Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

20.04.2017

Die Initiative in der Presse

Mit ihren vier Themenschwerpunkten gibt die Initiative Neue Qualität der Arbeit wichtige Impulse für Debatten über Qualität und Entwicklung von Arbeit. Veröffentlichungen wie Studien, Best-Practice-Beispiele, Pressemitteilungen oder Statements unserer Themenbotschafter werden regelmäßig in den Medien aufgegriffen - direkt oder als Grundlage für weitere Recherchen. Lesen Sie hier das Presseecho für den Monat März 2017.

Ein Stapel Zeitungen. © Colourbox.de

"Die Stereotype-Falle" – INQA-Themenbotschafterin Prof. Jutta Rump zum internationalen Frauentag

Im Zuge des internationalen Frauentages am 8.3.2017 sprach INQA-Themenbotschafterin Prof. Jutta Rump mit dem Handelsblatt über das Thema Chancengleichheit und Gender-Balance. Der Grund für eine Ungleichbehandlung zwischen Männern und Frauen liegt, so die Arbeitsmarktexpertin, in bewussten und unbewussten Vorurteilen, mit denen wir unsere Mitmenschen bewerten. Denn diese Maßstäbe sind bei Frau und Mann keinesfalls die gleichen. "Das ist vor allem in der Personalauswahl und -entwicklung häufig nicht der Fall. Denn mit Positionen und Berufsbildern verbinden wir ganz bestimmte Attribute und Verhaltensmerkmale", so Prof. Jutta Rump. Umso wichtiger sei es, diesem Effekt bewusst entgegenzuwirken. Zum Beispiel mit gemischten Führungsteams: "Gemischte Führungsgruppen sind tendenziell erfolgreicher als homogene Teams, weil sie über mehr Perspektiven und Potenzial verfügen."

Audit "Zukunftsfähige Unternehmenskultur" – Mit Kommunikation und Transparenz zu einer zukunftsfähigen Unternehmenskultur

Über den erfolgreichen Abschluss des Audits "Zukunftsfähige Unternehmenskultur" des Burbacher Unternehmens Hering Bau berichteten in diesem Monat zahlreiche lokale Medien aus der Region, darunter die Siegener Rundschau, die Westfalenpost, die Siegener Zeitung und der Wirtschaftsreport Siegen. Neben der Abschlussurkunde des Audits der Initiative Neue Qualität der Arbeit hatte das Unternehmen noch einen weiteren Grund zur Freude: die Nominierung für den jährlichen CSR-Preis der Bundesregierung. "Unser Ziel war es, unsere interne Kommunikation zu überdenken und zu verbessern – dies ist uns im Prozess gut gelungen. Doch auch mit Abschluss des Audits werden wir weiterhin an uns arbeiten", so Nicole Trettner, Personalverantwortliche im Betrieb.

Arbeiten 4.0 braucht saubere Spielregeln

Das Thema Digitalisierung und "New Work" wurde in diesem Monat in der Handelsblatt-Beilage "Trendreport" erörtert. Die INQA-Themenbotschafter Prof. Jutta Rump und Thomas Sattelberger (das gesamte Interview finden Sie unter https://trendreport.de) standen dabei zum Thema Arbeiten 4.0 Rede und Antwort. ""Den" digitalen Arbeiter gibt es nicht, vielmehr reden wir heutzutage über eine sehr differenzierte Entwicklung in der Beschäftigungsstruktur", stellt Thomas Sattelberger klar. Die Menschen sind, je nach Aufgabenbereich, Geschäftsmodell und Unternehmenskultur, in unterschiedlicher Weise von den Folgen der Digitalisierung betroffen. Um diesen Arbeitsweisen gerecht zu werden, ist eine Demokratisierung der Unternehmen notwendig, die mündige Mitarbeitende zulässt und ihnen Raum zur Gestaltung bietet. Prof. Jutta Rump warnt dabei, die Entwicklungen der Digitalisierung nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und bereits heute Qualifizierungskonzepte zu entwickeln – vor allem für Beschäftigte, deren Aufgaben in Zukunft von Maschinen übernommen werden könnten. Denn: "Mit der richtigen Programmierung ist der Computer immer dem Menschen voraus", so die Arbeitsmarktexpertin.

Ebenfalls um das Thema "Arbeiten der Zukunft" mit dem Fokus auf Mitarbeitergesundheit ging es in der März-Ausgabe des Personalmagazins, die die Online-Version des "INQA-Checks Gesundheit" als Einstieg in ein systematisches betriebliches Gesundheitsmanagement vorstellten.

psyGA und unternehmensWert:Mensch

Was macht einen gesunden Führungsstil aus? Mit dieser Frage beschäftigte sich im Monat März das Magazin BG Bau Aktuell. In diesem Zusammenhang verwies das Fachmagazin auf die zahlreichen und branchenspezifischen Angebote des INQA-Projektes psyGA. Zu einem ganz ähnlichen Thema berichteten unter anderem die Branchenpublikation "Gastgebwerbemagazin online" und "Gastroten online", die in diesem Zuge auf "Handlungshilfe: Gesund arbeiten und führen im Gastgewerbe" hinwiesen.

Unter der ähnlichen Fragestellung "Was macht einen guten Arbeitgeber aus?" erwähnte die Allgemeine Zeitung Ingelheim-Bingen das beliebte Beratungsprogramm unternehmensWert:Mensch, das im Rahmen eines regionalen Wirtschaftsstammtisches vorgestellt wurde. Das regionale Wirtschaftsmagazin Bayerisch-Schwäbische Wirtschaft berichtete im Rahmen eines Fachkräfteschwerpunktes ebenfalls über die Vorzüge des Programmes, das vor allem KMU die Möglichkeit gibt, eine innovationsfördernde und zukunftsfähige Unternehmenskultur zu etablieren.

Empfehlen und Drucken