INQA-Podcast-Reihe zur Arbeitswelt geht weiter

Mit einem starken Konjunkturpaket will die Bundesregierung Deutschland aus der Krise führen und die Wirtschaft ankurbeln. Neben den Geldern für Kurzarbeit und Soforthilfe stehen nun weitere 130 Milliarden Euro für entsprechende Maßnahmen zur Verfügung – beispielsweise, um jungen Menschen den Berufseinstieg trotz wirtschaftlicher Einschränkungen zu erleichtern.

Die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) stellt die Auswirkungen der Corona-Pandemie für Auszubildende und Betriebe ins Zentrum der dritten Folge ihrer neuen Podcastreihe „INQA-Arbeitswoche – der Podcast zur Arbeitswelt in Zeiten von Corona“. Diese Woche antwortet Leonie Gebers, Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), auf die Fragen von Moderatorin Anja Heyde. Ihre Themen sind: die Situation am Arbeitsmarkt, das neue Konjunkturpaket und die geplante Prämie für Ausbildungsbetriebe, denn "wir dürfen auf gar keinen Fall einen Corona-Jahrgang erzeugen, in dem der Ausbildungsjahrgang dünner ist."

Zukunft möglich machen

Kurzarbeit war und ist das Instrument der Stunde, um in der Pandemie den Erhalt von Arbeitsplätzen zu ermöglichen. Unternehmen und ihre Beschäftigten, die auch in der zweiten Jahreshälfte auf Kurzarbeitergeld angewiesen sind, sollten sich auch für die Herausforderungen einer digitalen Zukunft rüsten und die Zeit der Kurzarbeit für Qualifizierung nutzen. Auch dafür gibt es staatliche Unterstützung Mit dem „Arbeit-von-morgen-Gesetz“ wurde die Förderung von Weiterbildung der Beschäftigten weiter ausgebaut.

Leonie Gebers ist überzeugt: „Das Konjunkturpaket hat alle Elemente, die es braucht, um der Wirtschaft wieder auf die Beine zu helfen, gegen Rezension anzusteuern und einen Schritt in die Zukunft zu machen.“ Für Berufseinsteiger*innen sieht es Prämien für Ausbildungsbetriebe vor. Der Staat will zügig Anreize für Unternehmen schaffen, ihr Ausbildungsniveau auch in der aktuell schwierigen Zeit stabil zu halten oder mehr auszubilden als in den vergangenen Jahren.

Dieser Podcast wird, wie alle folgenden Folgen jeden Freitag um 12 Uhr auf www.inqa.de ausgestrahlt sowie über Spotify, Apple Podcasts und Deezer.

Das könnte Sie auch interessieren IN­QA setzt Pod­cast-Rei­he zur Ar­beits­welt fort

In der zwei­ten Fol­ge spricht Staats­se­kre­tär Björn Böh­ning über die Chan­cen und Her­aus­for­de­run­gen von Di­gi­ta­li­sie­rung und Ho­me­of­fi­ce.

Die Ar­beit­s­agen­tur in­for­miert: Kurz­ar­bei­ter­geld an­mel­den

Sa­scha Glöck­ner von der Ar­beit­s­agen­tur Chem­nitz er­läu­tert, wie klei­ne Un­ter­neh­men schnell in die Kurz­ar­beit star­ten.

Ar­bei­ten in Zei­ten von Co­ro­na – Ba­sis­ar­beit

Das ak­tu­el­le Dos­sier stellt die Si­tua­ti­on von Men­schen vor, die un­ent­behr­li­che Ar­beit leis­ten.

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Tra­gen Sie sich in den IN­QA-Ver­tei­ler ein und wer­den Sie Teil der Pra­xis­platt­form für Ar­beits­qua­li­tät und den Wan­del der Ar­beit

Mit aktuellen Tipps, Handlungshilfen und Studien von INQA machen Sie Ihren Betrieb fit für die Arbeitswelt von morgen.

Informieren Sie sich über neue Entwicklungen aus der Arbeitswelt sowie Nachrichten und Hintergründe von INQA und aus dem Partnernetzwerk.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen. Über einen Link in den Benachrichtigungen der Initiative kann ich diese Funktion jederzeit deaktivieren.