Projekt Civic Innovation Platform geht an den Start

Wie können KI-basierte Anwendungen dem gesellschaftlichen und sozialen Fortschritt dienen? Wie können Inklusion, Arbeitsschutz und soziale Teilhabe durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz verbessert werden? Vor dem Hintergrund dieser Fragen fördert die Denkfabrik Digitale Arbeitsgesellschaft des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) mit der Civic Innovation Platform (CIP), Konzeption, Entwicklung und Einsatz von KI-Anwendungen - von der Idee über die Konzeptentwicklung bis hin zu Umsetzung und Transfer. Die Denkfabrik des BMAS leistet mit der Civic Innovation Platform einen Beitrag zur Umsetzung der KI-Strategie der Bundesregierung, die auf einen sicheren und gemeinwohlorientierten Einsatz von KI abzielt. Die Civic Innovation Platform ist mit ihrer Förderung vor allem auf Projekte fokussiert, die gesellschaftliches Engagement, Inklusion und Partizipation stärken. Langfristig will sie dazu beitragen, das Verständnis von Bürger*innen für digitale Technologien und insbesondere von künstlicher Intelligenz zu verbessern und den praktischen Nutzen und das Potenzial von KI für die Gesellschaft deutlich zu machen.

Finanzielle und ideelle Förderung von der ersten Idee bis zur Umsetzung

Die Civic Innovation Platform versteht sich als zentraler Anlaufpunkt zur Vernetzung unterschiedlichster Akteur*innen aus Verwaltung, Unternehmen, Zivilgesellschaft oder der Wissenschaft. Mit dem begleitenden Ideenwettbewerb „Gemeinsam wird es KI“ unterstützt die Denkfabrik des BMAS die konzeptionelle Ausarbeitung von Ideen für den gemeinwohlorientierten Einsatz von KI. Bis zu 15 Projektideen können mit einem Preisgeld von jeweils bis zu 20.000 Euro ausgezeichnet werden. Frist für die Einreichung von Ideenskizzen ist der 15. November 2020. Die Förderung umfasst dabei nicht nur finanzielle Förderung, sondern auch ideelle − etwa in Form von Vernetzungs- und Lern- sowie Workshopangeboten und auch gegenseitiger Beratung. Die Denkfabrik des BMAS schafft damit einen neuen Innovationsraum, in dem sich gute Ideen zu innovativen Projekten und schließlich in kollaborativer Zusammenarbeit unterschiedlicher Partner*innen zu nützlichen gemeinwohlorientierten KI-Anwendungen entwickeln. Die Civic Innovation Platform unterstützt (zivil-)gesellschaftliche Akteur*innen, sich KI-Technologien für ihre Zwecke anzueignen und zu nutzen.

Alle Details und Informationen dazu finden Sie auf der neuen Webseite: www.civic-innovation.de

Über die Denkfabrik Digitale Arbeitsgesellschaft:

Mit der Denkfabrik Digitale Arbeitsgesellschaft hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Oktober 2018 eine für Ministerien neuartige, agil arbeitende Organisationseinheit eingerichtet, die Funktionen und Arbeitsweisen eines klassischen Thinktanks und eines zeitgenössischen Future-Labs verbindet. Ziel ist es, neue Handlungsfelder, die für das Arbeits- und Sozialministerium durch die Digitalisierung und andere Trends entstehen, frühzeitig zu identifizieren, die Arbeitswelt stärker im gesellschaftlichen Kontext zu erfassen und neue Lösungsansätze für die Arbeitsgesellschaft der Zukunft zu entwickeln. Weitere Informationen finden Sie unter www.denkfabrik-bmas.de 

Das könnte Sie auch interessieren Ob­ser­va­to­ri­um für KI in Ar­beit und Ge­sell­schaft er­öff­net

Das neu­ge­schaf­fe­ne Ob­ser­va­to­ri­um für Künst­li­che In­tel­li­genz (KI) wur­de am 3. März mit Bun­des­ar­beits­mi­nis­ter Hu­ber­tus Heil er­öff­net.

Ver­öf­fent­li­chung Bun­des­pro­gramm „Zu­kunfts­zen­tren (KI)“

In­ter­es­sier­te Or­ga­ni­sa­tio­nen kön­nen sich bis zum 30. Sep­tem­ber be­wer­ben.

Wei­ter­bil­dung und Kom­pe­ten­z­ent­wick­lung für die (di­gi­ta­le) Zu­kunft

Der vir­tu­el­le Round­ta­ble mit En­zo We­ber und Stef­fen Brink­mann gab span­nen­de Ein­bli­cke in Wis­sen­schaft und Pra­xis.

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Tra­gen Sie sich in den IN­QA-Ver­tei­ler ein und wer­den Sie Teil der Pra­xis­platt­form für Ar­beits­qua­li­tät und den Wan­del der Ar­beit.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen. Über einen Link in den Benachrichtigungen der Initiative kann ich diese Funktion jederzeit deaktivieren.