Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

15.01.2016

Gesunde Kultur, gesundes Unternehmen

Dr. Natalie Lotzmann, Themenbotschafterin Gesundheit der Initiative Neue Qualität der Arbeit, über die wichtigsten Trends und Entwicklungen im Jahr 2016.

Foto der Themenbotschafterin Gesundheit Dr. Natalie Lotzmann © Fotoagentur FOX/Uwe Völkner

"Eines steht fest: Auch im Zeitalter der Digitalisierung steht der Mensch mit seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt des wirtschaftlichen Erfolgs. Als Mitarbeiter, als Führungskraft, als Partner, als Kunde, als Konsument.

Eine von einem positiven wertschätzenden Menschenbild geprägte Unternehmenskultur ermöglicht gleichermaßen gute Arbeitsbedingungen, gute Arbeitsbeziehungen und gute Kundenbeziehungen. Die Qualität der Arbeit entscheidet dabei über Gesundheit, Engagement und Produktivität der Belegschaft und dadurch unmittelbar über die Qualität der Produkte und Dienstleistungen, sowie über die Außenwahrnehmung als Zulieferer, Partner und Arbeitgeber.

Für die Themensäule Gesundheit innerhalb der Initiative Neue Qualität der Arbeit halte ich fest: Es gibt noch viel zu tun! Längst haben noch nicht alle Unternehmen und Organisationen verstanden, dass Gesundheit, Wohlbefinden und Zufriedenheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihr wichtigster Erfolgsfaktor sind.

Vielfach mangelt es an organisationaler Gesundheit z.B. durch ineffektive Strukturen, unflexible Regeln, schlechte Kommunikation, mangelnde Transparenz oder veralteten Führungsstil. Ausfälle und Minderleistung durch Demotivation, Krankheitssymptome und mangelndes Engagement sowie im Keim erstickte Verbesserungsideen und nicht gehobenes Innovationspotenzial sind die Folge. Das kann sich heute kein Unternehmen mehr lange leisten.

Dabei sind die relevanten Erkenntnisse zu den jeweils betriebsspezifischen Erfordernissen einfach zu erheben und es stehen vielfältige Messinstrumente zur Verfügung. Eine Beteiligung der Mitarbeiter, z.B. durch Mitarbeiterbefragungen und das aktive Einholen von Ideen und Vorschlägen hilft in einen gemeinsamen kontinuierlichen Verbesserungsprozess einzutreten, um die jeweiligen spezifischen Herausforderungen, z.B. der digitalen Transformation, sich verändernder Geschäftsmodelle, sich verändernder Kundenanforderungen, erforderlicher Flexibilisierung oder erforderlicher Integrationsanstrengungen von neuen Mitarbeitern gemeinsam zu meistern.

Investitionen in eine an den Bedürfnissen der Menschen ausgerichtete Unternehmenskultur mit einem modernen, auf Vertrauen und Kooperation angelegten Führungs-, Kooperations- und Veränderungsverständnis sind Investitionen in gute Arbeit und in die Zukunftsfähigkeit Ihrer Organisation. Sie zahlen sich bereits kurzfristig aus: Mitarbeiter einer solchen Organisation sind drei mal produktiver und acht mal engagierter, verlassen seltener das Unternehmen und fühlen sich mitverantwortlich für den Erfolg. Investitionen in eine Kultur, die individuelle wie organisationale Gesundheit gleichermaßen fördert sind damit nicht nur ein Zeichen sozialer Verantwortung, sondern vor allem auch ökonomischer Vernunft.

Seien Sie in 2016 mit mir Botschafter und Multiplikator einer solchen gesunden Unternehmenskultur. Informieren Sie sich, z.B. auf INQA.de oder baua.de über zur Verfügung stehende Handlungshilfen und Tools, stellen Sie Ihre Erfahrungen und Best Practices auch anderen Unternehmen zu Verfügung und beteiligen Sie sich am offenen Dialog arbeitenviernull.de. Zukunftsfähige, sich vernetzende Unternehmen in einer zukunftsfähigen Gesellschaft sichern gemeinsam den Standort Deutschland.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2016."

Ihre Natalie Lotzmann

Empfehlen und Drucken