Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Zusammen hinauswachsen: Hekatron bereitet seine Mitarbeiter frühzeitig auf die letzten Arbeitsjahre und die Zeit danach vor

Das Brandschutzunternehmen Hekatron beschäftigt an seinem Standort im Schwarzwald 750 Mitarbeiter, deren Durchschnittsalter bei 44 Jahren liegt. Vor diesem Hintergrund ist der demografische Wandel auch hier ein wichtiges Thema, dem u. a. mit speziellen Seminaren und Angeboten für Arbeitnehmer ab 55 begegnet wird.

Ausgangslage

Was war die Herausforderung?

Die Hekatron Technik und Vertriebs GmbH vereint die Bereiche Forschung, Entwicklung, Produktion und Vertrieb an einem Standort. Die Fluktuationsrate der Mitarbeiter liegt bei 0,3 Prozent (ohne altersbedingtes Ausscheiden). Im Hinblick auf eine älter werdende Belegschaft in allen Bereichen stellte sich die Frage, was getan werden kann, damit eine heterogene Altersstruktur erhalten bleibt und Hekatron seine Attraktivität als Arbeitgeber stärkt.

Aktivitäten

Was wurde wie gemacht?

Um eine altersgerechte Personalentwicklung zu gewährleisten wurde die Lebensarbeitszeit zunächst in vier Phasen eingeteilt:

  • Berufseinstieg und Orientierung (ca. 16-25 Jahre)
  • Verbindung von Familie und Karriere (ca. 26-40 Jahre)
  • Karriere und Neuorientierung (ca. 41-55 Jahre)
  • Der Abschied in Sichtweite (ca. 56-67 Jahre)

Für jede dieser Phasen wurden dann bestimmte Ziele definiert. Eine Altersstrukturanalyse ergab, dass sich viele Arbeitnehmer in der vierten Phase befinden. Deshalb wurde dort ein besonderer Handlungsbedarf gesehen. Der Schwerpunkt der Zielsetzung lag hier auf

  • einem Angebot an ältere Mitarbeiter zur Orientierung, wie sie die verbleibende Zeit im Betrieb nutzen wollen,
  • Förderung der Diskussion und des Austauschs zwischen Mitarbeitern in der gleichen Situation, zwischen Führungskraft und Mitarbeiter und zwischen jüngeren und älteren Beschäftigten in Führung und Mitarbeit zum Thema Älterwerden im Betrieb.

Um diese Ziele zu erreichen wurden diverse Instrumente eingesetzt. So gibt es das "Orientierungsseminar für Hinauswachsende", das 2-3-mal jährlich stattfindet und offen für weitere Mitarbeiter einer regionalen Firmenkooperation "familienfreundliche Betriebe" ist. Mitglieder dieser Kooperation sind die Hekatron Technik und Vertriebs GmbH, die Sparkasse Markgräflerland und das Gesundheitsresort Freiburg.

Dieses Seminar ist unabhängig von der Position des Mitarbeiters und beschäftigt sich mit der Lebens- und Berufsplanung der letzten Arbeitsjahre. Darin geht es sowohl um die Orientierung zur eigenen persönlichen momentanen Situation (Wo stehe ich beruflich und privat?) als auch die Orientierung zu eigenen Vorstellungen für die Zukunft (Wo will ich beruflich und privat hin?). Die Erarbeitung von konkreten Schritten zur Umsetzung ist ebenfalls Bestandteil des Seminars. Dabei arbeitet jeder an seiner eigenen Situation - der Austausch gibt jedoch viele Anregungen und Rückmeldungen.

Die Ergebnisse können von den Beschäftigten dann in das Führungsgespräch eingebracht werden. Die Führungskräfte und Mitarbeiter werden in diesem Prozess von der Personalabteilung unterstützt. Ergänzt wird das Seminar durch weitere Workshops, Einzelgespräche und Infoveranstaltungen wie etwa:

  • Veranstaltungen aus der Firmenkooperation, z. B. "Finanzplanung mit dem Blick auf das Älterwerden", "Gesund älter werden" etc.
  • Workshops der Personalentwicklung zu Themen wie "junge Führungskraft, ältere Mitarbeiter - wie kommen wir in Auseinandersetzung", "Wissenstransfer und Nachfolgeplanung".
  • Beratung zu betrieblichen Fragestellungen im Zusammenhang mit dem Älterwerden im Betrieb.

Unterstützung kam dabei besonders über die Firmenkooperation und einem von INQA qualifizierten Demografielotsen. Dass auch die Beschäftigten hinter dem Projekt stehen, zeigt ein eigenes Netzwerk, das die hinausgewachsenen Mitarbeiter gegründet haben.
Die jüngeren Mitarbeiter werden dabei nicht vernachlässigt. Vor allem im Bereich Beruf und Familie ist Hekatron sehr aktiv und bietet neben flexiblen Arbeitszeitmodellen viele Angebote im Bereich "Bessere Vereinbarkeit von Beruf und persönlichem Lebensumfeld":

  • Ferienbetreuung von Mitarbeiterkindern
  • Bewerbermanagement für Mitarbeiterkinder
  • ein umfangreiches Weiterbildungsangebot u. v. m.

Ergebnisse

Was konnte erreicht werden?

  • Standortvorteile im Wettbewerb um qualifizierte Arbeitskräfte
  • Nachhaltigkeit durch motivierte, dem Unternehmen verbundene Mitarbeiter
  • Handlungsfelder sind thematisiert und können sukzessive in die Planung mit aufgenommen werden
  • Ideen werden formuliert und können weiterverfolgt werden

Erfolgsfaktoren

Was können andere davon lernen?

  • Engagement und Kontinuität
  • sichtbare Unterstützung der Geschäftsführung
  • heterogene Zusammensetzung der Teilnehmer vom Produktionsmitarbeiter bis zum Prokuristen
  • ganzheitliches Maßnahmenspektrum (von Gesundheit bis Finanzierung)
  • ergänzende Angebote

Die Hekatron Technik und Vertriebs GmbH ist 2015 prämierter Teilnehmer im Wettbewerb "Deutschlands Beste Arbeitgeber".

Empfehlen und Drucken

Zusatzinformationen

Logo

Logo von Hekatron

Ansprechpartner/in

Mechtild Ehses-Flohr

Personalentwicklung

Hekatron Vertriebs und Technik GmbH
Brühlmatten 9
79295 Sulzburg

Telefon: 07634 - 500 407

Steckbrief

Themen

  • Chancengleichheit & Diversity
  • Gesundheit
  • Demografie
  • Organisationelle & individuelle Resilienz

Branche

  • Verarbeitendes Gewerbe

Bundesland

  • Baden-Württemberg

Unternehmensgröße

  • mehr als 250 Mitarbeiter

Standort des Unternehmens

Abbildung des Unternehmensstandortes auf der interaktiven Karte