Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Vielfalt gewinnt – Initiative Neue Qualität der Arbeit des Bundesarbeitsministeriums zeichnet mevanta als "Elf der Vielfalt" aus

Das Berliner Pflegeunternehmen mevanta ist Gewinner der Aktion "Elf der Vielfalt". Die vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales getragenen Initiative Neue Qualität der Arbeit rief im Rahmen des Informationsangebots "In Arbeit" Betriebe dazu auf, sich mit ihrem interkulturellen und vielfältigen Team zu bewerben. mevanta bekam die größte Zustimmung in den sozialen Medien und erhält dafür ein Diversity-Kompetenztraining sowie ein Firmenfest.

Vielfalt begeistert nicht nur im Sport, sie bereichert auch Unternehmen. Um dies deutlich zu machen, rief das Angebot „In Arbeit“ der Initiative Neue Qualität der Arbeit zur Fußball-WM Betriebe auf, sich mit ihrer "Elf der Vielfalt" zu Fairplay und Vielfalt zu bekennen. Diese konnten ihre elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Angabe der Nationalität und Beschreibung ihrer "Rolle" im Betrieb zusenden und erhielten ein Poster ihrer Mannschaftsaufstellung.

Plan eines Fußballfeldes mit Paninibildern von Mitarbeitern.

mevanta ist schon seit einigen Jahren Vorreiter bei der Förderung von Vielfalt im Betrieb und wurde dafür auch schon mit dem CSR-Sonderpreis "Betriebliche Integration von geflüchteten Menschen" ausgezeichnet. Um den steigenden Personalbedarf zu decken, ist es für das Berliner Pflegeunternehmen wichtig, auch Fachkräfte aus dem Ausland zu gewinnen und möglichst schnell zu integrieren. Dafür unterstützt mevanta seine neuen Beschäftigten mit Sprachkursen und einem Patenprogramm, bei dem erfahrene Beschäftigte die neuen KollegInnen beim Ankommen begleiten, etwa bei Behördengängen.

"Wenn alle an einem Strang ziehen, dann ist Integration möglich", erklärt Prokuristin Julia Bischoff. Projektleitung Lisa Dietermann erzählt: "Bei uns wird jeder Beschäftigte oder Mitarbeiterin und Mitarbeiter genommen, wie er ist. Und so wird es weitergegeben. Am Ende zählt, was du kannst und nicht, woher du kommst oder, ob du Einschränkungen mitbringst. Anfangs war eine gewisse Skepsis gegenüber den neuen Mitarbeitern aus dem Ausland zu spüren. Wir haben in den Teams über die Vorteile multikultureller Teams gesprochen und damit Hürden abgebaut. Heute sind neue Mitarbeitende im Nu integriert."

"Die Vorbereitung der bestehenden Beschäftigten, eine Vorstellung am ersten Tag und die starke Einbindung bei der Einarbeitung helfen, Berührungsängste abzubauen. Gerade der Einsatz von Tandempartnern hilft neuen Beschäftigten bei der Eingewöhnung und schafft feste Ansprechpartner", meint Prof. Jutta Rump, Themenbotschafterin für Chancengleichheit und Diversity bei der Initiative Neue Qualität der Arbeit.

"In Arbeit" bietet Praxisbeispiele, Vernetzung und Tipps

"In Arbeit" ist ein Informationsangebot der Initiative Neue Qualität der Arbeit und richtet sich an Betriebe, die mit interkulturellen Belegschaften arbeiten – ob Geflüchtete, Menschen mit Migrationshintergrund, die schon länger in Deutschland leben, oder internationale Fachkräfte. Auf www.inarbeit.inqa.de und in mehreren Magazinen finden Betriebe Anregungen durch Praxisbeispiele, konkrete Hilfestellungen durch Beratung vor Ort in Kooperation mit dem Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" sowie Möglichkeiten zum Austausch. Die Initiative Neue Qualität der Arbeit bietet zudem mit dem Check "Vielfaltsbewusster Betrieb" (www.inqa-check-vielfalt.de) ein Instrument an, mit dem Betriebe die Potenziale von Vielfalt bersser erkennen und nutzen können, indem sie ihren Handlungsbedarf feststellen, Maßnahmen festlegen und mit einer Selbsterklärung darauf aufmerksam machen, dass sie Diversität im Betrieb fördern.

Die Initiative Neue Qualität der Arbeit: Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Attraktive Arbeitsbedingungen sind heute mehr denn je ein Schlüssel für Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit am Standort Deutschland und bilden die Grundlage für eine erfolgreiche Fachkräftesicherung in Unternehmen und Verwaltungen. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales unterstützt daher mit der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) eine Plattform, auf der sich Verbände und Institutionen der Wirtschaft, Unternehmen, Gewerkschaften, die Bundesagentur für Arbeit, Sozialversicherungsträger, Kammern und Stiftungen gemeinsam mit der Politik für eine neue, nachhaltige Arbeitskultur einsetzen – entlang der Themenfelder Personalführung, Gesundheit, Wissen & Kompetenz sowie Chancengleichheit & Diversity. Als unabhängiges Netzwerk bietet die Initiative konkrete Beratungs- und Informationsangebote für Betriebe und Verwaltungen sowie vielfältige Austauschmöglichkeiten in zahlreichen – auch regionalen – Unternehmens- und Branchennetzwerken.

Stand: 28.09.2018

Empfehlen und Drucken