Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

13.11.2019

Das INQA-Partnernetzwerk DNB (Deutsches Netzwerk Büro e.V.) stellt neue Informations­broschüre "Gutes Raumklima für gute Büroarbeit" vor

Klima ist nicht nur ein brisantes Thema in der Politik, sondern auch in der Arbeitswelt ein wichtiger Begriff mit vielschichtigen Implikationen. Zu letzterem, dem Raumklima in Unternehmen und Organisationen, hat das Deutsche Netzwerk Büro e.V. nun eine Informationsbroschüre veröffentlicht, die zu mehr Problembewusstsein hinsichtlich seiner Handhabung beitragen will. Gleichzeitig werden Lösungen anhand von Praxisbeispielen und Handlungsspielräume aufgezeigt.

Zwei Personen sitzen in einem Großraumbüro © Deutsche Netzwerk Büro

Während die Arbeitswelt einen stetigen Wandel erlebt, bleibt der Mensch stets von seinen Umgebungsfaktoren beeinflusst. Faktoren wie Licht, Luft oder Akustik werden dabei allzu oft vernachlässigt, obwohl gerade derartige Rahmenbedingungen wichtige Bausteine für die Erhaltung der physischen als auch psychischen Gesundheit sind.

Das Deutsche Netzwerk Büro e.V. hat deshalb in einer neuen Broschüre herausgearbeitet, inwiefern das Klima in Betrieben klassifiziert und im weiteren Schritt beeinflusst werden kann. Neben dem Betriebsklima und dem Arbeitsklima liegt der Fokus dabei vor allem auf dem Raumklima in Bürogebäuden. Das Raumklima, das sich hauptsächlich über Lufttemperatur, -feuchte, -geschwindigkeit und -qualität definiert, beeinflusst maßgeblich die Leistungsfähigkeit der Mitarbeitenden und kann sich, beispielsweise bei übermäßiger Hitze oder Kühle, auch negativ auswirken.

Die Broschüre zeigt, dass bereits kleine, nicht kostspielige Maßnahmen das Klima im Büro verbessern können. Neben Lösungsansätzen wie technischen Maßnahmen (etwa durch Kühlgeräte gegen Hitze, Luftbefeuchter oder Luftreiniger), wird auch darüber aufgeklärt, wie komplex sich Temperaturempfinden gestaltet. Die tatsächliche Lufttemperatur und die subjektiv empfundene können sich demnach stark voneinander unterscheiden, was bei der Ableitung entsprechender Maßnahmen berücksichtigt werden muss.

Die Broschüre zeigt, dass das Raumklima mehr als die Summe seiner Einzelteile umfasst und bietet zahlreiche Anregungen und Praxistipps für die Umsetzung von passenden Gestaltungslösungen im Betrieb.

Empfehlen und Drucken