Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

ReDeKoo - Regionale Demografiekooperation in Mittelfranken

Fundierte Erkenntnisse und praxiserprobte Instrumente sind längst vorhanden, allein es fehlt die breite Umsetzung in den Betrieben. Der Lösungsansatz des Projekts bestand in der Stärkung der Selbstkompetenz zentraler Akteure (Management, Betriebs- bzw. Personalrat, Beschäftigte) auf betrieblicher und überbetrieblicher Ebene in Netzwerkstrukturen in der Region Mittelfranken.

Zwei Arbeiter im Gespräch in einer Werkshalle. © Colourbox.com

Der demografische Wandel stellt Unternehmen immer stärker vor unterschiedliche Herausforderungen:

  • Wie kann der Fachkräftenachwuchs gesichert werden? Wie können die Unternehmen Fachkräfte rekrutieren, binden und entwickeln?
  • Wie können die betriebliche Leistungsfähigkeit und die der Beschäftigten erhalten und ausgebaut werden?
  • Wie kann die Leistungsbereitschaft und Gesundheit der Beschäftigten über die gesamte Arbeitslebensspanne hinweg gefördert werden?

Zur Bewältigung dieser Herausforderungen wurden im Projekt ReDeKoo als Lösungsansatz die Entwicklung zentraler betrieblicher Akteure (Management, Betriebsrat/Personalrat und Beschäftigte) auf Unternehmensebene und in Netzwerkstrukturen realisiert mit dem Ziel,

  • Management und Betriebs-/Personalräte für die demografischen Herausforderungen zu sensibilisieren;
  • Alters- und Personalstrukturen auf Unternehmensebene sowie psychische Belastungen zu analysieren;
  • Angebote zur Kompetenzentwicklung zentraler betrieblicher Akteure zu generieren;
  • Arbeits- und Austauschplattformen anzubieten und
  • eine regionale Bestandsaufnahme zum Verbreitungsgrad demografieorientierter Arbeits- und Personalpolitik durchzuführen.

In Mittelfranken beteiligten sich fünf Unternehmen bzw. Verwaltungen als betriebliche Partner am Projekt. Auch nach dem Projektende werden auf der Netzwerkebene die beiden Fokusgruppen Öffentlicher Dienst und Betriebsräte fortgeführt und weiterhin Praxisforen angeboten. 22 Netzwerkveranstaltungen wurden im Rahmen der Projektlaufzeit durchgeführt. Einen ersten Überblick über die Projektergebnisse bietet die Dokumentation der Abschlussveranstaltung. In den beiden Leitfäden "Betriebliche Analyse und Gestaltung" sowie "Aufbau und Evaluation eines Demografienetzwerkes" sind die Erkenntnisse aus dem Projekt ausführlich dargestellt.

Empfehlen und Drucken

Zusatzinformationen

Ansprechpartner/in

Hans-Dieter Hartwich

Personal- und Organisationsentwickler

ffw GmbH - Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung
Allersberger Straße 185 / F
90461 Nürnberg
E-Mail schreibenTelefon: 0911 46 26 79 - 25

Wolfgang Anlauft

Geschäftsführer

ffw GmbH - Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung
Allersberger Straße 185 / F
90461 Nürnberg
E-Mail schreibenTelefon: 0911 46 26 79 - 15

Steckbrief

Themen:

  • Chancengleichheit & Diversity
  • Demografie
  • Mittelstand

Projektlaufzeit

  • 05/2011 bis 11/2013