Mit dem INQA-Check „Gesundheit“ zum passgenauen BGM
  • Mit einem Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) können sich kleine und mittlere Betriebe als attraktive und zukunftsfähige Arbeitgeber positionieren.
  • Die Baucentrum Cronrath GmbH hat rund 150 Beschäftigte in verschiedenen Tätigkeitsbereichen. Das erfordert passgenaue gesundheitsförderliche Maßnahmen.
  • Der INQA-Check „Gesundheit“ hilft, eine ganzheitliche Betriebliche Gesundheitsförderung zu etablieren.

Mit dem demografischen Wandel und veränderten Anforderungen durch die Digitalisierung wird ein ganzheitliches Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) für Unternehmen unverzichtbar. Durch Gesundheitskompetenz können sich Betriebe heute als attraktive und zukunftsfähige Arbeitgeber positionieren. Ein passegnaues Gesundheitsangebot zieht qualifizierte Fachkräfte an und ermöglicht es den Unternehmen, wettbewerbsfähig zu bleiben. Doch gerade für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) kann die betriebliche Gesundheitsförderung zur großen Herausforderung werden. Wie lässt sich trotz knapper Ressourcen ein vielseitiges Gesundheitsangebot aufbauen, dass den speziellen Anforderungen des Betriebs gerecht wird? Der INQA-Check „Gesundheit“ hat der Baucentrum Cronrath GmbH geholfen, geeignete Maßnahmen zu ermitteln und zu ergreifen.

Vielfältige Tätigkeitsbereiche als Herausforderung für ein ganzheitliches BGM

Die Baucentrum Cronrath GmbH im Bergischen Land beschäftigt rund 150 Mitarbeiter*innen. Die Angestellten in zwei Baustoffhandlungen, einem Baumarkt und einem Gartencenter werden je nach Tätigkeitsbereich körperlich und geistig unterschiedlich beansprucht. Die Mitarbeiter*innen im Baumarkt legen täglich eine Strecke von zehn bis zwölf Kilometern hinter sich. Eine Bürokraft dagegen verbringt viel Zeit in Sitzhaltung vor dem Computer. Um die Beschäftigungsfähigkeit der gesamten Belegschaft langfristig zu sichern, wollte der Betrieb ein ganzheitliches BGM etablieren. Die Realisierung passgenauer gesundheitsförderlicher Maßnahmen stellt für den kleinen Betrieb finanziell und logistisch eine große Herausforderung dar.

Bedarfsanalyse für die Betriebsnachbarschaft

Im Rahmen des INQA-Förderprojekts „GeMit - Gesunder Mittelstand Deutschland“ wurde die Baucentrum Cronrath GmBH Teil einer Betriebsnachbarschaft, die mehrere KMU im nahen Umkreis umfasst. Der überbetriebliche Ansatz ermöglicht die Bündelung von Ressourcen und die Schaffung eines breit gefächerten, gemeinsamen Angebots zur Gesundheitheitsförderung. Der im Rahmen des Projekts entwickelte INQA-Check „Gesundheit“ kam in diesem Zuge als Managementinstrument zum Einsatz um die betrieblichen Bedarfe zu ermitteln. Unter Anleitung von Expert*innen für Betriebliche Gesundheitsförderung identifizierten die teilnehmenden Unternehmen ihre verschiedenen Handlungsfelder. Ein Maßnahmenplan stellte sicher, dass die Handlungsfelder im Unternehmen im weiteren Projektverlauf kontinuierlich bearbeitet wurden.

Die Ergebnisse im Überblick

Durch den Aufbau der Betriebsnachbarschaft und die fundierte Bedarfsanalyse mithilfe des INQA-Checks Gesundheit kann Baucentrum Cronrath seinen Beschäftigten nun ein breit gefächertes Angebot zur Gesundheitsförderung ermöglichen. Der Betrieb sichert das Wohl seiner Belegschaft und positioniert sich als attraktiver Arbeitgeber. Baucentrum Cronrath profitiert auf zwei Ebenen:

Neue Angebote der Gesundheitsförderung

  • Für Beschäftigte mit monotonen Arbeiten gibt es jetzt Bewegungsschulungen am Arbeitsplatz und Experten-Tipps für belastungsspezifische Ausgleichsübungen.
  • Beschäftigte mit bewegungsintensiven Tätigkeiten können Ausgleichs- und Entlastungsmöglichkeiten wie spezielle Rückenkurse nutzen.
  • Für Verwaltungskräfte gibt es nun Seminare zum Thema Stressmanagement. Hier lernen die Mitarbeiter*innen, wie man besser mit der Arbeitsverdichtung umgehen kann.
  • In Zusammenarbeit mit regionalen Gesundheitsanbietern finden mehrwöchige Bewegungs- und Ernährungskurse für die ganze Belegschaft statt.
  • Zudem nutzt ein Drittel der Beschäftigten laut Umfrage spezielle Angebote in einem Fitnessstudio und ein Viertel signalisierte Interesse am Ernährungskurs.

Positive Effekte auf das Personalmanagment

  • Durch die Gesundheitsangebote bei Baucentrum Cronrath stieg die Mitarbeiterzufriedenheit und die Motivation der Beschäftigten.
  • Der Betrieb erhält so langfristig die Arbeitsfähigkeit seiner Belegschaft.
  • Baucentrum Cronrath verbesserte sein Image und profiliert sich als attraktiver Arbeitgeber. Das schafft Wettbewerbsvorteile und hilft bei der Gewinnung qualifizierter Mitarbeiter*innen.

Der INQA-Check „Gesundheit“

Mit dem INQA-Check „Gesundheit“ erhalten insbesondere kleine Unternehmen mit einem geringen Zeitaufwand von ca. 40 bis 60 Minuten einen systematischen Zugang zur Betrieblichen Gesundheitsförderung. Dabei werden schrittweise alle wichtigen Handlungsfelder und Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt, die sie für eine gesundheitsfördernde Arbeitsgestaltung anpacken sollten. Mit dem Check können Sie zudem gesetzliche Vorgaben prüfen und notfalls nachbessern: z. B. beim Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) oder im Bereich des Arbeitsschutzes. Der Check ist im Rahmen des INQA-Projektes GeMIT in 32 Betrieben erprobt und evaluiert worden. Der INQA-Check „Gesundheit” ist auch als Online-Tool hinterlegt sowie als App für IOS und Android verfügbar.

Diesen Check können Sie im INQA-Webshop bestellen.

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Tra­gen Sie sich in den IN­QA-Ver­tei­ler ein und wer­den Sie Teil der Pra­xis­platt­form für Ar­beits­qua­li­tät und den Wan­del der Ar­beit.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen. Über einen Link in den Benachrichtigungen der Initiative kann ich diese Funktion jederzeit deaktivieren.
Cookie-Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutz-Hinweisen.