Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Geordneter Übergang: Der mittelständische Radhersteller Wicke reagiert auf den demografischen Wandel durch gut organisierten Wissenstransfer

Die Wicke GmbH + Co. KG stand vor einem Problem, das viele Unternehmen haben: Das Wissen der älteren Mitarbeiter droht wegen der ungünstigen Altersstruktur innerhalb kurzer Zeit verloren zu gehen. Um dies zu verhindern, hat man sich dafür entschieden, den Wissenstransfer mit wissenschaftlicher Unterstützung gezielt zu organisieren.

Ein älterer Mitarbeiter steht mit einem jüngeren an einem Tisch und erklärt ihm etwas © Wicke GmbH + Co. KG

Ausgangslage:

Was war die Herausforderung?

Wicke ging es wie einer ganzen Reihe anderer Unternehmen. Durch den demografischen Wandel stieg das Durchschnittsalter der Belegschaft. Die Folge: Viele Beschäftigte werden innerhalb weniger Jahre in Rente gehen - und würden ihr Wissen mitnehmen, wenn man bei Wicke nicht rechtzeitig gegengesteuert hätte.

In Zusammenarbeit mit der Universität Bochum sowie Beratern und Coaches konnte der Transfer des Wissens auf jüngere Mitarbeiter mit Hilfe des Nova-PE-Verfahrens erfolgreich organisiert und gestaltet werden.

Aktivitäten:

Was wurde wie gemacht?

Nach einer ersten Analyse mit Hilfe der Software "Kompetenzpilot" zeigte sich, dass bei zentralen Wissensträgern des Sprockhöveler Unternehmens der Ruhestand unmittelbar bevorstand. Für die Entscheidungsträger lieferten die Kompetenz- Checklisten ein klares Bild, welches unverzichtbare Know-how an die älteren Beschäftigten gebunden ist und welcher Zeitplan für den Wissenstransfer sich daraus ergibt.

Das strukturierte Verfahren des Wissenstransfers beinhaltet neben der Diagnose auch die Planung, Umsetzung und Erfolgskontrolle von Transferprozessen. Kernelement ist der moderierte Wissenstransfer von "Alt und Jung", mit dessen Hilfe Fähigkeiten und Kompetenzen systematisch weitergegeben werden.

Ergebnisse:

Was konnte erreicht werden?

  • Wissenstransfer wird durch ein klares Verfahren mit fest verankerten Anweisungen organisiert
  • das für die Zukunft des Unternehmens entscheidende Wissen bleibt im Unternehmen

Erfolgsfaktoren:

Was können andere davon lernen?

  • Klare Beauftragung durch die Geschäftsführung
  • Feste Verankerung des Verfahrens/der Aufgaben, z. B. im QM- oder Zielvereinbarungssystem
  • Hohe soziale und methodische Kompetenz des/der Prozessverantwortlichen
  • Hohe Akzeptanz dieser Person und des Verfahrens im Betrieb

Empfehlen und Drucken

Zusatzinformationen

Logo

Logo der Wicke GmbH + Co. KG

Ansprechpartner/in

Denis Glowicki

Leiter Finanzen + Personal

Wicke GmbH + Co. KG
Elberfelder Straße 109
45549 Sprockhövel-Herzkamp

Telefon: 0202 25 28 119

Steckbrief

Themen

  • Wissen & Kompetenz
  • Chancengleichheit & Diversity
  • Wissenstransfer
  • Demografie
  • Mittelstand
  • Produktion

Branche

  • Verarbeitendes Gewerbe

Bundesland

  • Bundesweit

Unternehmensgröße

  • mehr als 250 Mitarbeiter

Standort des Unternehmens

Abbildung des Unternehmensstandortes auf der interaktiven Karte