Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

NAWID - Einsatz und Nutzung von KI-basierten Assistenz- und WIssensdiensten im Demographischen Wandel

Einsatz und Nutzung von KI-basierten Assistenz- und WIssensdiensten in heterogenen Bildungs- und Qualifizierungsräumen von Unternehmen unter besonderer Berücksichtigung individueller und sozialer Lebens- und Wertewelten im Demographischen Wandel

NAWID - Einsatz und Nutzung von KI-basierten Assistenz- und WIssensdiensten im Demographischen Wandel

„NAWID“ gehört zu den 17 Projekten, die im Rahmen der BMAS-Förderrichtlinie „Zukunftsfähige Unternehmen und Verwaltungen im digitalen Wandel" gefördert werden (Lern- und Experimentierräume).

Im Projekt NAWID ist die modellhafte Erprobung von Lern- und Experimentierräumen (LER) bei AIRBUS, FESTO und LUFTHANSA und deren KMU-getragenen Wertschöpfungsnetzwerken unter der Leitung des ddn geplant. Im Fokus steht der Einsatz von Assistenz- und Wissensdiensten (AWD) und Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) unter besonderer Berücksichtigung demographischer Fragen in verschiedenen Nutzungsszenarien:

  • Implementierung in Verbindung mit Exoskeletten zur Unterstützung ergonomisch belastender Arbeitsvorgänge in Linie.
  • In der Großserienfertigung bei Montageanlagen für Anlagenführer sowie Personal für Wartung und Instandhaltung.
  • Bei der Qualifizierung von Sachbearbeitern mit einfachen administrativen Tätigkeiten für neue digitale Aufgaben.

Mit der Nutzung von AWD und KI in LER werden demographische Themen aufgegriffen: zur Sicherung der Fachkräftebasis, zur alternden Belegschaft, zum steigenden Weiterbildungsbedarf.

AWD und KI haben das Potenzial, Informationen und Dienste für Qualifizierung individualisiert für eine altersgemischte Belegschaft mit heterogenen Nutzerprofilen zur Verfügung zu stellen. Als Server-Client- oder Cloudbasierte Softwarelösung des DFKI können diese mit Assistenzfunktion Tätigkeiten am Arbeitsplatz unterstützen oder als Wissensangebot den Qualifizierungsprozess auf dem Shopfloor und im Officefloor begleiten. Bedingung für eine effektive, nachhaltige, alternsgerechte Nutzung von AWD und KI sind individuelle Nutzungskompetenzen in kognitiven, metakognitiven und motivationalen Dimensionen.

Die Erforschung zu Ausprägung und Trainierbarkeit bei Nutzung von AWD und KI zur Individualisierung in altersgemischten Belegschaften wird durch die Jacobs University realisiert. Dem Prinzip sozialpartnerschaftlichen Co-Managements folgend, werden Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite in allen Projektphasen eingebunden sein. Die Partizipation am Projektverlauf wird durch ein Informations- und Wissensportal zu den NAWID-Themen auf Basis von Micro Learning gewährleistet. Die Vernetzung mit anderen Themen des Förderprogramms über das Portal wird angestrebt. Die Verwertung beginnt im Projektzeitraum durch Workshops in den Wertschöpfungsnetzwerken und Branchenverbänden. Komplementär wird sich der Bundesverband der Berufsförderungswerke engagieren. Letztlich wird ein Think Tank „Demographie, Digitalisierung und KI“ initiiert, der neue Trends im Projektverlauf aufgreift, bewertet und in Veranstaltungen für Interessenten, Partner und neue Netzwerke überführt.

Empfehlen und Drucken

Zusatzinformationen

Ansprechpartner/in

Martina Schmeink

Geschäftsführender Vorstand

Das Demographie Netzwerk e.V. (ddn)
Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund
E-Mail schreibenTelefon: +49231 9071 2846

Steckbrief

Themen:

  • Wissen & Kompetenz

Projektlaufzeit

  • 11/2018 bis 10/2020