Initiative & Partner

Ziele der Initiative

INQA-Erklärfilm

Partner & Botschafter*innen

Projektförderung

Projektförderung

Förderrichtlinien

INQA-Lern- und Experimentierräume

INQA-Lern- und Experimentierräume KI

INQA-Publikationen

Aktuelle und wichtige Themen in diesem Bereich
Zie­le der In­itia­ti­ve IN­QA-Er­klär­film Part­ner & Bot­schaf­ter*in­nen Was sind IN­QA-Lern- und Ex­pe­ri­men­tier­räu­me?

Wissen

Schwerpunkt KI

Schwerpunkt Covid-19

Schwerpunkt Covid-19

Resilienz

Homeoffice

Psychische Gesundheit

Basisarbeit

Selbstständige

Führung

Führung

Mitarbeitermotivation

Führungskultur

Vielfalt

Vielfalt

Chancengleichheit

Diversitätsmanagement

Gesundheit

Gesundheit

Physische und psychische Gesundheit

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Kompetenz

Kompetenz

Digitalisierung der Arbeitswelt

Personalentwicklung

Aktuelle und wichtige Themen in diesem Bereich
„Al­ly­ship fin­det nicht im Stil­len statt“ Kein Stress mit dem Stress! – So beu­gen Be­schäf­tig­te vor Schwer­punkt KI in der be­trieb­li­chen Pra­xis Das sind die fünf Vor­zü­ge der Di­gi­ta­li­sie­rung in Klein­un­ter­neh­men

Handeln

INQA-Checks

INQA-Beratung

INQA-Prozess Kulturwandel

Aktuelle und wichtige Themen in diesem Bereich
Sei­bert Me­dia: Ver­bes­ser­te Zu­sam­men­ar­beit durch kla­re und sta­bi­le Struk­tu­ren Po­ten­zi­al­ana­ly­se Ar­beit 4.0 Jetzt För­de­rung für neue uWM-Pro­gramm­zwei­ge be­an­tra­gen CAR-ART GmbH: Ef­fi­zi­en­tes Ar­bei­ten durch in­no­va­ti­ve di­gi­ta­le Lö­sun­gen

Vernetzen

Netzwerke

Netzwerke

Netzwerkkarte

Netzwerkbüro

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Innovationstag

Aktionswochen

Zukunftswerkstatt

Veranstaltungskalender

Offensive Psychische Gesundheit

Offensive Psychische Gesundheit

Themenschwerpunkte

Themenschwerpunkte

Prävention

Achtsamkeit

Einsamkeit

Tipps & Angebote

OPG Dialogforum

Aktuelle und wichtige Themen in diesem Bereich
IN­QA-Netz­werk­bü­ro Ge­mein­sam mehr er­rei­chen: un­se­re An­ge­bo­te für KMU Wett­be­werb „In­no­va­ti­ves Netz­werk 2022“ ge­star­tet Netz­werk­kar­te

Magazin

Neuigkeiten

INQA-Update

Mediathek

Mediathek

Videos

Podcasts

Publikationen

Aktuelle und wichtige Themen in diesem Bereich
Neu­er Pro­gramm­zweig uWM „Wo­men in Tech“ Das New-Work-Ba­ro­me­ter 2022: Be­fra­gung zu For­men neu­en Ar­bei­tens Neu­er Pro­gramm­zweig uWM „Ge­stärkt durch die Kri­se“ ESF-Plus Pro­gramm „Zu­kunfts­zen­tren“ geht wei­ter
SmartGenoLab

Können digitale Unternehmen auch genossenschaftlich betrieben werden? Und wie müsste das aussehen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der INQA-Lern- und Experimentierraum SmartGenoLab und begleitet Unternehmen in einem agilen Prozess bei ihrer Transformation zu mehr beteiligungsorientiertem Arbeiten.

Projektziel

Das INQA-Förderprojekt „SmartGenoLab – Mit digitalen Unternehmen in genossenschaftlichen Strukturen Wirtschaftsdemokratie gestalten“ will neue, selbst organisierte und beteiligungsorientierte Arbeitsformen schaffen. Ziel ist ein genossenschaftlich orientiertes, plattformbasiertes Ökosystem, in dem Beschäftigte, Partner*innen und Kund*innen zu Miteigentümer*innen und Mitgestalter*innen werden. So soll mehr Wirtschaftsdemokratie gelebt, sollen neue Geschäftsmodelle entwickelt und Alternativen zu großen Plattform-Monopolisten vorangebracht werden.

Arbeitsweise

In einem „Live-Labor“, der realen SmartWe World AG, gestalten die Beteiligten ein innovatives virtuelles Genossenschaftsmodell 4.0. Beschäftigte, Partner*innen und Kund*innen beteiligen sich dabei mithilfe digitaler Tools an der Gestaltung der Plattform sowie der Entwicklung der Produkte und Geschäftsmodelle. Dabei werden u. a. die internen Abläufe geöffnet und die Einbeziehung aller Stakeholder ins Zentrum gerückt. Gearbeitet wird smart, agil und flexibel. Auf Basis der Ergebnisse sollen wiederverwendbare Geschäftsmodelle sowie ein Leitfaden entstehen.

Steckbrief

Projektleiter*in:

  • CAS Software AG, Karlsruhe

Wissenschaftliche Projektpartner*innen:

  • Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V. – ISF München
  • SmartWe World AG, Karlsruhe

Projektlaufzeit:

28.11.2018 – 27.11.2021

Projektwebsite:

https://www.isf-muenchen.de/projekt/smartgenolab-mit-digitalen-unternehmen-in-genossenschaftlichen-strukturen-wirtschaftsdemokratie-gestalten/

Aktueller Stand

Prozess startete mit Interviews und Workshops

Am Anfang stand die Analyse der Ausgangssituation. Hierzu wurden etwa 20 Interviews mit den beteiligten Akteur*innen durchgeführt und in Workshops diskutiert. Ziel war es herauszufinden, welche Beteiligungsformate es für Mitarbeiter*innen, Partner*innen und Kund*innen in den Unternehmen bereits gibt, welche sich übertragen lassen und welche Rollen definiert werden müssen. Workshops stellten zudem sicher, dass der Prozess beteiligungsbasiert ist und die Beschäftigten einbezieht: Im Genossenschafts-Workshop, dem „Geno-Check“, wurden die Prinzipien von Genossenschaften (Gemeinwohl, Wirtschaftlichkeit, Mitgliederförderung) erörtert und ausgelotet, inwieweit diese Werte mit digitalen Geschäftsmodellen kompatibel sind. Im Prozess-Workshop wurden die einzubeziehenden Rollen diskutiert und konkretisiert. Später wurden Personas und User-Storys entwickelt. Die in dem Design-Thinking-Ansatz erarbeiteten Ergebnisse flossen direkt in die digitalen Werkzeuge für den Aufbau und Betrieb des plattformbasierten Business-Ökosystems ein.

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Tra­gen Sie sich in den IN­QA-Ver­tei­ler ein und wer­den Sie Teil der Pra­xis­platt­form für Ar­beits­qua­li­tät und den Wan­del der Ar­beit

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen. Über einen Link in den Benachrichtigungen der Initiative kann ich diese Funktion jederzeit deaktivieren.