Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Handlungshilfen für die betriebliche Praxis

Gemeinsam zu einer modernen Personalpolitik: Die Initiative Neue Qualität der Arbeit lebt vom und fördert den offenen Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen allen Beteiligten Akteuren – von Arbeitsmarktexperten bis hin zu einzelnen Unternehmer/innen.

Wie sieht gute Büroarbeit aus? Wie ist Mobbing am Arbeitsplatz zu verhindern? Wie geht Personalführung in kleinen Betrieben? Hier finden Sie zahlreiche Handlungshilfen, zum Beispiel in Form von Checklisten, Online-Tools oder erfolgreich umgesetzten Konzepten, die sie auch in Ihrem Unternehmen oder Ihrer Institution gewinnbringend einsetzen können.

Suchbegriff eingeben

Resultate 1 bis 20 von insgesamt 62

Sortieren nach:
 

Die ist mega! Die MEgA – Toolbox „Gesunde Arbeit 4.0“

Digitalisierung, Industrie 4.0 und demografischer Wandel – die Arbeitswelt verändert sich rapide. Sie wird digitaler, vernetzter und flexibler. Für Fach- und Führungskräfte bedeutet der Einsatz moderner Technologien nicht nur Entlastung, sondern er stellt auch neue Anforderungen an sie. Unternehmen stehen der Herausforderung gegenüber, für die Gesundheit und Kompetenz ihrer Beschäftigten zu sorgen. Hierbei kann die MEgA-Toolbox „Gesunde Arbeit 4.0“ wertvolle Werkzeuge für ein präventives Personal- und Gesundheitsmanagement bieten.

 

INQA-Unternehmenscheck „Gastgewerbe“ unterstützt Hotel- und Gastronomiebetriebe

Der Check hilft vor allem kleinen und mittelständischen Betrieben des Gastgewerbes ihr Unternehmen fit für die Zukunft zu machen. Gerade dies liegt dem Präsidenten des DEHOGA Rheinland-Pfalz e.V. Gereon Haumann am Herzen, der als Partner im Projekt mitwirkt. Hotel- und Gastronomiebetriebe können mithilfe des Instrumentes herausfinden, wie gut sie bereits aufgestellt sind und wie sie z.B. die Organisation und Arbeitsgestaltung noch verbessern können.

 

Arbeitszeit erfolgreich gestalten: die Potenzialanalyse „Arbeitszeit“ weist den Weg

Flexible Arbeitszeitregelungen bieten viele Chancen. Gerade für kleine und mittlere Unternehmen ist es wichtig, eine gute Arbeitszeitregelung zu finden. Sie trägt entscheidend dazu bei, Fachkräfte für das eigene Unternehmen zu gewinnen, ihre Gesundheit und Leistungsfähigkeit dauerhaft zu sichern und nicht zuletzt die Kundenzufriedenheit zu steigern. Mit der Potenzialanalyse „Arbeitszeit“ steht Verantwortlichen in Unternehmen nun ein wichtiges Werkzeug zur Selbstbewertung zur Verfügung.

 

Personalplanung in kleinen und mittelgroßen Unternehmen– systematisch, vorausschauend und interaktiv mit dem „Starter-Set Strategische Personalplanung“

Das „Starter-Set Strategische Personalplanung“ unterstützt kleine und mittelgroße Unternehmen Schritt für Schritt bei der Umsetzung einer zukunftsfähigen strategischen Personalplanung.

 

Zukunfts-Check für KMU: die Potenzialanalyse Arbeit 4.0

Die vierte industrielle Revolution ist in vollem Gange. Unter den Stichworten Industrie 4.0 und Arbeit 4.0 werden inner- und interbetriebliche Prozesse immer intensiver vernetzt. Die Potenzialanalyse Arbeit 4.0 gibt kleinen und mittleren Unternehmen ein Werkzeug an die Hand, um den eigenen Standort bestimmen und die Chancen der neuen Technologien besser zu erkennen und zu nutzen.

