Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

24.04.2017

INQA-Projekt ALBAf: Befragung "Partizipativ Prozesse im Betrieb optimieren"

Mit der Befragung im INQA-Projekt ALBAf soll ermittelt werden, inwiefern Mitarbeiter/innen kleiner und mittelständischer Unternehmen derzeit in betriebliche Problemlöseprozesse einbezogen werden.

Ziel des INQA-Projekts ALBAf (Arbeitslebensbegleitendes Lernen und mitarbeiterorientierte Förderung der Arbeitsfähigkeit) ist es, ein bewährtes partizipatives Workshopkonzept für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zur gesundheitsförderlichen und alternsgerechten Prozessoptimierung anzuwenden und zu verbreiten. Zusätzlich wird im Projekt eine digitale Lern- und Handlungshilfe entwickelt und erprobt, mit der Betriebe zur selbständigen Vorbereitung und Durchführung partizipativer Kleingruppenarbeit befähigt werden sollen.

Aktuell soll mit dieser Befragung im INQA-Projekt ALBAf ermittelt werden, inwiefern Mitarbeiter/innen kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) derzeit in betriebliche Problemlöseprozesse einbezogen werden.

Die Befragung richtet sich insbesondere an Geschäftsführer/innen und Leitungspersonal in KMU und läuft bis zum 12.06.2017.

Nahaufnahme eines Fragebogens. © Fotoagentur FOX/Uwe Völkner

Worum geht es im INQA-Projekt ALBAf?

"Qualitätszirkel", "Gesundheitszirkel", "Ideentreff" oder auch "Problemlösegruppen" sind in Unternehmen keine unbekannten Begriffe. Solche zeitweilige Kleingruppenarbeit kann sehr nutzbringend für die Verbesserung von Arbeitsprozessen und die betriebliche Zusammenarbeit sein, da das Expertenwissen der einzelnen Mitarbeiter/innen unmittelbar aufgegriffen werden kann.

Für eine seit Längerem in der Wirtschaft bewährte Vorgehensweise dieser zeitweiligen Kleingruppenarbeit wird im Projekt ALBAf aktuell eine digitale Lern- und Handlungshilfe ergänzend zu vorliegenden Lernmaterialien in Papierversion entwickelt. Die digitale Lern- und Handlungshilfe gibt in insgesamt drei Kapiteln einen Überblick über das zugrundeliegende Workshopkonzept sowie konkrete Handlungsempfehlungen zur selbständigen Vorbereitung und Durchführung partizipativer Kleingruppenarbeit im eigenen Unternehmen.

Was möchten wir von Ihnen wissen?

Mit dieser Befragung möchten wir aus Ihrer Erfahrung heraus wissen,

  • für welche betrieblichen Probleme diese Art partizipativer Kleingruppenarbeit (bzw. Qualitätszirkel, Gesundheitszirkel, Ideentreff, Problemlösegruppen) geeignet ist
  • ob und welche Unterstützung Sie sich zur Durchführung partizipativer Kleingruppenarbeit wünschen.

Welcher Nutzen entsteht – auch für Sie?

Bereits das Beantworten von Fragen zu Vorgehensweisen im Betrieb bringt Menschen häufig auf Ideen, z.B. zur Optimierung von Arbeitsabläufen, die im Betrieb umgesetzt werden können.

Vor allem können Ihre Hinweise die entstehende digitale Lern- und Handlungshilfe für die Qualitätszirkelarbeit in KMU weiter verbessern und noch praxistauglicher machen. Dies hilft auch Ihnen und anderen möglichen Nutzern aus der betrieblichen Praxis.

Hinweise zur Onlinebefragung

Sie erreichen die Online-Befragung über folgenden Link: https://www.soscisurvey.de/albafbetriebsbefragung/

  1. Die Beantwortung der Fragen dauert etwa 10 Minuten.
  2. Ihre Antworten bleiben selbstverständlich anonym, d.h. sie sind keiner Person oder Firma zuordenbar.
  3. Die Auswertung finden Sie ab dem 25.05.2017 auf unserer Projekthomepage https://albaf.de.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und Ihr Interesse.

Das Team des INQA-Projekts ALBAf

Empfehlen und Drucken