Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

08.10.2018

Zum Wissenschaftsjahr 2018: Arbeitsforschungsfachtagung im Dezember

Quelle: BMBF

Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2018 richtet das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) am 4. und 5. Dezember 2018 in Stuttgart eine Arbeitsforschungsfachtagung aus.

Die zweitägige Tagung hat zum Ziel, Ergebnisse aktueller Förderprojekte zu präsentieren und die interdisziplinäre Vernetzung moderner Arbeitswelten voranzutreiben. Ein weiterer Fokus der Veranstaltung liegt darauf, gemeinsam zu diskutieren, wie die fortschreitende digitale Transformation des Arbeitslebens als Chance für den Menschen gestaltet werden kann. In Form verschiedenster Veranstaltungsformate werden dabei Themen wie soziale Verantwortung und die Zukunft der industriellen Produktion thematisiert. Eine „Virtual World Tour“ bringt Tagungsteilnehmer aus aller Welt über ein Streaming-Angebot zusammen. Parallel bietet eine konferenzbegleitende Fachausstellung Raum für interaktive Visionen einer neuen Arbeitswelt. Die Ergebnisse der Tagung sollen dokumentiert und in einem abschließenden Sammelband veröffentlicht werden.

Interessierte können sich hier für die Arbeitsforschungsfachtagung anmelden.

Das „Wissenschaftsjahr“ findet bereits seit dem Jahr 2000 statt. 2018 steht es unter dem Motto „Arbeitswelten der Zukunft“. Dabei liegen Schwerpunkte insbesondere auf folgenden Themenfeldern: die wachsenden und lernenden, die vernetzten und automatisierten, die innovativen und organisierten und die vielfältigen und gestaltbaren Arbeitswelten.

Empfehlen und Drucken

Zusatzinformationen

Hinweis

Externe Meldungen

Die Veröffentlichung von Meldungen aus anderen Quellen bedeutet nicht, dass sich die Initiative Neue Qualität der Arbeit die hinter dem Link liegenden Inhalte zu eigen macht.
Dort veröffentlichte Meinungen oder Tatsachenbehauptungen liegen nicht in der Verantwortung der Redaktion.