Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Demographiefeste Personalpolitik in der chemischen Industrie (deci)

In sechs Projektbetrieben wurden auf Grundlage einer betrieblichen Demographieanalyse Handlungsfelder für eine demographiefeste Personalpolitik identifiziert und in Maßnahmen umgesetzt. Es entstanden übertragbare Lösungs- und Handlungsansätze von Handlungsleitfäden, Leitlinien zur Nachfolgeplanung, Kompetenzprofilen, Verfahrensanleitungen bis hin zu Personalentwicklungsplänen und innovativen Qualifizierungsangeboten.

Übergabe von Erfahrungen, Tipps und Tricks aus jahrelanger Berufspraxis. © Fotoagentur FOX/Uwe Völkner

In sechs Projektbetrieben wurden auf Grundlage einer betrieblichen Demographieanalyse Handlungsfelder für eine demographiefeste Personalpolitik identifiziert und in Maßnahmen umgesetzt. Es entstanden übertragbare Lösungs- und Handlungsansätze von Handlungsleitfäden, Leitlinien zur Nachfolgeplanung, Kompetenzprofilen, Verfahrensanleitungen bis hin zu Personalentwicklungsplänen und innovativen Qualifizierungsangeboten.

Das Projekt deci wurde unter der Themenstellung "Umsetzung demographiefester Personalpolitik in der chemischen Industrie - Inhaltliche und prozessuale Analyse betrieblicher Vorgehensweisen" wissenschaftlich begleitet und prozessbegleitend evaluiert. Zum Projektabschluss wurden Handlungsempfehlungen für eine demographiefeste Personalpolitik für Betriebe und für Sozialpartner vorgeschlagen. Während des gesamten Projektverlaufes berieten Beiräte das Projektteam in fachlichen, methodischen und wissenschaftlichen Fragen.

Die Anregungen zu diesem Projekt kamen von den Sozialpartnern der chemischen Industrie, dem Bundesarbeitgeberverband der chemischen Industrie (BAVC) und der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IG BCE). Damit stellte sich die chemische Industrie als eine der ersten Branchen den Veränderungen, die mit dem demographischen Wandel auf sie und deren Unternehmen zukommen. Das Projekt deci wurde unter Leitung der Abteilung Arbeitsmarktpolitik der IG BCE in enger Zusammenarbeit mit ihrer 100-prozentigen Tochter der Qualifizierungsförderwerk Chemie GmbH (QFC), durchgeführt.

Die Zusammenfassung der Projektergebnisse finden Sie im Kurzbericht, die Ergebnisse der Begleitforschung im Evaluationsbericht.

Empfehlen und Drucken

Zusatzinformationen

Ansprechpartner/in

Klaus Brauer

Abt. Arbeitsmarktpolitik

IG BCE - Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie
Königsworther Platz 6
30167 Hannover
E-Mail schreibenTelefon: 0511 7631-279

Steckbrief

Themen:

  • Chancengleichheit & Diversity
  • Demografie

Projektlaufzeit

  • 12/2007 bis 11/2009