Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

01.10.2015

Regionale Netzwerke der Offensive Mittelstand

In der neuen Broschüre "Regionale Netzwerke der Offensive Mittelstand" kommen die Akteure selber zu Wort. Im O-Ton berichten Unternehmer und Vertreter aus intermediären Organisationen, warum sie sich in den regionalen Netzwerken der Offensive Mittelstand engagieren und was es ihnen bringt.

Logo der Initiative Neue Qualität der Arbeit - Offensive Mittelstand


Deutlich wird hier die Vielfalt der Menschen, die in den Netzwerken aktiv sind: UnternehmerInnen, Verantwortliche aus der kommunalen Wirtschaftsförderung, der IHK und HWK. Berater der Bundesagentur für Arbeit, der Krankenkassen und Unternehmerverbänden, Experten der Deutschen Rentenversicherung, der Demografie-Experten des DEx e., Finanzdienstleister, Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Bildungs- und Beratungszentrum und Hochschulen.

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) verfügen in der Regel nicht über eigene Stabsstellen oder Spezialistinnen bzw. Spezialisten zur Problemanalyse und -bewältigung. Daher befasst sich eine große Anzahl öffentlicher und privater Organisationen und Verbände mit dem Ausgleich dieser strukturellen Nachteile mittelständischer Unternehmen. Die Partner der Offensive Mittelstand bieten gemeinsame Informations-, Unterstützungs- und Beratungsangebote für kleine und mittelständische Unternehmen an.

Die Offensive Mittelstand fördert regionale Netzwerke. Diese laden die verschiedenen Akteure und Organisationen in der Region ein, ihre Unterstützungsangebote zu koordinieren, zu bündeln und damit auch attraktiver zu gestalten. Die neue Broschüre will die Neugier wecken: Wie kann die Zusammenarbeit in einem regionalen Netzwerk der Offensive Mittelstand aussehen? Welche Synergien und welcher Nutzen können daraus für die Netzwerkpartner entstehen? Wie können auch schon bestehende Netzwerke in einer Region von den Ansätzen der Offensive Mittelstand profitieren?

Empfehlen und Drucken