Initiative & Partner

Ziele der Initiative

INQA-Erklärfilm

Partner & Botschafter*innen

Projektförderung

Projektförderung

Förderrichtlinien

INQA-Lern- und Experimentierräume

INQA-Lern- und Experimentierräume KI

INQA-Publikationen

Aktuelle und wichtige Themen in diesem Bereich
Zie­le der In­itia­ti­ve IN­QA-Er­klär­film Part­ner & Bot­schaf­ter*in­nen Was sind IN­QA-Lern- und Ex­pe­ri­men­tier­räu­me?

Wissen

Schwerpunkt KI

Schwerpunkt Covid-19

Schwerpunkt Covid-19

Resilienz

Homeoffice

Psychische Gesundheit

Basisarbeit

Selbstständige

Führung

Führung

Mitarbeitermotivation

Führungskultur

Vielfalt

Vielfalt

Chancengleichheit

Diversitätsmanagement

Gesundheit

Gesundheit

Physische und psychische Gesundheit

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Kompetenz

Kompetenz

Digitalisierung der Arbeitswelt

Personalentwicklung

Aktuelle und wichtige Themen in diesem Bereich
„Al­ly­ship fin­det nicht im Stil­len statt“ Kein Stress mit dem Stress! – So beu­gen Be­schäf­tig­te vor Schwer­punkt KI in der be­trieb­li­chen Pra­xis Das sind die fünf Vor­zü­ge der Di­gi­ta­li­sie­rung in Klein­un­ter­neh­men

Handeln

INQA-Checks

INQA-Beratung

INQA-Prozess Kulturwandel

Aktuelle und wichtige Themen in diesem Bereich
Prä­di­kat „Zu­kunfts­fä­hi­ge Ar­beits­kul­tur“ Po­ten­zi­al­ana­ly­se Ar­beit 4.0 un­ter­neh­mens­Wert:Mensch: Mehr als ein rei­nes Be­ra­tungs­pro­gramm Tom & Sal­ly´s: Wie Mit­ar­bei­ten­de, Kund*in­nen und Un­ter­neh­men vom di­gi­ta­len Wan­del pro­fi­tie­ren kön­nen.

Vernetzen

Netzwerke

Netzwerke

Netzwerkkarte

Netzwerkbüro

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Innovationstag

Aktionswochen

Zukunftswerkstatt

Offensive Psychische Gesundheit

Offensive Psychische Gesundheit

Themenschwerpunkte

Themenschwerpunkte

Prävention

Achtsamkeit

Einsamkeit

Tipps & Angebote

OPG Dialogforum

Aktuelle und wichtige Themen in diesem Bereich
IN­QA-Netz­werk­bü­ro „In­no­va­ti­ve Netz­wer­ke 2021“ aus­ge­zeich­net“ Ak­ti­ons­wo­chen „Men­schen in Ar­beit – Fach­kräf­te in den Re­gio­nen“ Netz­werk­kar­te

Magazin

Neuigkeiten

INQA-Update

Aktuelle und wichtige Themen in diesem Bereich
Das IN­QA Ho­me­of­fi­ce ABC: Fach­wis­sen für Füh­rungs­kräf­te und Be­schäf­tig­te Neu­es Tool "PY­THIA Au­to­mo­ti­ve" für stra­te­gi­sche Per­so­nal­pla­nung in der Au­to­mo­bil­bran­che Stim­men aus der KMU-Welt: Tipps für ei­ne wi­der­stands­fä­hi­ge Un­ter­neh­mens­kul­tur Di­gi­ta­li­sie­rung in der Pfle­ge: 8 Er­kennt­nis­se für Un­ter­neh­men
Mit guter Netzwerkarbeit Auszubildende gewinnen
  • Baden-Württemberg gilt als herausragender Wirtschaftsstandort – trotzdem ist die Fachkräftesicherung auch hier ein Thema.
  • Hier kann Netzwerkarbeit helfen: Die Initiative Ausbildungsbotschafter unterstützt Betriebe auf besondere Weise. Sie setzt Auszubildende als Werbebotschafter*innen an Schulen ein.
  • Diese Werbung kommt bei den Schüler*innen, Schulen und Betrieben sehr gut an, denn sie bewirbt duale Bildung im Dialog auf Augenhöhe.

Lassen sich junge Menschen über Netzwerkarbeit für die berufliche Ausbildung gewinnen? Diese Frage stellte sich das Ausbildungsbündnis Baden-Württemberg, als es 2011 die Initiative Ausbildungsbotschafter entwickelte. Trotz boomender Wirtschaft suchten und suchen Unternehmen damals wie heute händeringend Auszubildende: junge Menschen, die im „Ländle“ eine Lehre machen und sich als Fachkraft später in die heimische Wirtschaft einbringen. Die Initiative Ausbildungsbotschafter will Schulen und Ausbildungsbetriebe miteinander vernetzen und Schüler*innen für eine Lehre in Baden-Württemberg gewinnen. Deshalb rühren nun erfahrene Azubis die Werbetrommel an Schulen. Mit Erfolg! Seit 2011 haben über 18.500 Auszubildende mehr als 438.000 Schüler*innen für diesen Weg begeistern können.

Auszubildende auf Augenhöhe gewinnen

Lange vor dem letzten Schultag fragen sich viele Schüler*innen: Wie geht es weiter? Eine Laufbahn im Handwerk, Karriere im kaufmännischen Bereich oder vielleicht doch ein Studium? Die eigene Zukunftsplanung ist für Schüler*innen oft eine Herausforderung. Deshalb sind in dieser Phase die Ausbildungsbotschafter*innen eine echte Hilfe. Sie berichten praxisnah und persönlich von ihren Erfahrungen in der Lehre. Schüler*innen bekommen so authentische und überzeugende Einblicke in die Arbeits- und Ausbildungswelt und freuen sich über die Informationen aus erster Hand. