Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

09.11.2018

„Vielfaltsbewusste Führung“ – das praktische Workbook zum neuen INQA-Check

Wie vielfältige Teams in der Theorie funktionieren, ist weitestgehend bekannt: Viel Verantwortung liegt auf den Führungskräften, die die individuellen Bedürfnisse der Beschäftigten (er)kennen und ihnen ermöglichen, ihre Stärken flexibel und punktgenau einzusetzen. Damit diese theoretischen Vorgaben mit Leben gefüllt werden, wird es im neuen Workbook aus dem Projekt „INQA-Check Diversity“ so richtig praktisch.

Fotocollage, bestehend aus oberer Hälfte mit Aufreihung von Farbpinseln und unrerer Häfte mit Titel der Broschüre © Istock – ChamilleWhite

Perspektivwechsel und Selbstreflexion

Unternehmensverantwortliche werden angeregt, sich selbst und ihren eigenen Führungsstil besser kennenzulernen und zu entdecken, wo es möglicherweise Verbesserungspotenzial gibt. Das Workbook basiert auf der (auf den ersten Blick möglicherweise trivial erscheinenden) Erkenntnis, dass jeder Mitarbeiter, Kunde oder Bewerber verschieden ist und eine eigene Persönlichkeit mit Stärken, Schwächen und Bedürfnissen hat. In drei Kapiteln wird aufgezeigt, wie viele Anknüpfungspunkte diese Erkenntnis in Hinblick auf Fachkräftesicherung und Unternehmensentwicklung hat – auch und möglicherweise insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Erfahrene Führungskräfte berichten in Interviews von ihren Erfahrungen aus der Praxis. Sie erörtern, dass vielfaltsbewusste Führung mehr ausmacht, als lediglich zu zählen, wie viele Menschen unterschiedlicher Vielfalts-Dimensionen im Betrieb beschäftigt sind. Vielmehr geht es darum, sich zu vergegenwärtigen, was diese Unterschiedlichkeit für die Zusammenarbeit bedeutet. Wo liegen die Herausforderungen bei der Führung heterogener Teams? Wie geht man damit um? Kann das Zusammenkommen vielfältiger Blickwinkel und Fähigkeiten auch als Chance verstanden werden?

In einer Art Mini-Workshop heißt es dann, sich selbst in einer schwierigen Vielfalts-bezogenen Situation zurechtzufinden. In anschaulichen Szenarien wird aufgezeigt, wie vielfaltsbewusste Führung im Alltag zur Lösung von Konflikten beitragen kann. Die Herausforderung besteht darin, in den beschriebenen Situationen Lösungen zu finden, mit der alle Beteiligten leben können – häufig einfacher gesagt, als getan!

Last but not least wird dem/der Leser/-in weiterführendes Material empfohlen und gut verständlich erläutert, was eigentlich Stereotype sind und wie, wenn man nicht aufpasst, daraus Vorurteile werden können.

Die Broschüre kann einzeln oder in Kombination mit dem INQA-Check „Vielfaltsbewusster Betrieb“ eingesetzt werden.

Die Praxishilfe können Sie kostenlos hier bestellen oder herunterladen.

Empfehlen und Drucken