 

Arbeit 4.0: Mit den Entscheidungshilfen können KMU ihre Potenziale angesichts der Digitalisierung erkennen

Die Digitalisierung der Arbeit hat große Umwälzungen zur Folge. Kaum ein Bereich der Arbeitswelt bleibt davon unberührt. Dienstleistungen sind ebenso betroffen wie Fertigungsprozesse oder Betriebsstrukturen. Doch wie sollen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ihre Potenziale erkennen, vollumfänglich auszuschöpfen und mit den Herausforderungen der Veränderungen umgehen?
Die KMU-Entscheidungshilfen helfen dabei sich auf die einhergehenden Veränderungen zielgerichtet vorzubereiten.

 

GRAziL-Toolbox: Gestaltung des Leiharbeitseinsatzes in den Entleihunternehmen

Personalverantwortliche in Entleihunternehmen finden in der GRAziL-Toolbox eine Fülle von Instrumenten, die die Gestaltung der Planung und die Arbeits- und Gesundheitsschutzsituation der Leiharbeitnehmerinnen/Leiharbeitnehmern optimieren und damit nachhaltig stärken.

 

Erfolgreich durch Vielfalt - mit dem INQA-Check "Vielfaltsbewusster Betrieb"

Um den Fachkräftebedarf abzusichern und um Zugewanderte zielgerichtet zu integrieren, wird vor allem für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie für öffentliche Verwaltungen das Thema Diversity und Chancengleichheit immer relevanter. Mit dem INQA-Check können diese nun ihren Handlungsbedarf feststellen und Maßnahmen festlegen, um die Potenziale von Vielfalt in den betrieblichen Prozessen zu nutzen und die Diversität in den Teams zu fördern.

 

Gesundheitliche Risiken durch ständige Erreichbarkeit mit den MASTER-Umsetzungshilfen reduzieren

Ständige Erreichbarkeit, d.h. die Erreichbarkeit außerhalb der eigentlichen Arbeitszeit für arbeitsbezogene Anfragen, ist nicht nur in der IT-Branche verbreitet und birgt für Beschäftigte Risiken für die psychische Gesundheit und die Aufrechterhaltung einer gesunden Work-Life-Balance. Mit den Umsetzungshilfen aus dem INQA-Projekt MASTER wurde das Phänomen erfasst und wirkungsvolle branchenübergreifende Gestaltungsansätze gemeinsam mit Beschäftigten entwickelt.

 

BGM in einer Betriebsnachbarschaft als Alternative für Klein- und Kleinstunternehmen (KKU): Der GeMit – Leitfaden macht`s möglich

Für kleine Betriebe ist es schwierig, ein breites BGM-Angebot zu realisieren. Der Zusammenschluss mehrerer kleiner Unternehmen in einer Betriebsnachbarschaft erleichtert das Vorhaben ganz erheblich. So gewinnen die Beschäftigten und gleichzeitig profitieren die Unternehmen – sie machen sich für die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stark und positionieren sich als attraktiver Arbeitgeber.

 

Den demografischen Wandel im Handwerk erfolgreich bewältigen mit dem Gestaltungsratgeber „Arbeitsgestaltung im Baugewerbe“ aus dem INQA-Projekt "HANDgerecht"

Körperliche anstrengende Tätigkeiten im Handwerk gehen oftmals zu Lasten der Gesundheit der Beschäftigten. Frühverrentungen und hohe Fehlzeiten sind die Folge. Der Gestaltungsratgeber „Arbeitsgestaltung im Baugewerbe“ soll kleine Handwerksbetriebe mit Unterstützung von Betriebsberatern befähigen, gesunde Arbeitsbedingungen zu schaffen, die physische Belastungen reduzieren und die körperliche Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter sicher stellen.

 

Fähigkeiten und Kompetenzen von Beschäftigten in KMU aufdecken, nutzen und weiterentwickeln mit der „Internen Potenzialanalyse“

Die interne Potenzialanalyse unterstützt KMU systematisch bei der Identifikation und Entwicklung von internem Wissen und Kompetenzen. Dies kann nicht nur zu einer erhöhten Arbeitszufriedenheit beim Stammpersonal beitragen, sondern gleichzeitig eine wirkungsvolle Strategie der Personalentwicklung darstellen, um in Zeiten des demografischen Wandels einem Fachkräftemangel zu begegnen.

