Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Staubfrei durchatmen: CD-ROM liefert Unterweisungskonzepte und -materialien zum Schutz vor Staubbelastung

Wie kann ein Unternehmen seine Mitarbeiter vor Staubbelastung schützen und sinnvoll Vorsorge gegen berufsbedingte Atemwegserkrankungen leisten? Mit Hilfe der CD-Rom "Wie bleibt die Lunge gesund?" können Unterweisungen zum Thema in Betrieben mit Staubbelastung nun anschaulich und kompetent - auch von Nichtmedizinern durchgeführt werden.

Ein Mann in Arbeitskleidung flext eine Metallröhre, dadurch sprühen Funken.

Ausgangslage

Was war die Herausforderung?

Die Gefahrstoffverordnung ist eindeutig: bei relevanten Gefahrstoffbelastungen müssen durch die Unternehmen allgemeine arbeitsmedizinisch-toxikologische Beratungen durchgeführt werden. Die allgemeine arbeitsmedizinische Beratung bzw. arbeitsmedizinisch-toxikologische Beratung kann aus praktischen Gründen nicht flächendeckend und für alle betroffenen Beschäftigten durch den Betriebsarzt persönlich vorgenommen werden. Andere betriebliche Akteure wie Arbeitgeber und Führungskräfte, ggf. auch Fachkräfte für Arbeitssicherheit müssen unter steuernder Begleitung durch den Betriebsarzt Teile dieser Beratung übernehmen.

Aktivitäten

Was wurde wie gemacht?

Für diese Akteure bietet INQA hier praktikable Unterstützung und hat im Rahmen des Projektes „Allgemeine arbeitsmedizinische Beratung“ zum Thema gesunde Lunge eine Präsentation entwickelt und erprobt.

Ziel war es, vor allem Nicht-Mediziner mit Materialien für die Beratung bei Tätigkeiten mit Staubbelastung zu versorgen, um eine gute Beratungsqualität sicherzustellen. Die technischen Anforderungen an die Nutzung der Materialien wurden bewusst gering gehalten, um die Schwelle für den Einsatz der Präsentation möglichst niedrig zu halten. Gedacht wurde an Umgebungen, in denen z. B. ein Laptop zur Verfügung steht. Da auf Animationen, Filme und dergleichen verzichtet wurde, reicht es auch aus, die Folien ausgedruckt zu präsentieren. Die CD-ROM enthält neben einer auf PowerPoint basierenden Präsentation auch ein Begleitheft, in dem weiterführende bzw. vertiefende Erläuterungstexte angeboten werden.

Inhaltlich bietet die CD Informationen über:

  • die gesundheitliche Gefährdung durch Stäube
  • die Symptome einer belasteten Lunge
  • Möglichkeiten zur Vorsorge, Früherkennung und Beratung
  • Maßnahmen zur Prävention und Belastungsminderung
  • Risikofaktoren, die zur chronisch obstruktiven Lungenkrankheit (COPD, Chronic Obstructive Pulmonary Disease) führen können
  • Verhaltensregeln, technische Schutzeinrichtungen und Atemschutz
  • Vorsorge und Beratung

Die Materialien richten sich vor allem an Meister und andere Vorgesetzte oder in kleinen Betrieben auch an die Arbeitgeber selbst. Es wird empfohlen, den Einsatz der Materialien mit dem zuständigen Betriebsarzt abzustimmen.

Ergebnisse

Was kann erreicht werden?

  • Präventionshilfen, Informationen und Verhaltensregeln für Beschäftigte und Arbeitgeber
  • Risikoaufklärung der von Staubbelastung verursachten Gesundheitsgefährdung

Erfolgsfaktoren

  • einfache Handhabung und Einsetzbarkeit der Materialien
  • Durchführung der Unterweisung auch für Nichtmediziner in Absprache mit einem Betriebsarzt möglich

Hinweis

Die CD-ROM "Wie bleibt die Lunge gesund?" kann unter untenstehendem Link bestellt werden.

Empfehlen und Drucken

Zusatzinformationen

Logo

Logo der Initiative Neue Qualität der Arbeit

Ansprechpartner/in

Dr. Peter Kujath

BAuA
Nöldnerstr. 40-42
10317 Berlin

Telefon: 030 - 515 484 133

Werner Hamacher

Systemkonzept - Gesellschaft für Systemforschung und Konzeptentwicklung mbH
Aachener Str. 68
50674 Köln

Telefon: 0221 - 5690 817
Fax: 0221 - 5690 810

Steckbrief

Themen

  • Gesundheit
  • Physische Gesundheit
  • Organisationelle & individuelle Resilienz

Branche

  • Alle Branchen

Bundesland

  • Bundesweit

Unternehmensgröße

  • 1 - 49 Mitarbeiter