Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Eine Familie stellt sich vor

  • Stand: März 2018
  • Verfügbarkeit: Verfügbar
  • Artikel-Nr.: 3197

Broschüre

Eine Frau in Arbeitsbekleidung steht vor einer Reihe Autoreifen, mit Bus im Hintergrund © Fotoagentur FOX/Uwe Völkner

WAI-basierte Instrumente – Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit wiederherstellen, erhalten und fördern

Die Broschüre „Eine Familie stellt sich vor“ führt kurz in das Instrument Work Ability Index (WAI) ein, um dann die darauf basierenden Verfahren und Instrumente detailliert zu erläutern. Das Messinstrument WAI bzw. das Work-Ability-Konzept wurde Anfang der 1980er Jahre von dem finnischen Arbeitswissenschaftler Juhani Ilmarinen u. a. beim FIOH entwickelt. Es bietet Unternehmen und Beschäftigten die Chance, aktuelle sowie sich abzeichnende Einschränkungen der Arbeitsfähigkeit von Erwerbstätigen frühzeitig zu erkennen und rechtzeitig Maßnahmen zu ihrer Wiederherstellung und Verbesserung zu ergreifen.

Das WAI-Netzwerk ist 2003 in Kooperation mit der Bergischen Universität Wuppertal entstanden. Es bietet unter dem Dach der INQA eine Plattform zum Informations-und Erfahrungsaustausch. Seit 2016 wird das Netzwerk vom Institut für Arbeitsfähigkeit betreut.

Empfehlen und Drucken