Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Vielfalt im Betrieb leben

Fragen zum Umgang mit Vielfalt und Interkulturalität gehören für viele kleine und mittelständische Unternehmen zum betrieblichen Alltag. Das INQA-Angebot "In Arbeit" bietet praxisorientierte Lösungsansätze für eine gute und langfristig ausgerichtete Zusammenarbeit interkultureller Belegschaften in KMU.

Arbeiter auf einem Dach. Dachdeckerei/Spenglerei SPINDLER in Ingolstadt © Malwine Schomburg

Wie lernt man Deutsch, sodass im Pflegealltag ein Schwätzchen mit Patientinnen und Patienten möglich ist? Wird Arbeitsschutz in interkulturellen Belegschaften als deutsche Eigenart wahrgenommen und wie sensibilisiert man dafür? Welche Themen bewegen Arbeitgeber, die geflüchtete Frauen beschäftigen? Fragen zum Umgang mit Vielfalt und Interkulturalität gehören in vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen zum betrieblichen Alltag. Oft liegen Antworten und praktische Lösungen im "Ausprobieren" und "einfach Machen".

"In Arbeit" betrachtet den betrieblichen Alltag, leitet daraus lösungsorientierte Anregungen ab und schließt das Expertenwissen von INQA entlang der Handlungsfelder Führung, Chancengleichheit & Diversity, Gesundheit sowie Wissen & Kompetenz ein. Daneben beleuchtet "In Arbeit" staatliche und nicht-staatliche Integrations- sowie Unterstützungsmaßnahmen und befragt Unternehmen zu ihrer Anwendbarkeit in der Praxis – denn oft führt ein Mix aus externen Angeboten und individuellen Maßnahmen zu den besten Lösungen. Außerdem bietet "In Arbeit" Tipps von Experten, Praxiswissen in Form von Magazinen, einer Checkliste für Arbeitgeber, eine Sammlung von Praxistipps für KMU sowie Austauschmöglichkeiten über regionale Ansprechpartner.

Das alles steht vor dem Hintergrund, dass die Anzahl der interkulturellen Belegschaften in Deutschland zunimmt. Inzwischen hat jede fünfte Person in Deutschland einen Migrationshintergrund. Außerdem nehmen immer mehr der 1,4 Mio. Schutzsuchenden, die seit 2014 angekommen sind, eine Arbeit auf. Hinzu kommt, dass auch kleine und mittlere Betriebe vieler Branchen verstärkt nach Fach- und Arbeitskräften im Ausland suchen.

"In Arbeit" ist eine Kooperation zwischen der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) und dem Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung" (IQ).

Erfahren Sie mehr unter: www.inarbeit.inqa.de.

Weitere Informationen