Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

11.10.2016

INQA-Thementage auf der Messe "Zukunft Personal"

Vom 18. bis 20. Oktober präsentiert sich die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) mit Thementagen und Messestand auf der Messe "Zukunft Personal" in Köln. Mit Fachvorträgen, neuen Studienerkenntnissen und Unterstützungsangeboten für Unternehmen bietet die Initiative wichtige Impulse für die Arbeitswelt der Zukunft.

Der Stand der Initiative Neue Qualität der Arbeit auf der Messe "Zukunft Personal" © Kolja Matzke

Unter dem Motto der diesjährigen Messe, "Arbeiten 4.0" beschäftigen sich die INQA-Thementage mit den verschiedenen Facetten und Transformationsprozessen der modernen Arbeitswelt. An drei Messetagen präsentieren und diskutieren namhafte Experten auf dem Trendforum in Halle 2.1 aktuelle Forschungsergebnisse aus der Arbeitswelt. Auf dem INQA-Messestand (Halle 2.1, Stand S. 22) können sich Interessierte zudem einen Überblick über die vielfältigen Angebote der Initiative Neue Qualität der Arbeit verschaffen.

Sie möchten den INQA-Experten live auf der Messe begegnen und spannende Einblicke in die Zukunft der Arbeitswelt erhalten? Dann wenden Sie sich für ein kostenfreies Ticket (berechtigt zum Messebesuch für alle drei Messetage) bitte an die INQA-Geschäftsstelle per E-Mail an info@inqa.de.

Zur Eröffnung der INQA-Thementage (18. Oktober, 12:00 bis 12:45 Uhr) diskutieren Arbeitsmarktexperten, Wissenschaftler und Sozialpartner im Programmpunkt "Arbeiten 4.0: jetzt", wie Arbeitnehmer und Arbeitgeber den neuen Herausforderungen der digitalisierten Arbeitswelt partnerschaftlich begegnen können. "Wie kluge Personalarbeit den wirtschaftlichen Erfolg beeinflusst" präsentiert am Nachmittag Prof. Dr. Lutz Bellmann, Forschungsbereichsleiter am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit. Aktuelle Forschungsergebnisse verdeutlichen die Wechselwirkung zwischen einer mitarbeiterorientierten Personalpolitik und wirtschaftlichem Erfolg in Unternehmen (18. Oktober, 15:00 bis 15:30 Uhr).

Mit einem besonders aktuellen Thema beginnt der zweite INQA-Thementag: Heterogenität und Vielfalt bereichern Unternehmen und verbessern die Zusammenarbeit in Teams. Doch besonders für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind damit auch Herausforderungen verbunden. Im Zentrum des Vortrages von Prof. Dr. Jutta Rump, INQA-Themenbotschafterin und Leiterin des Instituts für Beschäftigung und Employability (IBE) an der Hochschule Ludwigshafen, steht daher ein neues Angebot der Initiative Neue Qualität der Arbeit. In Arbeit ist ein Unterstützungsangebot, das sich speziell an Betriebe richtet, die bereits Geflüchtete beschäftigen. Das Magazin bietet lösungsorientierte Anregungen zu Fragen rund um das Thema Integration und Zusammenarbeit im Betrieb.

Die enthaltenen Praxisansätze zur Integration und Zusammenarbeit im Arbeitsumfeld sowie die Expertenmeinungen werden exklusiv auf der Messe Zukunft Personal vorgestellt (19. Oktober, 9:30 bis 10:10 Uhr).

Ebenfalls am zweiten Thementag geht es um Innovationen und Erfolgsstrategien im Personalbereich. So referiert INQA-Themenbotschafter, Weiterbildungsexperte und ddn-Vorsitzender Rudolf Kast in seinem Vortrag "Bereit für den Arbeitsplatz 4.0 - Kompetenzentwicklung und Qualifizierung im Wandel" über die Notwendigkeit und die Chancen der lebenslangen fachlichen Weiterentwicklung (19. Oktober, 10:20 bis 11:00 Uhr).

Unter dem Titel "Soziale und technologische Innovation - Pfade der Transformation" gibt Personalexperte und INQA-Themenbotschafter Thomas Sattelberger Einblicke in die digitalen und technologischen Umbrüche und die daraus resultierenden Entwicklungen der Arbeitswelt (19. Oktober, 12:00 bis 12:45 Uhr).

Warum Gesundheit auch Chefsache ist, erklärt INQA-Themenbotschafterin Dr. Natalie Lotzmann, Leiterin "Globales Gesundheitsmanagement" bei SAP am dritten Thementag. In dem Panel "Impulse für eine gesundheitsförderliche Unternehmenskultur" wird zudem mit dem INQA-Check "Gesundheit" ein weiteres neues Analysetool für KMU vorgestellt. Mithilfe des Checks können Unternehmen prüfen, wie sie im Bereich des Gesundheitsmanagements aufgestellt sind und gleichzeitig Handlungsbedarfe sowie Verbesserungspotenziale ermitteln (20. Oktober 2016, 10:15 bis 11:00 Uhr).

Neue Erkenntnisse über die Arbeitswelt bietet die Studie "Wertewelten Arbeit 4.0". Sie zeigt: Die Wünsche und Anforderungen an die Arbeitswelt von heute und morgen lassen sich nicht auf die vielbeschworene Generationen X, Y oder Z zurückführen. Vielmehr entscheiden individuelle Wertevorstellungen, wie wir die Arbeitswelt einschätzen und wo wir uns in ihr verorten. Im Rahmen der INQA Thementage stellt die next practice GmbH die Ergebnisse der Studie vor (20. Oktober 2016, von 12:00 bis 13:30 Uhr).

Während der gesamten Messe haben Besucher die Chance, im Selbsttest live vor Ort ihre eigene "Wertewelt" herauszufinden. Informationen zur Studie "Wertewelten - Arbeiten 4.0" sowie die Möglichkeit zum Online-Selbsttest finden Sie unter http://www.arbeitenviernull.de/mitmachen/wertewelten/studie-wertewelten.html.

Wir freuen uns darauf, Sie bei unseren Thementagen auf der Messe zu begrüßen!

Empfehlen und Drucken