Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Arbeitsschutz Aktuell „Sicher und gesund arbeiten“

Vom 23. – 25. Oktober 2018 wird die Arbeitsschutz Aktuell mit Fachmesse und Kongress zu Gast in Stuttgart sein – inmitten einer der wirtschaftsstärksten Regionen Europas. Er wird sich mit elementaren und aktuellen Fragen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz beschäftigen. Die Arbeitsschutz Aktuell 2018 in Stuttgart erwartet 12.000 Fachbesucher, 300 Aussteller und 1.000 Kongressteilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Parallel zur Arbeitsschutz Aktuell finden die beiden Veranstaltungen interbad und parts2clean statt.

Teil der Arbeitsschutz Aktuell in Stuttgart wird das Regionalforum sein, in welchem die Prävention mit Blick auf Besonderheiten des Wirtschaftsstandortes Baden-Württembergs im Fokus stehen wird. Vertreter regionaler Unternehmen und Experten aus Wirtschaft und Forschung erörtern die wichtigen Fragen rund um einen zeitgemäßen Arbeits- und Gesundheitsschutz in der Arbeitswelt 4.0. – den Blick dabei stets auf die besonderen Herausforderungen der Region gerichtet.

Besonders im Fokus haben die Verantwortlichen dabei die kleinen und mittleren Unternehmen. Des Weiteren werden einzelne Foren zu den Schwerpunktthemen Arbeitsmedizin und Ergonomie (23.09.), Arbeitsschutz in Kita, Schulen und Pflege (24.09.), Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) und Gefährdungsbeurteilung (24.09.) sowie Arbeit 4.0 und Digitalisierung (25.09.) stattfinden.

Das Forum „Arbeit 4.0 und Digitalisierung „wird am 25. Oktober von 9:30 – 12:30 zum Teil von den INQA-Netzwerken Offensive Mittelstand (OM) und Offensive Gutes Bauen (OGB) bestritten. Oleg Cernavin von der Stiftung "Mittelstand-Gesellschaft-Verantwortung" wird über die Herausforderungen der Digitalisierung referieren und Umsetzungshilfen für die Praxis vorstellen. Herrn Ihm von der OGB und dem Institut für Technik der Betriebsführung (itb) wird die Kompetenzen für eine digitale (Arbeits-) welt im Interview erläutern. Moderiert wird das Forum von Frau Stockinger, Leiterin des regionalen Netzwerks Baden-Württemberg der Offensive Mittelstand.

Neben dem INQA-Netzwerken OM und OGB wird auch das Deutsche Netzwerk Büro mit einem Informationsstand vertreten sein, und die Angebote der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) vorzustellen (Halle 1, Stand F1.072).

Empfehlen und Drucken