Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Abschlussveranstaltung des INQA-Projektes ALBAf

Wettbewerbsdruck und neue Anforderungen im Rahmen einer fortschreitenden Digitalisierung erfordern auch in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) eine kontinuierliche Anpassung ihrer Arbeitsprozesse. Zur Unterstützung dieser Veränderungen haben sich insbesondere beteiligende Verfahren bewährt, bei denen Beschäftigte in die Verbesserung ihrer eigenen Arbeitsprozesse einbezogen werden.


Unter dem Motto „Partizipativ Arbeitsprozesse lern- und gesundheitsförderlich gestalten“ lädt das INQA-Projekt ALBAf im Rahmen seiner Abschlussveranstaltung ein, um mit interessierten Vertretern aus Betrieben, Verbänden und Beratungsunternehmen über Erfahrungen mit der Durchführung partizipativer Verfahren in KMU ins Gespräch zu kommen.


Seitens des Projektes ALBAf wird dabei ein bewährtes Verfahren zur Durchführung partizipativer Kleingruppenarbeit im Betrieb („Workshop-Methode“) vorgestellt, das nunmehr auch als digitale Lern- und Handlungshilfe aufbereitet wurde. Diese digitale Version wird ebenfalls im Rahmen der Veranstaltung präsentiert und zur Erprobung bereitgestellt.
Darüber hinaus werden andere INQA-Projekte weitere Ansätze zur Förderung beruflicher Kompetenzen bzw. zur gesundheitsförderlichen Gestaltung von Arbeit vorstellen und darüber berichten, inwieweit sich diese im Praxistransfer bewähren.

Um Anmeldung wird gebeten (Anmeldeformular)!

Das Programm zur Veranstaltung finden Sie hier!

Empfehlen und Drucken