Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

CHRONOS-Werkzeugkasten für einen sicheren, gesunden und leistungsfähigen Handwerksbetrieb in der Baubranche

Um mit seinen älter werdenden Belegschaften für die Zukunft wettbewerbsfähig und zukunftsfähig zu bleiben, bieten sich den Unternehmen unterschiedliche Möglichkeiten. Zahlreiche Stellschrauben gibt es dazu in den Themenbereichen Organisation, Gesundheit, Sicherheit sowie Nachwuchsförderung und Personalentwicklung.

Im Werkzeugkasten finden sich dazu Handlungsleitfäden mit Checklisten, untersetzt durch zahlreiche Praxisbeispiele.

Ausgangslage

Was war die Herausforderung?

Die Auswirkungen des demografischen Wandels werden die Bauwirtschaft in den kommenden Jahrzehnten hart treffen. Stehen derzeit noch ausreichend Fachkräfte zur Verfügung, so wird in Zukunft die Nachwuchsgewinnung für kleine und mittelständische Bau- und Handwerksbetriebe schwerer. Ältere Arbeitnehmer scheiden aus dem Betrieb altersbedingt aus. Der Nachwuchs bleibt jedoch aus, wenn der Betrieb nicht aktiv etwas unternimmt. Umso wichtiger ist es, den heutigen Mitarbeitern mit möglichst belastungsfreien Arbeitsbedingungen den Verbleib in der Baubranche zu ermöglichen.

Aktivitäten

Was wurde wie gemacht?

Vor diesem Hintergrund müssen Betriebe sich schon heute altersstabil aufstellen. Konkret bedeutet es, dass die Betriebe alterns- und altersgerechte Arbeitsbedingungen für ihre Mitarbeiter schaffen müssen, um sie auch noch mit 60 Jahren im Betrieb beschäftigen zu können. Die Handlungsleitfäden des CHRONOS-Werkzeugkastens zeigen der Geschäftsführung und Führungskräften in Handwerksbetrieben Schritt für Schritt auf, mit welchen Gestaltungsmöglichkeiten sie ihren Betrieb demografiefest gestalten können.

So finden diese Antworten auf Fragen, wie "Wie kann für die älteren Beschäftigten die Arbeit altersgerecht  gestaltet werden, damit sie möglichst lange ihre Erfahrungen in den Betrieb einbringen können?" ODER "Welche Möglichkeiten hat ein Unternehmen junge Mitarbeiter an sich zu binden und auf Dauer zu motivieren?"

Der CHRONOS-Werkzeugkasten enthält Handlungsleitfäden zu vier verschiedenen Themenfeldern:

1.     Organisation: „Wie sorgen wir für reibungslose Arbeitsabläufe? 

Eine weitblickende Arbeitsorganisation, die Verantwortlichkeiten, Befugnisse und Ausführung für alle Beteiligten im Betrieb klar festlegt, kann reibungslose, effektive Abläufe sicherstellen, um Zeit und Kosten einzusparen. Mit dem CHRONOS-Werkzeug „Organisation“ können Betriebe ihre Arbeitsorganisation überprüfen und anpassen. Darüber hinaus enthält es wertvolle Tipps zur Unternehmenskommunikation und Mitarbeiterführung.

2.     Gesunder Betrieb: „Gesund altern im Handwerk – wie schaffen wir das?“

Für den Unternehmenserfolg ist eine gesunde, motivierte Belegschaft eine wesentliche Voraussetzung. Das CHRONOS-Werkzeug „Gesunder Betrieb“ gibt Betrieben Hilfestellung, wie sie ihre Organisation gesundheitsfördernd gestalten und Ihre Mitarbeiter zu einem gesunden Verhalten befähigen können.

3.     Sicherer Betrieb: „Arbeitsschutz im Handwerk – In der Praxis leicht umsetzbar?“

Der Gesetzgeber verpflichtet Arbeitgeber, die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter zu gewährleisten. Dabei unterstützt das CHRONOS-Werkzeug „Sicherer Betrieb“ Handwerksbetriebe dabei, die gesetzlichen Anforderungen des Arbeitsschutzes praxisnah und mit geringem Aufwand umzusetzen.

4.     Nachwuchsförderung und Personalentwicklung: „Gute Fachkräfte werden rar – woher bekommen wir unseren qualifizierten Nachwuchs und wie binden wir ihn an uns?“

Die Nachwuchsgewinnung wird für Betriebe zunehmend schwerer. Das CHRONOS-Werkzeug „Personalentwicklung und Nachwuchsförderung“ gibt praxisbezogene Tipps, wie sich Handwerksbetriebe als attraktive Arbeitgeber aufstellen können, um qualifizierte Fachkräfte zu finden und an sich zu binden.

Der CHRONOS-Werkzeugkasten ist eine gute Ergänzung zum Selbstcheck CASA-bauen , der von der Offensive Gutes Bauen (INQA-Bauen) entwickelt wurde. Mit Hilfe des CASA-bauen-Checks können Handwerksbetriebe feststellen, welchen Handlungsbedarf sie sowohl in der Betriebsorganisation als auch in der Baustellenorganisation haben. Sind die Probleme im Betrieb mit Hilfe von CASA-bauen identifiziert, können die CHRONOS-Handlungshilfen zur schnellen Umsetzung hinzugezogen werden

Hinweis:

Der Werkzeugkasten ist im Rahmen des BAuA-Modellprogramms CHRONOS entstanden. Das Projekt wurde gemeinsam von der TSB Innovationsagentur Berlin GmbH, der uve GmbH für Managementberatung und der Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz bearbeitet. Das regionale Partnernetzwerk Gutes Bauen in Berlin/Brandenburg der Initiative Neue Qualität der Arbeit war daran beteiligt.

Der CHRONOS-Werkzeugkasten steht den Handwerksbetrieben sowohl online als PDF-Dokumente als auch in Form von gedruckten Broschüren zur Verfügung. Die Broschüren können direkt bei der uve GmbH für Managementberatung bestellt werden (siehe Kontaktdaten).

Ergebnisse

Was kann erreicht werden?

  • Auch Unternehmen, die sich bisher noch wenig mit den Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Belegschaft beschäftigt haben, erhalten einen tiefen Einblick in die wichtigsten Handlungsfelder und Kriterien.
  • Dadurch sind sie in der Lage, gezielte Maßnahmen zu ergreifen, die die Produktivität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewahren – und damit auch die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens.

Empfehlen und Drucken

Zusatzinformationen

Logo

Logo vom Modellprogramm zur Bekämpfung arbeitsbedingter Erkrankungen

Ansprechpartner/in

Anika Klug-Winter

Beraterin im Förderprojekt CHRONOS

uve GmbH für Managementberatung
Kalckreuthstr. 4
10777 Berlin

Telefon: 030 - 315 82 464

Steckbrief

Themen

  • Chancengleichheit & Diversity
  • Demografie
  • Führung
  • Personalentwicklung

Branche

  • Baugewerbe

Bundesland

  • Bundesweit

Unternehmensgröße

  • 1 - 49 Mitarbeiter