Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Vorbereitung auf den Ernstfall - VBG unterstützt mit E-Learning-Tool Geldinstitute bei der Unterweisung der Beschäftigten

Geldinstitute sind gefordert, ihre Beschäftigten auf eine Situation vorzubereiten, die diese hoffentlich nie erleben müssen: den Überfall. Eine gelungene Unterweisung kann dazu beitragen, dass die Beschäftigten im Ernstfall angemessen reagieren und möglichst wenig unter den Folgen dieses traumatischen Ereignisses leiden. Um diejenigen, die die Unterweisung durchführen, zu unterstützen, hat die VBG als gesetzliche Unfallversicherung ein "E-Learning-Tool" entwickelt.

Screenshot der Startseite der Website zeigt zwei Frauen von denen sich eine die Hände vor das Gesicht hält. Die andere hat tröstend den Arm um sie gelegt. © VBG

Ausgangslage

Was war die Herausforderung?

An jedem Öffnungstag werden in Deutschland 3-4 Geldinstitute überfallen. Für die Betroffenen ist der Überfall ein einschneidendes Erlebnis, das lange nachwirken und die Arbeitsfähigkeit nachhaltig beeinträchtigen kann. Angesichts dieser branchentypischen Gefährdung sind Geldinstitute gefordert, ihre Beschäftigten auf den Ernstfall so gut wie möglich vorzubereiten. Im Rahmen der betrieblichen Unterweisungen gilt es, die Beschäftigten zu schulen und über das angemessene Verhalten bei und nach einem Überfall aufzuklären.

Bei solchen Unterweisungen sollten unterschiedliche Aspekte bedacht werden, beispielsweise:

  • Wie wirkt sich das Kassensicherungssystem des eigenen Hauses im Falle eines Überfalls aus?
  • Wie kann man die eigenen Reaktionen und die anderer Betroffener während und nach dem Überfall besser einschätzen und sich so präventiv auf die Situation einstellen?
  • Wie kann man sich und andere während des Überfalls schützen und zur Deeskalation beitragen?
  • Wie kann man den erlebten Stress nach dem Überfall besser verarbeiten?

Aktivitäten

Was wurde wie gemacht?

Das E-Learning-Tool „Wenn es hier passiert“ liefert umfassende Informationen zu diesen und weiteren Aspekten. Es bietet Hilfen zur inhaltlichen Planung, Gestaltung und Durchführung der Unterweisungen. Dies soll sicherstellen, dass die Mitarbeiter in der Extremsituation eines Überfalls das Gelernte abrufen und sich in der Situation angemessen verhalten können. Das Programm enthält neben einer gut strukturierten inhaltlichen Aufbereitung des Themas eine Mediathek mit umfangreichen Materialien wie (Gesetzes-) Texten und Grafiken; außerdem ein Glossar, das Fachtermini erklärt sowie Leitfäden zur Vermittlung der einzelnen Schwerpunkte.

Ziel ist es, den Unterweisenden dabei zu unterstützen, die Unterweisung insgesamt so zu gestalten, dass sie bei den Beschäftigten „ankommt“. Nur wenn dies gelingt, kann eine Unterweisung dazu beitragen, die Beschäftigten auf den „Fall der Fälle“ wirksam vorzubereiten.

Ergebnisse

Was kann erreicht werden?

  • wertvolle Zusatzinformationen und Hilfe für den Unterweisenden
  • Bankangestellte/Mitarbeiter sind gut vorbereitet für den "Fall der Fälle"
  • Gewährleistung hoher fachlicher und didaktischer Qualität der Unterweisung

Erfolgsfaktoren

  • didaktische Hilfen zur Verinnerlichung
  • Unterweisungshilfe online und als CD-ROM erhältlich
  • Online-Version gratis, CD-ROM für Mitglieder der VBG gratis erhältlich

Empfehlen und Drucken

Zusatzinformationen

Ansprechpartner/in

Anbieter

Karen Beyer

Verwaltungs-Berufsgenossenschaft VBG
Deelbögenkamp 4
22297 Hamburg

Telefon: 040 - 5146 2886

Referenzunternehmen

Herbert Schnaubelt

Dresdner Volksbank Raiffeisenbank eG
Georgenstraße 6
01097 Dresden

Telefon: 0351 - 813 112 22

Steckbrief

Themen

  • Führung & Kommunikation
  • Partizipation & Motivation
  • Führung
  • Physische & psychische Gesundheit

Branche

  • Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung

Bundesland

  • Bundesweit

Unternehmensgröße

  • 1 - 49 Mitarbeiter
  • 50 - 249 Mitarbeiter
  • mehr als 250 Mitarbeiter