Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Die ATP Automotive Testing Papenburg realisiert nach einer Arbeitsplatzanalyse zahlreiche ergonomische Verbesserungen

Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit der Beschäftigten stehen beim niedersächsischen Unternehmen ATP an erster Stelle. Damit dies so bleibt, wurde die ergonomische Gestaltung der Arbeitsplätze genau analysiert und an vielen Stellen verbessert. Das Ergebnis sind Arbeitsbedingungen, die weit über die gesetzlichen Mindestanforderungen hinausgehen.

Ausgangslage:

Was war die Herausforderung?

In der ATP-Qualitätspolitik und den ATP-Leitsätzen und -zielen sind die Beschäftigten als tragende Säule des Unternehmens fest verankert. Zu dieser Wertschätzung der eigenen Mitarbeiter im Unternehmen gehört neben vielen anderen Dingen auch die moderne und ergonomisch sinnvolle Einrichtung der (Büro-)Arbeitsplätze, die nicht nur zur Erhaltung und Förderung der Mitarbeitermotivation, sondern auch zur Vermeidung von - durch falsche Körperhaltung bedingten - Fehlzeiten führen kann. Auf einer Fachtagung zur Bewältigung des demografischen Wandels, wurde der Blick für alter(n)sgerechte Arbeitsbedingungen bei den ATP-Verantwortlichen geschärft und erkannt, welche Möglichkeiten eine Optimierung der Arbeitssituation von Büroarbeitsplätzen für das Unternehmen bietet.

Aktivitäten:

Was wurde wie gemacht?

Am Anfang stand eine Bestandsaufnahme und Analyse der Ausgangssituation. Diese wurde von den Fachleuten der Firma THOLEN + FABIAN ERGONOMIE in Begleitung der betreuenden Fachkraft für Arbeitssicherheit durchgeführt. Dabei wurde mit allen Mitarbeitern vor Ort die Arbeitsplatzsituation erörtert und mögliche Verbesserungen direkt angesprochen bzw. besprochen. Änderungen wurden gegebenenfalls sofort umgesetzt oder eingeleitet.

Ausgehend von der Arbeitsplatzanalyse wurde eine Empfehlungsliste durch das Fachunternehmen erstellt. Anhand dieser wurde eine Bedarfserhebung durchgeführt und die einzelnen Mitarbeiter nach den Optimierungswünschen befragt. Zur besseren Entscheidungsfindung wurden Referenzarbeitsplätze zur praktischen Erprobung bereitgestellt. Auch wurde an den Dauerarbeitsplätzen (Streckenüberwachung, Pforte) ein 24-Stunden-Drehsessel bemustert.

In einem mehrstufigen, intensiven Dialog mit dem Fachunternehmen entstand ein kundenspezifisch optimiertes Maßnahmenpaket, welches anschließend umsetzt wurde.
Zu dem Maßnahmenpaket gehörte: 

  • die Vorstellung der Büroarbeitsplatzmodule für die Mitarbeiter
  • der Ersatz der Tische durch Steh-Sitz-Arbeitstische in gerader Ausrichtung
  • der Ersatz ungeeigneter Stühle durch EDV-Stühle
  • die Anpassung der Sehachsen durch Einsatz von TFT-Trägerarmen
  • der Einsatz von Vorlagen- und Notebookhaltern
  • der Einsatz eines speziellen ESD-Drehstuhls für die EDV-Technik
  • die Nachjustierung und Anpassung des vorhandenen Mobiliars an die ergonomischen Rahmendaten und Arbeitserfordernisse der Nutzer (Finetuning) und deren Einweisung an ihrem neuen „Arbeitsgerät“ vor Ort
  • die Optimierung der Greifräume
  • eine Ergonomieschulung für alle Mitarbeiter

So konnten z. B. die Mitarbeiter durch die Wechseltätigkeit Stehen und Sitzen und in Kombination mit der angepassten Bildschirmhöhe das Rückgrat entlasten, einseitige Haltungen unterbinden und so Verspannungen und Rückenschmerzen vermeiden.
Zu einer ganzheitlichen und nachhaltigen Gesundheitsprävention und Gesundheitsförderung bei der ATP GmbH gehört neben einer mobilen Massage nun auch die Teilnahme am Hansefit Fitness Programm.

Ergebnisse:

Was konnte erreicht werden?

  • nachhaltig verbesserte Gesundheitsprävention und Leistungssteigerung
  • Vermeidung der durch falsche Körperhaltung bedingten Fehlzeiten
  • Anstieg der Leistungsfähigkeit, der Motivation und des Wohlbefindens bei den Mitarbeitern

Erfolgsfaktoren:

Was können andere davon lernen?

  • Anspruch der ATP Geschäftsführung, ihren Mitarbeitern bestmögliche Arbeitsbedingungen zur Verfügung zu stellen
  • aktive Mitarbeit und Integration der Mitarbeiter in den Optimierungsprozess (Bedarfsanalyse)
  • Einrichtung und Erprobung von Referenzarbeitsplätzen
  • Ergonomieschulungen und Coachings für die Mitarbeiter und Nutzer
  • optimale, individuelle Einstellung der Einrichtungsmodule mit Unterstützung durch Spezialisten

Empfehlen und Drucken

Zusatzinformationen

Logo

Logo der ATP GmbH

Ansprechpartner/in

Julitta Timmer

Marketing & Öffentlichkeit

ATP Automotive Testing Papenburg GmbH
Johann-Bunte-Straße 176
26871 Papenburg

Telefon: 04961 - 975-309

Steckbrief

Themen

  • Gesundheit
  • Führung
  • Partizipation & Motivation

Branche

  • Erbringung von öffentlichen und persönlichen Dienstleistungen

Bundesland

  • Niedersachsen

Unternehmensgröße

  • 50 - 249 Mitarbeiter

Standort des Unternehmens

Abbildung des Unternehmensstandortes auf der interaktiven Karte