Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Leitfaden Guter Mittelstand

Die Entwicklung einer neuen Qualität der Arbeit in kleinen und mittleren Unternehmen kann gefördert werden, wenn der Mittelstand selbst konkret formuliert, was er unter einer neuen Qualität der Arbeit versteht. Aus dieser Anforderung entstand im thematischen Initiativkreis INQA-Mittelstand die Idee des Leitfadens "Guter Mittelstand - Erfolg ist kein Zufall."

Beschäftigte im Mittelstand. © Fotoagentur FOX/Uwe Völkner

Die Entwicklung einer neuen Qualität der Arbeit in kleinen und mittleren Unternehmen kann gefördert werden, wenn der Mittelstand selbst konkret formuliert, was er unter einer neuen Qualität der Arbeit versteht. Aus dieser Anforderung entstand im thematischen Initiativkreis (TIK) INQA-Mittelstand die Idee des Leitfadens "Guter Mittelstand - Erfolg ist kein Zufall."

Unterstützt wurde die Idee des Leitfadens durch die gemeinsame Feststellung im TIK, dass die Wissenschaft für einen Leitfaden "Guter Mittelstand" zwar vielfältige Ergebnisse und Grundlagen liefert, eine gemeinsam formulierte Vorstellung im politischen Raum aber bisher noch nicht vorhanden ist. Dies erschwert den Unternehmen ebenso wie den Dienstleistern der Unternehmen, sich auf eine gemeinsame gute Praxis zu berufen.

Der Leitfaden sollte die Vorstellungen einer guten Arbeits- und Organisationsgestaltung von mittelständischen Unternehmen in knapper und verständlicher Form in 10 Schritten beschreiben. Der Leitfaden soll gleichzeitig zu den vorhandenen Instrumenten und Praxishilfen hinführen, die es in großer Anzahl gibt. Die Instrumente und Praxishilfen sollen jeweils den inhaltlichen Schritten des Leitfadens zugeordnet sein, so dass der Leitfaden zu einer Systematisierung der vorhandenen Instrumente beiträgt.

Ziel war es, den Leitfaden in die Handlungsstrukturen der Partner von INQA-Mittelstand zu integrieren. Neben dem Antragsteller BC GmbH Forschungs- und Beratungsgesellschaft haben das Institut für Mittelstandsforschung - IfM Bonn, das RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e. V. sowie die Steinbruchs Berufsgenossenschaft (StBG) als Kernpartner an dem Projekt mitgewirkt. Außerdem waren alle Partner von INQA-Mittelstand an der Erstellung des Leitfadens beteiligt.

Empfehlen und Drucken

Zusatzinformationen

Ansprechpartner/in

Dipl.-Soz. Oleg Cernavin

BC GmbH Verlags- und Medien-, Forschungs- und Beratungsgesellschaft
Kaiser-Friedrich-Ring 53
65185 Wiesbaden
E-Mail schreibenTelefon: 0611 9 50 30-0
Fax: 0611 9 50 30-33

Steckbrief

Themen:

  • Wissen & Kompetenz
  • Mittelstand

Projektlaufzeit

  • 09/2007 bis 09/2008

Infomaterial

Dokumente zum Download: