Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Diversität im Recruiting sicherstellen: Die pinowa-Rekrutierungsbox

Die pinowa Rekrutierungstoolbox unterstützt kleine und mittlere Unternehmen dabei, ihren Rekrutierungsprozess diversitätsförderlich und lebensphasenorientiert zu gestalten. Durch die Einbeziehung bisher kaum beachteter Bewerberinnen- und Bewerbergruppen kann der Fachkräftebedarf auch in Branchen mit einer schwierigen Arbeitsmarktsituation nachhaltig gesichert werden.

Ausgangslage

Was war die Herausforderung?

Der Rekrutierungsprozess in vielen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) baut auf Erfahrungswissen einzelner Personen auf und hat sich in der langjährigen Anwendung eingespielt. Bisher funktionierte dies sehr gut und viele Unternehmen fanden auf diese Weise geeignetes Personal.
Jedoch scheinen viele Unternehmen ihre Rekrutierungsbemühungen noch nicht auf diesen Mangel abgestimmt zu haben, sondern suchen nach wie vor den jungen, männlichen Bewerber.
Wenn KMU jedoch auch in Zeiten des demografischen Wandels und abnehmendem Fachkräftepotenzial langfristig erfolgreich rekrutieren wollen, lohnt sich eine kritische Prüfung und Modernisierung der Prozesse und der angewandten Rekrutierungsinstrumente.

Aktivitäten

Was wurde wie gemacht?

Die pinowa Rekrutierungstoolbox entstand im dreijährigen, vom BMBF und dem Europäischen Sozialfonds geförderten Forschungsprojekt pinowa („Arbeitslebensphasensensibles Personalmanagement als Innovationstreiber im demografischen Wandel) und basiert auf eigenen Erhebungen, Studien der vorhandenen Forschungs- und Managementliteratur sowie der Expertise der im Projekt beteiligten Unternehmen. Sie ist somit wissenschaftlich fundiert und gleichzeitig einfach in der Handhabung, so dass sie auch von jenen Unternehmen eingesetzt werden kann, in denen keine Ressourcen für eine vertiefte Einarbeitung in das Thema Rekrutierung zur Verfügung stehen.
Die Toolbox enthält vier verschiedene Instrumente und den KMU Lebensphasen-Check mit deren Hilfe der Rekrutierungsprozess vereinfacht und die Auswahlentscheidungen objektiviert werden können.

  1. Tool Anforderungsprofil: Handlungsleitfaden zur Erhebung der geforderten Anforderungen unter Berücksichtigung von alternativen Bewerberprofilen und Vereinbarkeitsthemen
  2. Tool Stellenanzeige: Leitfaden zur Strukturierung und Formulierung einer authentischen, die Stellenanforderungen und das Unternehmen widerspiegelnden Stellenanzeige
  3. Tool Bewerbungsmanagement: Strukturierung und Zusammenfassung aller zur Stellenausschreibung eingegangenen Bewerbungen anhand von Checklisten
  4. Tool Einstellungsgespräch: Handlungshilfe zur Erstellung von Interviewleitfäden und Tipps zur Durchführung von Einstellungsinterviews
  5. KMU Lebensphasen-Check: Analysetool zur Identifizierung von Stärken und Schwächen in der lebensphasenorientierten Personalstrategie und deren Nutzung für das Employer Branding.

Ergebnisse

Was kann erreicht werden?

  • den Rekrutierungsprozess strukturieren,
  • die Objektivität der Auswahlentscheidungen erhöhen,
  • die Diversität der Belegschaft ermöglichen,
  • die konkreten Anforderungen in den Mittelpunkt stellen und
  • den Pool an Bewerber/innen vergrößern.

Die pinowa Rekrutierungstoolbox wurde im Juni 2015 veröffentlicht und ist inzwischen über eine Online-Befragung bei Nutzern evaluiert und für praxistauglich befunden worden. (Evaluationsbericht)

Hinweis

Die Rekrutierungstoolbox ist auch als Publikation kostenfrei erhältlich unter iap@fom.de. Kopievorlagen können als editierbare Tools hier heruntergeladen und direkt am Computer ausgefüllt werden.

Empfehlen und Drucken

Zusatzinformationen

Logo

Logo des Projektes pinowa

Ansprechpartner/in

Christina Goesmann

iap – Institut für Arbeit & Personal FOM Hochschule für Oekonomie & Management
Leimkugelstraße 6
45141 Essen

Telefon: 0201 - 810 04 989

Steckbrief

Themen

  • Chancengleichheit & Diversity
  • Demografie

Branche

  • Alle Branchen

Bundesland

  • Bundesweit

Unternehmensgröße

  • 50 - 249 Mitarbeiter
  • mehr als 250 Mitarbeiter

Infomaterial