Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt (psyGA)

Unter dem Motto "Kein Stress mit dem Stress" bietet das Projekt Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt (psyGA) viele kostenlose und praxisnahe Materialien zum Thema psychische Gesundheit für Unternehmen und Organisationen aller Branchen und Größen. Alle Aktivitäten und Angebote laufen auf dem Informationsportal www.psyga.info zusammen. psyGA informiert darüber, wie Entscheider, Führungskräfte und die Mitarbeitenden selbst Belastungen entgegenwirken können. Das Ziel: Langfristig sollen so psychische Fehlbelastungen reduziert und psychosoziale Ressourcen in der Arbeitswelt gestärkt werden.

Eine Arbeitnehmerin in Eile. © Fotoagentur FOX/Uwe Völkner

Unsere Arbeitswelt befindet sich in einem rasanten Umbruch. Prozesse verdichten sich, technische Entwicklungen geben zunehmend den Takt vor. Dabei bieten Handy und Laptop zwar neue Freiheiten, sie erschweren aber auch im wahrsten Sinne das Abschalten und eine klare Trennung zwischen Privatleben und Beruf. Das kann Folgen für unser Wohlbefinden haben. Viele Unternehmen haben die Bedeutung der Mitarbeitergesundheit erkannt, es befinden sich jedoch noch nicht alle auf dem Weg. Es gilt also, das vorhandene Wissen weiter zu verbreiten und den Einsatz in der Praxis zu fördern.

Ziel von psyGA ist es, praxisnahe Lösungsvorschläge für die Gestaltung von ganzheitlich gesunden Arbeitsbedingungen zu entwickeln und zu verbreiten.

Hier setzt psyGA an: Es bündelt das vorhandene Know-how, bereitet es für die Praxis auf und macht es mit Hilfe erfahrener Kooperationspartner bekannt. Interessierte Betriebe haben bei regionalen Veranstaltungsformaten die Möglichkeit, die Angebote unmittelbar kennenzulernen. Besonders für kleine und mittlere Unternehmen ist jedoch häufig schwer, die Erkenntnisse zu übertragen. Mit den branchenspezifischen Angeboten für die Bereiche Handwerk, Gastgewerbe und Pflege reagiert psyGA auf diesen Bedarf. Darüber hinaus stehen viele Materialien zur Anpassung in das (firmen)eigene Design oder zur Einbindung in das Intranet zur Verfügung.

Wissenschaftlich untermauert wurde der Projektansatz durch die 2017 veröffentlichte Standortbestimmung „Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt“. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin untersucht darin, welche Arbeitsbedingungen das Wohlbefinden der Beschäftigte beeinträchtigen und sie unter Umständen krankmachen können.

In den kommenden drei Jahren soll die Expertise der betrieblichen Praxis noch systematischer in die Aufbereitung der psyGA-Materialien miteinbezogen werden. Dafür wurden zentrale Akteure identifiziert, die sich an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis bewegen. Gemeinsam mit 24 aktiven Kooperationspartnern sollen nun neun Entwicklungsprojekte und viele neue Veranstaltungsformate durchgeführt werden.

Die Projektleitung von psyGA liegt beim BKK Dachverband, der mit seinen Kooperationspartnern Transfermaßnahmen abstimmt und durchführt. Basis für die Projektarbeit bildet ein Qualitätskonzept zur psychischen Gesundheit im Betrieb mit zahlreichen Instrumenten.

Empfehlen und Drucken

Zusatzinformationen

Ansprechpartner/in

Franziska Stiegler

Betriebliche Gesundheitsförderung

BKK Dachverband e.V.
Mauerstraße 85
10117 Berlin
E-Mail schreibenTelefon: 030 - 2700 406 507

Steckbrief

Themen:

  • Gesundheit
  • Führung
  • Führung & Kommunikation
  • Mittelstand
  • Physische & psychische Gesundheit

Projektlaufzeit

  • 09/2014 bis 08/2020