Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Fit bleiben während der Arbeit: Die AMEOS Klinik Aschersleben bringt Bewegung ins Krankenhaus und die Region

Der Arbeitsalltag eines Krankenhauses stellt an die Beschäftigten hohe geistige und körperliche Anforderungen: Mit dem Projekt "Fit bleiben während der Arbeit" sorgt man in der AMEOS Klinik Aschersleben für einen Ausgleich. Ein umfangreiches Bewegungsangebot und Vorsorgeprogramme stehen den Beschäftigten auch während der Arbeitszeit zur Verfügung. Ziele des Projekts sind eine Senkung des Krankenstandes, mehr Teamwork und damit eine bessere interne Kommunikation.

Ausgangslage

Was war die Herausforderung?

Ausgangspunkt des mehrjährigen Projekts war eine Mitarbeiterbefragung und eine Datenerhebung zur Arbeitsunfähigkeit. Dadurch konnten Risikofaktoren im Arbeitsalltag analysiert werden. Aus den Ergebnissen konzipierte man im nächsten Schritt ein gesundheitliches Vorsorgeprogramm, das sportliche Präventionsprogramme, Entspannungstherapie und Ernährungsberatung einschloss.

Aktivitäten

Was wurde wie gemacht?

Das von der Landesregierung Sachsen-Anhalt, dem Landessportbund Sachsen-Anhalt und den örtlichen Krankenkassen unterstützte Projekt ermöglicht es den Mitarbeitern, über den freizeitlichen Rahmen hinaus, Zeit in ihre Gesundheit zu investieren. Das verbessert die Leistungsfähigkeit der Beschäftigten und stärkt gleichzeitig auch das Zusammengehörigkeitsgefühl. Ein zusätzlicher Anreiz besteht in der Gewährung von drei Gesundheitsurlaubstagen bei Nachweis von Präventionsmaßnahmen.

Großer Wert wird beim Sportangebot auf individuelle Betreuung gelegt. Jeder Teilnehmer erhält nach einem medizinischen Eingangs-Check-Up ein auf ihn abgestimmtes Vorsorgeprogramm. Zur Auswahl stehen Nordic Walking, Aquajogging, Schwimmen, Aquagymnastik, Step-Aerobic, Fitness an Geräten, Koordinationstraining, Rückenschule und Entspannungstherapie. Eine Ernährungsberatung sorgt zudem dafür, dass die positven Ergebnisse der sportlichen Aktivität nicht durch ungesunde Mahlzeiten aufgehoben werden.

Diese Angebote bietet die Klinik in Zusammenarbeit mit dem Sportverein "Lokomotive Aschersleben", dem Landesverband für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen in Sachsen-Anhalt (LVSAPR) und weiteren externen Kooperationspartnern in der Region an. Fünf der dreizehn Übungsleiter sind Krankenhausangestellte, die durch eine Ausbildung beim Landessportbund, beim Behinderten- und Rehabilitations- Sportverband Sachsen-Anhalt e.V. und beim LVSAPR die nötige Lizenz erworben haben. Für die Organisation und das Projektmanagement erhielt das Klinikum ergänzende Beratungen bei der Landesvereinigung für Gesundheit des Landes Sachsen-Anhalt und der Hochschule Magdeburg-Stendal.

Mehr Bewegung im Krankenhaus ist gut, eine bewegte Region Aschersleben-Staßfurt ist besser, dachten sich die Organisatoren und versuchen nun, dass entstandene Netzwerk auch nach außen zu öffnen. Künftig sollen sich die Angebote auch an alle Bürger richten und so Chancengleichheit in Sachen Sport und gesundheitlicher Vorbeugung herstellen. Dabei stellt man sich die Aufgabe, Beratung für das betriebliche Gesundheitsmanagement in den Betrieben und Unternehmen der Region anzubieten. Das so entstandene Netzwerk entspricht der Gesundheitsförderung im Settingansatz von Kindereinrichtungen bis zum Seniorensport.

Ergebnisse

Was konnte erreicht werden?

  • gesunde und leistungsfähige Beschäftige
  • Senkung des Krankenstand
  • ein besseres Zusammengehörigkeitsgefühl und verbesserte Kommunikation

Erfolgsfaktoren

Was können andere davon lernen?

  • Betriebssport auch während der Arbeitszeit
  • individuelle Betreuung durch einen Eingangs-Check-up
  • Zusammenarbeit mit einem Sportverein, dem Landessportbund Sachsen-Anhalt, der Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt und der Hochschule Magdeburg-Stendal
  • Nutzung eigener Kapazitäten (Klinkangestellte als Übungsleiter)
  • Verbreitung der Informationen über Informationsflyer, das Intranet und die örtliche Presse

Empfehlen und Drucken

Zusatzinformationen

Logo

Logo vom Klinikum Aschersleben Straßfurt

Ansprechpartner/in

Dipl.-Med. Olaf Haberecht

Oberarzt

AMEOS Klinik Aschersleben
Eislebener Straße 7a
06449 Aschersleben

Telefon: 03473 - 971 213

Steckbrief

Themen

  • Gesundheit
  • Physische & psychische Gesundheit
  • Organisationelle & individuelle Resilienz
  • Pflege
  • Mittelstand

Branche

  • Gesundheits-, Veterinär- und Sozialwesen

Bundesland

  • Sachsen-Anhalt

Unternehmensgröße

  • mehr als 250 Mitarbeiter

Standort des Unternehmens

Abbildung des Unternehmensstandortes auf der interaktiven Karte