Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

28.10.2016

Diesen Sonntag beginnt die ARD-Themenwoche "Zukunft der Arbeit"

Quelle: ARD

Welche Veränderungen uns in der Arbeitswelt zukünftig erwarten, damit beschäftigt sich ab Sonntag die ARD-Themenwoche "Zukunft der Arbeit" - in Spielfilmen und Fernseh-Dokumentationen, in aktuellen Radioprogrammen und in Ratgeber-Sendungen.

Wer nicht bis Sonntag warten möchte, kann sich bereits vorab auf der Website der ARD über die Zukunft der Arbeit informieren. Im Job-Futuromat lässt sich überprüfen, welche Tätigkeiten eines Berufes heute schon eine Maschine erledigen kann - und welche nur ein Mensch.

Das interaktive Angebot namens "Marie" kommuniziert mit Ihnen auf verschiedenen Wegen und zeigt Programmschwerpunkte sowie künftige Arbeitswelten auf.

In 30 Porträts stellen Werktätige ihre Berufe vor - wie sie sich bereits verändert haben und wie sie sich weiter verändern werden. Mit dabei sind beispielsweise eine Roboter-Entwicklerin, ein Bischof, ein Börsenmakler, eine Modedesignerin, ein Herzchirurg und ein Müllwerker.

Auch an die Beschäftigten von Morgen wurde gedacht. Die Sendungen "Aktion Schulstunde", "Planet Schule" und "Die Sendung mit der Maus" werden ebenfalls das Thema "Zukunft der Arbeit" aufgreifen. Das gesamte Programm der ARD-Themenwoche "Zukunft der Arbeit" finden Sie hier.

Empfehlen und Drucken

Zusatzinformationen

Hinweis

Externe Meldungen

Die Veröffentlichung von Meldungen aus anderen Quellen bedeutet nicht, dass sich die Initiative Neue Qualität der Arbeit die hinter dem Link liegenden Inhalte zu eigen macht.
Dort veröffentlichte Meinungen oder Tatsachenbehauptungen liegen nicht in der Verantwortung der Redaktion.