Führung 2 Minuten Lesezeit DIA­MANT Startseite Angebote Experimentierräume Digitalisierung
auf Facebook teilen auf X teilen auf LinkedIn teilen auf Xing teilen

Wie kann die digitale Arbeitswelt zum Vorteil von Betrieben und Beschäftigten innovativ organisiert und gestaltet werden? Das erforschte der INQA-Experimentierraum DIAMANT. („Digitalisiertes Ideen- und Arbeitsmanagement“) für die Bereiche Produktion, Logistik und Handel.

Projektziel

Ziel des Förderprojekts war es, die Arbeitsbedingungen im betrieblichen Alltag zu verbessern, digitalisierte Arbeit gesund und motivierend zu gestalten sowie Potenziale für Mitarbeiter*innen und Unternehmen zu erschließen. Dabei ging es vor allem darum, die Digitalisierung in Unternehmen nicht als Top-down-Prozess voranzutreiben, sondern Mitarbeiter*innen an Veränderungen teilhaben zu lassen und ihre Ideen für eine bessere Arbeitsorganisation und Führungskultur zu fördern.

Arbeitsweise

Das Projekt war interdisziplinär zusammengesetzt und ermöglichte moderne und lernfreundliche Arbeitsumgebungen mit starker Selbstorganisation und individuellen Gestaltungsfreiräumen bei den beteiligten Unternehmen vor Ort. Mitarbeiter*innen wurden so direkt in den Digitalisierungsprozess einbezogen. Ihre Arbeitsbelastung und Anpassungsleistungen wurden dabei mit einem eigens dafür entwickelten Instrument zur Messung psychischer Belastung und Beanspruchung in digitalisierten Arbeitssystemen abgebildet. Ein E-Coaching-System förderte darüber hinaus die Kompetenzentwicklung von Mitarbeiter*innen und Führungskräften im veränderten Arbeitsalltag.

Steckbrief

Projektleiter*in:

  • Universität Hohenheim, Lehrstuhl für Soziologie

Wissenschaftliche Projektpartner*innen:

  • Universität Bremen, Personalwesen/-psychologie, Bremen
  • FOM Hochschule, ild Institut für Logistik- & Dienstleistungsmanagement, Essen
  • Universität Duisburg-Essen, Paluno – The Ruhr Institute for Software Technology, Duisburg

Projektpartner*innen aus der Praxis:

  • Balcke-Dürr GmbH, Düsseldorf
  • GREIWING logistics for you GmbH, Bielefeld
  • REWE Group, Eitting

Projektlaufzeit:

01.11.2018 – 31.10.2021

Projektwebsite:

http://diamant.digital/

Entwicklungen seit Projektabschluss:

Erfolgreicher Projektauftakt

Zügig nach dem Projektstart Ende 2018 wurde das erste Arbeitspaket abgeschlossen: Um Erkenntnisse über die Arbeitsprozesse und die Auswirkungen der Digitalisierung auf den Arbeitsalltag zu gewinnen, wurden insgesamt 34 Interviews mit Mitarbeiter*innen der beteiligten Unternehmen durchgeführt. Die Ergebnisse flossen in die Entwicklung des Fragebogens zur psychischen Arbeitsbelastung als Risk-Assessment-Tool zur Gefährdungsbeurteilung ein. Im zweiten Schritt wurden in den Unternehmen Digitalisierungsstrategien erarbeitet und aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. In anschließenden Expertenworkshops und Arbeitstreffen ab September 2019 wurden die Ergebnisse diskutiert und erste Entwürfe für ein digitales Ideenmanagement sowie die Konzeption eines E-Coachings aufgesetzt.

Zweiter Expertenworkshop durchgeführt

Im September 2020 fand der zweite Expertenworkshop statt – coronabedingt als virtuelle Veranstaltung. Die Teilnehmer*innen aus Praxis und Wissenschaft befassten sich intensiv mit dem im Projekt entwickelten E-Coaching-Konzept und Ideenmanagement. In einem digitalen Concept-Board wurden die Erfahrungen und Ideen zur Einbindung von Beschäftigten mit den Expert*innen aus Unternehmen, Gewerkschaften, Verbänden und Wissenschaft ausgetauscht. Die Anregungen fließen in die Weiterentwicklung des DIAMANT-Ideenmanagements ein. Der dritte und letzte Expertenworkshop ist als Abschlussveranstaltung für September 2021 geplant.

Fertigstellung des Risk-Assessments

Das im Rahmen des Projekts entwickelte Risk-Assessment-Tool zur Messung psychischer Belastung und Beanspruchung in digitalisierten Arbeitskontexten ist einsatzbereit. Wie geplant wurde es in den Experimentierräumen von REWE, GREIWING Logistics for you und BALCKE-DÜRR genutzt, um vor und nach den Prozessveränderungen die Auswirkungen der digitalisierten Arbeitskontexte auf die Mitarbeiter*innen zu erfassen. Das wissenschaftlich validierte Tool berücksichtigte die Dimensionen Arbeitsaufgabe und Tätigkeit, Organisationsklima, Arbeitsumgebung, Arbeitsablauf und Organisation sowie persönliche Einstellung.

Führung Beschäftigte Führungskräfte Geschäftsführung Betriebsräte auf Facebook teilen auf X teilen auf LinkedIn teilen auf Xing teilen
Jetzt für den Newsletter anmelden

Tra­gen Sie sich ein in den IN­QA-Ver­tei­ler und ma­chen Sie mit uns Ar­beit bes­ser!

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen. Über einen Link in den Benachrichtigungen der Initiative kann ich diese Funktion jederzeit deaktivieren.