INQA setzt Podcast-Reihe zur Arbeitswelt fort

Zweite Folge über Chancen und Herausforderungen von Digitalisierung und Home-Office

Deutschland befindet sich im Digitalisierungsmodus. Viele Unternehmen haben ihre Mitarbeiter*innen in der Corona-Krise ins Home-Office geschickt und oft festgestellt: Es läuft besser als gedacht. Jetzt rückt das Thema auf der politischen Agenda des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) weiter nach oben. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat bereits angekündigt, „sich das Recht auf Home-Office“ genauer anzuschauen.

Am 5. Juni greift die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) die Themen Digitalisierung und Home-Office in der zweiten Folge ihrer neuen Podcastreihe „INQA-Arbeitswoche – der Podcast zur Arbeitswelt in Zeiten von Corona“ auf. Gesprächspartner von Moderatorin Anja Heyde ist in dieser Woche Björn Böhning, Staatssekretär im BMAS. Im Podcast geht es um die Chancen und Herausforderungen des – erzwungenen – Digitalisierungsschubs für Unternehmen und Beschäftigte. Im Fokus steht die Entwicklung einer neuen Arbeitskultur in Deutschland, damit mobiles Arbeiten noch besser gelingen kann.

Home-Office verlangt eine besondere Führungskultur

„Auf dem linken Knie Sohn und Homeschooling, auf dem rechten Knie Laptop und Arbeiten – das ist nicht das Leitbild meiner Vorstellung von Arbeitswelt,“ sagt Björn Böhning über seine Erfahrung mit dem mobilen Arbeiten. Deshalb müssen sich Selbstorganisation und Arbeitskultur in Deutschland für alle verändern, wenn immer mehr Beschäftigte im Home-Office arbeiten. Das gilt sowohl für das Leitungspersonal wie für Arbeitnehmer*innen.

Dabei sieht Björn Böhning besonders Führungskräfte in der Verantwortung, indem er sagt: „Wir brauchen eine neue Form von Führung in Deutschland. Deshalb müssen wir daran denken, diesen Aspekt in der Weiterbildung stärker zu verankern.“ Auch praktische Fragen des Arbeitsalltags im Home-Office müssen neu geregelt werden, um Beschäftigten den Rücken zu stärken und sie vor Selbstausbeutung zu schützen. Dazu gehören auch Themen wie gesetzlicher Versicherungsschutz sowie betriebliche Arbeitszeiterfassung.

Dieser Podcast wird, wie alle weiteren Folgen jeden Freitag um 12 Uhr auf www.inqa.de ausgestrahlt sowie über Spotify, Apple Podcasts und Deezer.

Das könnte Sie auch interessieren IN­QA-Pod­cast über die Ar­beits­welt in Zei­ten von Co­ro­na

Neue Pod­cast-Rei­he in­for­miert wö­chent­lich über die pra­xis­na­hen Fol­gen von Co­ro­na für das Ar­beits­le­ben

IN­QA ver­öf­fent­licht Co­vid-19-Rat­ge­ber

Mit ei­ner neu­en Web­sei­te will die In­itia­ti­ve Neue Qua­li­tät der Ar­beit Un­ter­neh­men und ih­ren Be­schäf­tig­ten ge­ra­de jetzt Ori­en­tie­rung ge­ben.

„Jetzt si­che­res Ar­bei­ten im Ho­me-Of­fi­ce vor­be­rei­ten“

Die Ver­le­gung von Ar­beit ins Ho­me-Of­fi­ce wirft Fra­gen zur IT-Si­cher­heit auf. BSI-Prä­si­dent Schön­b­ohm weiß, wor­auf zu ach­ten ist.

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Tra­gen Sie sich in den IN­QA-Ver­tei­ler ein und wer­den Sie Teil der Pra­xis­platt­form für Ar­beits­qua­li­tät und den Wan­del der Ar­beit.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen. Über einen Link in den Benachrichtigungen der Initiative kann ich diese Funktion jederzeit deaktivieren.