Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

„OneGerresheimer“ – Werte strategisch vermitteln und leben

Für weltweit tätige Großunternehmen ist es nicht leicht, grundlegende Änderungen der Unternehmenskultur zielgerichtet an alle Beschäftigten zu vermitteln. Die Gerresheimer AG konzentrierte sich bei ihrer Neuausrichtung ganz auf die Führungsebenen: Nach einem Kaskadensystem wurden die neuen Werte des Unternehmens über die Führungskräfte Schritt für Schritt an die Beschäftigten weitergegeben.

Eine moderne Produktionshalle Produktionshalle der Gerresheimer AG © Gerresheim

Ausgangslage

Was war die Herausforderung?

Die Gerresheimer AG mit Sitz in Düsseldorf stellt Spezialprodukte aus Glas und Kunststoff im Bereich Pharma und Healthcare her. Viele Jahre war das Unternehmen geprägt durch Zu- und Verkäufe von Firmen und einzelnen Bereichen. Während dieser Zeit wurde es dezentral geführt. Im Zuge des Wechsels des Vorstandsvorsitzenden im Jahr 2010 kam es zur Neustrukturierung des Unternehmens. Seitdem geht es darum, eine Ausrichtung mit gemeinsamen Zielen als „OneGerresheimer“ zu etablieren, damit sich alle Beschäftigten dem Unternehmen zugehörig fühlen können.

Aktivitäten

Was wurde wie gemacht?

Im Jahr 2010 wurde in einem interdisziplinären Team aus unterschiedlichen Ländern und unterschiedlichen Hierarchieebenen eine gemeinsame Unternehmensvision, eine Mission sowie eine gemeinsame Wertebasis entwickelt. Identifiziert wurden dabei die fünf Werte Integrität, Teamwork, Innovation, Exzellenz und Verantwortung. Im Anschluss startete das Unternehmen den internationalen Implementierungsprozess. Der Kern: Jede einzelne Führungskraft erarbeitete einen persönlichen Umsetzungsplan (Rollout) für den eigenen Verantwortungsbereich, unter Berücksichtigung der jeweiligen landesspezifischen Kultur. Alle Mitarbeiter diskutierten dann in Workshops über die neue Vision, Mission und die festgelegten Werte. Unter Berücksichtigung der kulturellen Unterschiede gab es sehr individuelle Workshops, die einen sehr ausgeprägten Bezug zur konkreten Organisationseinheit zeigten.

Im Jahre 2012 wurde ein Konzept für eine fünf-modulige Führungskräfteentwicklung für das Gerresheimer Senior Management erarbeitet. Jedes einzelne Modul des Führungstrainings basiert dabei auf einem der festgelegten Unternehmenswerte. Gerresheimer startete im Jahr 2012 mit dem Programm „Leadership powered by values“ und dem Wert Integrität. Im Jahr 2013 wurde Teamwork in den Fokus gerückt, 2014 drehte sich das Programm um Kreativität und Innovation und 2015 steht ganz im Zeichen des Wertes Verantwortung. Durch dieses Vorgehen werden den Führungskräften über einen Zeitraum von fünf Jahren immer wieder die Rahmenbedingungen der Unternehmenskultur in Erinnerung gerufen.

Des Weiteren wurden die Bewertungsparameter für das Mitarbeitergespräch überarbeitet und ebenfalls an die Vision, die Mission und die Werte angepasst. Für die weltweite Mitarbeiterbefragung wurde ein komplett neuer Fragenkatalog entwickelt. So konnte Gerresheimer bereits Ende des Jahres 2012 erstmals den Erfolg des Unternehmenskulturprojektes messen. Im Jahr 2013 wurde dann die Führungskräfteentwicklung auf die nächsten Ebenen getragen, um auch die Schichtleiter und Meister einzubinden.
Gemeinsam mit der Zeppelin Universität in Friedrichshafen werden über drei Jahre hinweg weltweit alle Führungskräfte des Unternehmens trainiert. Durch die konsequente Implementierung der Vision, der Mission und der Werte in nahezu alle Human-Resources-Instrumente ist es Gerresheimer gelungen, das Projekt „OneGerresheimer“ schnell zum Erfolg zu führen.

Ergebnisse

Was konnte erreicht werden?

  • Durch die individualisierte Umsetzung der Workshops mit klarem Bezug zur jeweiligen Landeskultur wurde eine maximale Identifikation mit der Vision, der Mission und den Werten erreicht.
  • Besonders wichtig war die Umsetzung der Werte in den konkreten betrieblichen Alltag. Die Mitarbeiterbefragung zeigte hier unerwartet hohe Zustimmungswerte zu den Werten und deren Umsetzung.

Erfolgsfaktoren

Was können andere davon lernen?

  • Ein konsequentes Vorgehen ist wichtig, bei dem man das festgelegte Ziel immer im Blick hat.
  • Es ist darauf zu achten, dass man im Zuge eines Unternehmenskulturprojektes nicht nur eine Vision kommuniziert, sondern auch intensiv in Workshops damit arbeitet und kulturelle Unterschiede beachtet und einbindet. Weiterhin muss in allen Instrumenten und auf allen Plattformen erkennbar sein: „Das ist unsere Vision, das ist unsere Mission und das sind unsere Werte“.
  • Mithilfe einer frühzeitigen Mitarbeiterbefragung kann man ein Stimmungsbild zu den jeweiligen Themen einfangen und gegebenenfalls rechtzeitig nachbessern.

Empfehlen und Drucken

Zusatzinformationen

Logo

Logo Gerresheimer

Ansprechpartner/in

Thomas Perlitz

Head of Global Human Resources

Gerresheimer AG
Klaus-Bungert-Straße 4
40468 Düsseldorf

Telefon: 0211 6181 130

Steckbrief

Themen

  • Führung
  • Wissen & Kompetenz
  • Führung & Kommunikation
  • Personalentwicklung

Branche

  • Erbringung von wirtschaftlichen Dienstleistungen

Bundesland

  • Nordrhein-Westfalen

Unternehmensgröße

  • mehr als 250 Mitarbeiter

Standort des Unternehmens

Abbildung des Unternehmensstandortes auf der interaktiven Karte