Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

23.11.2016

Abschlusskonferenz "Arbeiten 4.0"

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales lädt Sie herzlich zur Teilnahme an der Abschlusskonferenz ins Westhafen Event & Convention Center in Berlin ein. Gemeinsam mit Ihnen diskutieren am 29. November u.a. die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Ministerin Andrea Nahles, Ingo Kramer (BDA) und Jörg Hofmann (IG Metall). Anmeldungen zur Veranstaltung sind noch bis zum 24. November unter www.anmeldung.bmas.de unter Angabe des Passworts bmas_arbeiten40 möglich.

Eine Frau im Schneidersitz jongliert mit Gegenständen aus Berufs- und Privatleben, beispielsweise Laptop, Einkaufstasche und Familienfoto. © Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Dialogprozess 4.0 - für eine neue Qualität der Arbeit

Im April 2015 hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) den Dialogprozess "Arbeiten 4.0" gestartet. Ziel war es, in einem offenen Diskurs die Frage zu erörtern, wie wir in Zukunft arbeiten wollen, vor welchen Herausforderungen wir stehen und welche Chancen wir sehen.

Zum Auftakt hat das BMAS in einem Grünbuch die zentralen Fragestellungen skizziert. In den folgenden eineinhalb Jahren wurden Betriebe besucht, mit Fach- und Führungskräften gesprochen, mit Verbänden und Gewerkschaften diskutiert, die Wissenschaft eingebunden und auch die Vorstellungen vieler Bürgerinnen und Bürger aufgegriffen, die sich u.a. über die sozialen Netzwerke eingebracht haben. Mit dabei waren natürlich auch die Expertinnen und Experten der Initiative Neue Qualität der Arbeit - allen voran unsere Themenbotschafter und Projekte, die den Dialog sowohl in der Wissenschaft als auch in der betrieblichen Praxis vorangetrieben haben.

Die Impulse aller Beteiligten des Dialogprozesses sind in ein Weißbuch eingeflossen, welches in einer Entwurfsfassung auf der Abschlusskonferenz "Arbeiten 4.0" vorgestellt wird. Hierin finden sich die wesentlichen Schlussfolgerungen aus dem Dialogprozess. Klar ist: die Diskussion darüber, wie wir in Zukunft arbeiten wollen, ist damit nicht beendet. Es soll und es wird weiter darüber diskutiert werden, welche Handlungsoptionen es für die Gestaltung der Arbeitswelt der Zukunft gibt.

Anmeldung und Livestream

Anmeldungen zur Veranstaltung sind noch bis zum 24. November unter www.anmeldung.bmas.de unter Angabe des Passworts bmas_arbeiten40 möglich.

Für alle, die nicht vor Ort sein können, wird ein unter www.arbeitenviernull.de/live ein Live-Stream der Veranstaltung zur Verfügung stehen.

Empfehlen und Drucken