Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

27.11.2015

INQA-Projekt mit Demografie Exzellenz Award 2015 ausgezeichnet

Die REWE Group wurde am 16. November im Rahmen einer festlichen Abendgala auf dem Residenzschloss Ludwigsburg für das Projekt "LoS! - Lebensphasenorientierte Selbsthilfekompetenz" mit dem Demografie Exzellenz Award 2015 ausgezeichnet. Das Konzept der Unternehmensgruppe, um Mitarbeitern bei der Bewältigung von Lebensereignissen wie dem Tod von Angehörigen oder in bestimmten Lebensphasen - zum Beispiel Pflege von Angehörigen - gezielt niederschwellige Angebote zu machen, überzeugte die neunköpfige Jury.

Der Demografie Exzellenz Award in Form einer Pyradmie mit gläserner Spitze und einem Fuß aus Metall.

Partner des Anfang 2011 mit einer Laufzeit von zwei Jahren unter Förderung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit gestarteten Projekts ist das Institut für gesundheitliche Prävention (IFGP).

Mit dem Demografie Exzellenz Award werden Unternehmen, Körperschaften oder andere Organisationen ausgezeichnet, die hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der demografie-orientierten Unternehmenspolitik erbracht haben. Der Demografie Exzellenz Award (DEA) wurde erstmals 2010 vergeben. In diesem Jahr war der Preis erstmals bundesweit ausgeschrieben.

"In Anbetracht des demographischen Wandels ist es immer wichtiger, die Beschäftigungsfähigkeit unserer Mitarbeiter so lange als möglich zu erhalten. Wir können Arbeitsplätze und -abläufe entsprechend gestalten. Nicht beeinflussen können wir hingegen, Einflüsse aus dem privaten Umfeld - wie Tod eines Angehörigen oder die Pflege der Eltern -, die sich aber massiv im Beruf auswirken können. Im Rahmen unseres Projekt LoS! haben wir bereits über 100 Kollegen zu Erstberatern geschult, die betroffenen Kollegen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Denn wir haben beobachtet, dass die Bereitschaft sich in einer solchen Situation einem Kollegen anzuvertrauen größer ist, als der direkte Gang zum Vorgesetzen oder zum Arzt", fasst Roland Kraemer, Funktionsbereichsleiter Gesundheitsmanagement, die Zielsetzung zusammen. Bisher haben etwa 300 Kollegen davon Gebrauch gemacht.

Kernpunkte von LoS! sind:

  • Sensibilisierung für die Bedeutung von Lebensphasen/Lebenssituationen und Lebensereignissen im Hinblick auf die Beschäftigungsfähigkeit.
  • Kompetenzvermittlung für Betriebsräte/SBV und Personalverantwortliche sowie interne Experten (Präventionsberater, Suchtbeauftragte, Gesundheitsreferenten etc. zur Förderung und zum Erhalt der Leistungs-/Beschäftigungsfähigkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
  • Entwicklung niederschwelliger Angebote für Beschäftigte zum Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit und zur Bewältigung kritischer Lebenssituationen/-ereignisse.
  • Entlastung des Unternehmens durch die Stärkung der Selbstverantwortung von Beschäftigten im Thema.

Empfehlen und Drucken