Initiative & Partner

Ziele der Initiative

INQA-Erklärfilm

Partner & Botschafter*innen

Projektförderung

Projektförderung

Förderrichtlinien

INQA-Lern- und Experimentierräume

INQA-Lern- und Experimentierräume KI

INQA-Publikationen

Aktuelle und wichtige Themen in diesem Bereich
Zie­le der In­itia­ti­ve IN­QA-Er­klär­film Part­ner & Bot­schaf­ter*in­nen Was sind IN­QA-Lern- und Ex­pe­ri­men­tier­räu­me?

Wissen

Schwerpunkt KI

Schwerpunkt Covid-19

Schwerpunkt Covid-19

Resilienz

Homeoffice

Psychische Gesundheit

Basisarbeit

Selbstständige

Führung

Führung

Mitarbeitermotivation

Führungskultur

Vielfalt

Vielfalt

Chancengleichheit

Diversitätsmanagement

Gesundheit

Gesundheit

Physische und psychische Gesundheit

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Kompetenz

Kompetenz

Digitalisierung der Arbeitswelt

Personalentwicklung

Aktuelle und wichtige Themen in diesem Bereich
„Al­ly­ship fin­det nicht im Stil­len statt“ Kein Stress mit dem Stress! – So beu­gen Be­schäf­tig­te vor Schwer­punkt KI in der be­trieb­li­chen Pra­xis Das sind die fünf Vor­zü­ge der Di­gi­ta­li­sie­rung in Klein­un­ter­neh­men

Handeln

INQA-Checks

INQA-Beratung

INQA-Prozess Kulturwandel

Aktuelle und wichtige Themen in diesem Bereich
Sei­bert Me­dia: Ver­bes­ser­te Zu­sam­men­ar­beit durch kla­re und sta­bi­le Struk­tu­ren Po­ten­zi­al­ana­ly­se Ar­beit 4.0 un­ter­neh­mens­Wert:Mensch: Mehr als ein rei­nes Be­ra­tungs­pro­gramm CAR-ART GmbH: Ef­fi­zi­en­tes Ar­bei­ten durch in­no­va­ti­ve di­gi­ta­le Lö­sun­gen

Vernetzen

Netzwerke

Netzwerke

Netzwerkkarte

Netzwerkbüro

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Innovationstag

Aktionswochen

Zukunftswerkstatt

Offensive Psychische Gesundheit

Offensive Psychische Gesundheit

Themenschwerpunkte

Themenschwerpunkte

Prävention

Achtsamkeit

Einsamkeit

Tipps & Angebote

OPG Dialogforum

Aktuelle und wichtige Themen in diesem Bereich
IN­QA-Netz­werk­bü­ro „In­no­va­ti­ve Netz­wer­ke 2021“ aus­ge­zeich­net“ Ge­mein­sam mehr er­rei­chen: un­se­re An­ge­bo­te für KMU Netz­werk­kar­te

Magazin

Neuigkeiten

INQA-Update

Mediathek

Mediathek

Videos

Podcasts

Aktuelle und wichtige Themen in diesem Bereich
Neu­er Pro­gramm­zweig uWM „Wo­men in Tech“ So wird 2022 ein gu­tes Ar­beits­jahr für Sie! Neu­er Pro­gramm­zweig uWM „Ge­stärkt durch die Kri­se“ Ar­beit al­ters- und al­terns­ge­recht ge­stal­ten: Hand­lungs­hil­fen für die be­trieb­li­che Pra­xis
Der Digital-Mentor (en[AI]ble) unterstützt KMU bei der Anwendung von KI

Welche Anwendungen Künstlicher Intelligenz (KI) sind hilfreich und sinnvoll für kleine und mittlere Unternehmen? Mit en[AI]ble entsteht ein Helfer für Führungskräfte, Beschäftigte und Betriebsräte.

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) haben häufig zu wenig Ressourcen und/oder Kompetenzen, um die Möglichkeiten von KI kompetent zu bewerten und anzuwenden. Bisher vorhandene Berater*innen konzentrieren sich vor allem auf technische Fragen. So fällt es KMU und ihren Beschäftigten schwer, sinnvolle KI-Anwendungen für ihre Wertschöpfung zu erkennen, diese strategisch zu bewerten sowie präventiv, partizipativ und produktiv zu gestalten und zu nutzen.

Ein Digital-Mentor soll deshalb Führungskräfte, Beschäftigte und Betriebsräte in KMU gezielt dazu befähigen, (Wissens-)Lücken zu schließen und eine, für alle Seiten gewinnbringende, KI-Nutzung zu ermöglichen. In einem Lern- und Experimentierraum unter dem Titel en[Al]ble wird hierzu ein Konzept und ein Modell für den Einsatz und die Qualifizierung eines Digital-Mentors entwickelt und realisiert.

Digital-Mentor unterstützt alle Beteiligten

Der Digital-Mentor soll technische KI-Grundkenntnisse vermitteln und vor allem Kompetenzen in der ganzheitlichen soziotechnischen Arbeits- und Organisationsgestaltung und in sozialen Innovationen der Gestaltung einer innovationsförderlichen, wertschätzenden Unternehmenskultur besitzen.

Er agiert produktiv und präventiv. Partizipativ nutzt er mithilfe eines mitarbeiterorientierten Personaleinsatzes alle Kompetenzen und sozialen Innovationen für die KI-lntegration. en[Al]ble unterstützt Führungskräfte, Beschäftigte und Betriebsräte in KMU, den für Auswahl und Einsatz der neuen Technologien notwendigen Veränderungsprozess in die betrieblichen Handlungsabläufe zu integrieren (Change-Management) und befähigt diese zur selbstständigen Weiterentwicklung.

Dr. Stephan Sandrock im Interview

Gewerkschaften, Arbeitgeber und INQA-Netzwerk arbeiten zusammen

Das Projekt erprobt zudem, inwiefern Betriebsratsmitglieder und weitere betriebliche Akteure selbst als Digital-Mentor*innen ausgebildet werden und agieren können. en[Al]ble ist somit im besten Sinne ein Lern- und Experimentierraum für die präventive Nutzung von KI für und von KMU.

Das Modell des Digital-Mentors wird in die Strukturen der Technologieberatungsstellen (TBS) der Gewerkschaften implementiert sowie in die Arbeitgeberverbände und die Partner des INQA-Netzwerk Offensive Mittelstand (OM) sowie in das RKW-Netzwerk (wie Kammern, Fach-, Berufs- und Beraterverbände, Sozialversicherungen). Damit ist er Teil der Handlungsstrukturen der Sozialpartner.

Das ifaa – Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e.V. in Düsseldorf führt das Projekt, das am 24.09.2023 endet. Ansprechpartner sind Dr. Stephan Sandrock und Sebastian Terstegen.

Telefon: 0211 / 542263-0

E-Mail: s.sandrock@ifaa-mail.de und s.terstegen@ifaa-mail.de

Homepage: www.arbeitswissenschaft.net/enaible

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Tra­gen Sie sich in den IN­QA-Ver­tei­ler ein und wer­den Sie Teil der Pra­xis­platt­form für Ar­beits­qua­li­tät und den Wan­del der Ar­beit

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen. Über einen Link in den Benachrichtigungen der Initiative kann ich diese Funktion jederzeit deaktivieren.