Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Vielfalt gewinnt – Bundesarbeitsministerium stellt Check "Vielfaltsbewusster Betrieb" vor

Vielfältige Teams begeistern nicht nur die Fußballfans – gerade zur Fußball-WM, sie bereichern auch Unternehmen. Als Steilvorlage gab die vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales getragene Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) dazu am 13. Juni 2018 bei der Firma BÜRKLE + SCHÖCK in Stuttgart den Startschuss für Check "Vielfaltsbewusster Betrieb". Firmen können damit die Potenziale von Vielfalt in der Personalarbeit nutzen und sich mit einer Selbsterklärung dazu bekennen.

"Unsere Gesellschaft ist geprägt von diversen Menschen, Lebensformen und Arbeitsweisen. Das kann zum Erfolgsfaktor für Betriebe werden, die Personalgewinnung und -bindung erleichtern und Wettbewerbsvorteile schaffen. Wir unterstützen Betriebe dabei, dieses Potenzial zu nutzen", erklärt Dr. Julia Borggräfe, Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

"Wer Vielfalt bewusst in den Fokus des Unternehmens setzt, steigert die Motivation und Zufriedenheit der Beschäftigten und profitiert stärker von ihren unterschiedlichen Blickwinkeln, Fähigkeiten und Ideen", ist Dr. Birgit Buschmann, Referat "Wirtschaft und Gleichstellung", Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, überzeugt.

"Es ist mir eine Herzensangelegenheit diejenigen Jugendlichen auszubilden, die nicht in der ersten Reihen stehen. Wir sind seit 85 Jahren ein Familienbetrieb und ich persönlich habe auf mehr griechischen Hochzeiten von Mitarbeitern getanzt wie auf deutschen. Am Standort Stuttgart arbeiten wir mit einer 45-köpfigen Belegschaft u. a. aus Türken, Griechen, Spanier, Bosnier, Kroaten, Mazedonier, Italiener, Äthiopier, Somalier und Deutschen, darunter 12 Auszubildende. Bei 60 % Migrationshintergrund steht uns ein echter Sprachreichtum unserer Mitarbeiter zur Verfügung. Vielfalt, die unsere Kundschaft zu würdigen weiß", berichtet Stefan Bürkle, Geschäftsführer von BÜRKLE + SCHÖCK. Das Unternehmen bietet anonymisierte Bewerbungen an.

"Der INQA-Check hilft kleinen und mittleren Betrieben dabei, die diversen Blickwinkel und Fähigkeiten Ihrer Beschäftigten einzubeziehen", meint Johannes Weidl, RKW Kompetenzzentrum, der den Check mitentwickelt hat.

Mit dem Check auf www.inqa-check-vielfalt.de können Unternehmen ihren Handlungsbedarf feststellen, Maßnahmen festlegen und mit einer Selbsterklärung darauf aufmerksam machen, dass sie Vielfalt im Betrieb fördern. Vielfalt wird so Bestandteil der Unternehmensstrategie, des Führungsverhaltens, der Personalarbeit, der Arbeitsorganisation und der Unternehmenskultur und kann diese bereichern. Es empfiehlt sich, auch die Beschäftigten und ihre Interessenvertretung daran zu beteiligen. Der Check wurde von der "Offensive Mittelstand" und dem RKW Kompetenzzentrum begleitet durch das Programm In Arbeit entwickelt. Auf dem Rundgang fiel auch der Startschuss für die WM-Aktion "Elf der Vielfalt": Firmen können Bilder ihrer Mitarbeiter einsenden, erhalten ein Poster ihrer Mannschaftsaufstellung und können zudem ein Public Viewing sowie ein Diversity-Kompetenztraining des Netzwerks IQ gewinnen.

"In Arbeit" - ein Angebot zur interkulturellen Zusammenarbeit im Betrieb

"In Arbeit" ist ein Angebot der Initiative Neue Qualität der Arbeit in Kooperation mit dem Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung" (IQ) und richtet sich an Betriebe, die mit interkulturellen Belegschaften arbeiten. Es bietet lösungsorientierte Anregungen für eine gute Zusammenarbeit unterschiedlicher Kulturen in kleinen und mittleren Betrieben. Dabei setzt "In Arbeit" auf praxiserprobte Erfahrungen anderer Unternehmen und das Expertenwissen der Initiative Neue Qualität der Arbeit. Anregungen, Hilfestellungen sowie Möglichkeiten zum Austausch: www.inarbeit.inqa.de

Die Initiative Neue Qualität der Arbeit: Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Attraktive Arbeitsbedingungen sind heute mehr denn je ein Schlüssel für Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit am Standort Deutschland und bilden die Grundlage für eine erfolgreiche Fachkräftesicherung in Unternehmen und Verwaltungen. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales unterstützt daher mit der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) eine Plattform, auf der sich Verbände und Institutionen der Wirtschaft, Unternehmen, Gewerkschaften, die Bundesagentur für Arbeit, Sozialversicherungsträger, Kammern und Stiftungen gemeinsam mit der Politik für eine neue, nachhaltige Arbeitskultur einsetzen – entlang der Themenfelder Führung, Chancengleichheit & Diversity, Gesundheit sowie Wissen & Kompetenz. Als unabhängiges Netzwerk bietet die Initiative konkrete Beratungs- und Informationsangebote für Betriebe und Verwaltungen sowie vielfältige Austauschmöglichkeiten in zahlreichen – auch regionalen – Unternehmens- und Branchennetzwerken: www.inqa.de

Stand: 01.06.2018

Empfehlen und Drucken