 

Demografischen Wandel gestalten – Instrumente zur betrieblichen Altersstrukturanalyse im Überblick

Zur Durchführung einer betrieblichen Altersstrukturanalyse wurden in den letzten Jahren zahlreiche Instrumente entwickelt. Basierend auf den Ergebnissen des INQA-Förderprojekts „Demografie-Wissen kompakt“ stellt die vorliegende Übersicht verschiedene Instrumente zur Altersstrukturanalyse vor (Stand 2013, Linkaktualisierung 2017).

 

Mit dem AKKu-Werkzeugkasten die Arbeitsfähigkeit in Klein- und Kleinstunternehmen erhalten

Multimedial aufbereitet und auf die Bedürfnisse von Klein- und Kleinstunternehmen abgestimmt, bieten die Instrumente des AKKu-Werkzeugkastens Unterstützung bei der Analyse und dem Erhalt der Arbeitsfähigkeit aller Mitarbeitenden.

 

Potenziale betrieblicher (Aus-) Bildung in KMU systematisch erkennen und ausschöpfen mit der Potenzialanalyse „Betriebliche Bildung“

In der Erweiterung und dem Erwerb von neuem Wissen und Kompetenzen liegen besondere Potenziale, um auch in Zukunft wettbewerbs- und innovationsfähig zu bleiben. Hierbei hilft die Potenzialanalyse „Betriebliche Bildung“ von INQA.

 

Als Bauherr den Überblick behalten: Mit dem Check für Bauherren der Offensive Gutes Bauen ist das in nur 5 Schritten möglich

Die Planung und Durchführung von Bauvorhaben stellt Bauherren vor vielfältige Herausforderungen. Mit dem Ziel fair, kooperativ, konfliktarm und kommunikativ zu bauen, entwickelte die nationale Initiative Offensive Gutes Bauen den "Gutes Bauen: Der Check für Bauherren". Der Check ist ein wichtiges Instrument zur Planung und Qualitätskontrolle im Bauprozess, aber auch für spätere Wartung und Instandhaltung.

 

Flexible und bedarfsgerechte Arbeitszeitgestaltung: Mit der „Arbeitszeitbox“ von INQA für kleine und mittlere Unternehmen ganz einfach

In der Gestaltung flexibler, demografierobuster Arbeitszeitmodelle liegen große Potenziale - sowohl für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen als auch für die Gesundheit, die Zufriedenheit und die Work-Life-Balance der Beschäftigten. In der „Arbeitszeitbox“ sind die wichtigsten Erkenntnisse zum Thema praxisgerecht aufbereitet und leicht verständlich beschrieben. Die Instrumente der Arbeitszeitbox sind sofort und kostenfrei nutzbar.

 

Mit der MINTtoolbox: Mehr Frauen für Technikunternehmen begeistern

Wie können kleine und mittelständische Unternehmen aus technischen Branchen wie dem Maschinenbau oder der IT gezielt weibliche Fach- und Nachwuchskräfte gewinnen? Antworten auf diese Frage liefert die sogenannte MINTtoolbox. Sie ist ein Ergebnis des Projektes "MINTrelation Zukunftswerkstatt Technikberufe", das durch die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) zwischen 2013 und 2016 gefördert wurde.

 

Den Herausforderungen in der Pflege begegnen - mit dem Kurzcheck Pflege

Pflegeunternehmen sind vom demografischen Wandel doppelt betroffen: Nicht nur die Pflegenden werden älter, auch das Durchschnittsalter der Pflegekräfte steigt und Nachwuchs fehlt. Damit steigen die Anforderungen.  Der Kurzcheck Pflege hilft Personalverantwortlichen, Handlungsbedarf frühzeitig zu erkennen, um die Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit der Pflegekräfte zu fördern, Beschäftigte an das Unternehmen zu binden und neue Pflegekräfte für das Unternehmen zu gewinnen.

 

Diversität im Recruiting sicherstellen: Die pinowa-Rekrutierungsbox

Die pinowa Rekrutierungstoolbox unterstützt kleine und mittlere Unternehmen dabei, ihren Rekrutierungsprozess diversitätsförderlich und lebensphasenorientiert zu gestalten. Durch die Einbeziehung bisher kaum beachteter Bewerberinnen- und Bewerbergruppen kann der Fachkräftebedarf auch in Branchen mit einer schwierigen Arbeitsmarktsituation nachhaltig gesichert werden.

Empfehlen und Drucken