Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

26.09.2016

"Wie geht's?" geht auf Reisen - Ausstellung zur Gesundheit im (Arbeits-)Leben ausleihen

Quelle: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Das Thema "Berufskrankheiten" an eine junge Zielgruppe vermitteln? Wie das geht, zeigt derzeit der Erlebnis-Parcours "Wie geht´s?" in der DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund. Er ist in Kooperation mit der DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) entstanden. Dabei geht es auf unkonventionelle Weise um Aufklärungsarbeit zu Berufskrankheiten. Die Ausstellung steht außerdem zur Ausleihe zur Verfügung.

"Wie geht´s?" arbeitet mit der Methode des "Storytelling". Die Besucher tauchen in die bunte Welt von Sandra, Christian, Nuri und Andrea ein, die in der Ausstellung durch Interaktionen und farbenfrohe Illustrationen zum Leben erweckt werden. Mit einem Ausstellungsheft geht es auf Spurensuche ins Leben der Figuren. Die Ausstellungsgäste haben die Wahl und folgen einem der Charaktere durch den (Arbeits-)Alltag und schließlich zum Arzt. Denn alle vier entwickeln für ihre Lebensumstände typische Beschwerden. Um welche Gefährdungen es konkret geht, gilt es herauszufinden. Im Schlussteil gibt es Fakten und Hintergründe zu Berufskrankheiten. Mit Spürsinn, Rätselspaß und Mitgefühl entdecken vor allem junge Erwachsene, die den Start ins Berufsleben vor sich haben, die Bedeutung von vorbeugendem Verhalten zu Hause und im Job.

Die insgesamt vier Stationen sind als 200 qm große Wanderausstellung konzipiert. Ihre modulare Bauweise ermöglicht einen raschen Transport und ein schnelles Auf- und Abbauen. Die Räume mit ihren dreizehn Möbeln und 25 Illustrationen der Finnin Laura Laakso schaffen eine ganz besondere Lernumgebung. 16 Hörstationen und rund 25 persönliche Objekte verleihen den vier Charakteren eine Stimme und eine Persönlichkeit. 28 Denkspiele und 18 verschiedene Interaktionen laden zum vertieften Entdecken ein.

Am neuen Ort hält sich der Betreuungsauswand in Grenzen. Die Ausstellung eignet sich daher nicht nur für Museen, sondern auch für öffentliche Einrichtungen wie Unfallkassen oder Berufsgenossenschaften, die Besucherverkehr haben.

Eine neu erschienene 16-seitige Infobroschüre beschreibt alle Details zur Wanderschaft für potenziell Interessierte. Sie kann unter www.wiegehts-ausstellung.de heruntergeladen oder in der DASA Arbeitswelt Ausstellung bestellt werden. Ein Film zur Ausstellung gibt zusätzlich einen lebendigen Einblick, ebenfalls auf der Seite zur Ausstellung zu sehen.

Für Details und Fragen wegen der Wanderschaft steht zur Verfügung: DASA Arbeitswelt Ausstellung, Dr. Philipp Horst / Wechselausstellungen, Tel: 0231 9071 2615, E-Mail: horst.philipp@baua.bund.de.

"Wie geht´s" ist noch bis zum 12. Februar 2017 in der DASA zu sehen.

Weitere Informationen

Empfehlen und Drucken

Zusatzinformationen

Hinweis

Externe Meldungen

Die Veröffentlichung von Meldungen aus anderen Quellen bedeutet nicht, dass sich die Initiative Neue Qualität der Arbeit die hinter dem Link liegenden Inhalte zu eigen macht.
Dort veröffentlichte Meinungen oder Tatsachenbehauptungen liegen nicht in der Verantwortung der Redaktion.