Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Demo-offensiv - Demografischen Wandel offensiv für den Mittelstand nutzen

Gutes Personal können kleine Unternehmen auch unter den Bedingungen des demografischen Wandels finden. Voraussetzung: eine gute Führung und eine klare Personalstrategie. Das bedeutet eine Konzentration auf die Führungsbereiche Personalgewinnung, - bindung, - aktivierung und -entwicklung. Dazu hat die Offensive Mittelstand gemeinsam mit ihren Partnern einen neuen gemeinsamen Qualitätsstandard "Gute Personalführung" als Referenzinstrument entwickelt.

Vier Männer sitzen an einem runden Besprechungstisch. © Fotoagentur FOX/Uwe Völkner

Die neuen Anforderungen an die Arbeit sowie die Auswirkungen des demografischen Wandels erfordern eine neue Arbeits- und Vertrauenskultur in den Unternehmen: erfolgreiche Wertschöpfung erfordert zunehmend Wertschätzung sowie ein innovatives Personal- und Organisationsmanagement. Die Bewältigung dieser Anforderungen erfordert von den Verantwortlichen in den Betrieben neue Sichtweisen und Einstellungen sowie neue Kompetenzen und Lernstrategien. Für Unternehmen gewinnt die Arbeitgeberattraktivität an Bedeutung. Dies gilt trotz flacher Hierarchien und trotz der großen Nähe zwischen Unternehmensführung und Beschäftigten insbesondere auch für viele kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Führungskompetenz und Personalführung werden zunehmend relevant.Personalführung muss unter den gegebenen Anforderungen folgende Bereiche systematisch bearbeiten: Personalbindung, Personalentwicklung, Personalaktivierung sowie Personalgewinnung.

Mit dem INQA-Unternehmenscheck "Guter Mittelstand" gibt es ein geeignetes Referenzinstrument für kleine und mittelständische Unternehmen, das einen Einstieg in die Maßnahmen zur Bewältigung und zur Nutzung der Potenziale des demografischen Wandels erlaubt. Der im Projekt Demo-offensiv entwickelte INQA-Check "Personalführung" führt zu einem neuen Wertesystem "Führungskultur", das den Ansatz des INQA-Unternehmenschecks "Guter Mittelstand" vertieft. Der INQA-Check "Personalführung" erleichtert KMU den Zugang zum Thema demografischer Wandel. Er ermöglicht es den Unternehmern, die Potenziale des Themas Demografie intensiver zu nutzen. Der Check führt als Referenzprodukt zu den weiteren bestehenden Angeboten der Demografie-Dienstleister hin.

Mit dem INQA-Check "Personalführung" können vor allem Unternehmer kleiner Betriebe systematisch die Qualität ihrer Personalführung überprüfen und auf den demografischen Wandel offensiv reagieren. Sie finden im INQA-Check "Personalführung“ viele Anregungen für eine gute Personalführung, die ihnen helfen, die Beschäftigten zu befähigen und zu motivieren, sie zu binden und neue Beschäftigte zu finden.

Der Check ist von den über 200 Partnern der Offensive Mittelstand - Gut für Deutschland sowie mit weiteren Netzwerken der Initiative Neue Qualität der Arbeit als gemeinsamer Qualitätsstandard entwickelt worden. Das Instrument wurde in die Transferstrukturen der Offensive Mittelstand und weiterer INQA-Netzwerke integriert. Die Evaluationsergebnisse zeigen den hohen Nutzen des INQA-Checks "Personalführung" für die KMU und den großen Wert, den das Instrument für die Berater der intermediären Organisationen besitzt.

Die Broschüre, die Online-Version und die App zum INQA-Check "Personalführung“ stehen seit Oktober 2013 unter www.inqa-personalfuehrung.de zur Verfügung.

Projektpartner: BC GmbH Forschungs- und Beratungsgesellschaft (BC Forschung), Institut für Mittelstandsforschung, Bonn (IfM Bonn), itb - Institut für Technik der Betriebsführung sowie das Great Place to Work® Institute, Inc..

Empfehlen und Drucken

Zusatzinformationen

Ansprechpartner/in

Dipl.-Soz. Oleg Cernavin

BC GmbH Verlags- und Medien-, Forschungs- und Beratungsgesellschaft
Kaiser-Friedrich-Ring 53
65185 Wiesbaden
E-Mail schreibenTelefon: 0611 9 50 30-0
Fax: 0611 9 50 30-33

Steckbrief

Themen:

  • Führung
  • Mittelstand
  • Demografie

Projektlaufzeit

  • 05/2011 bis 05/2014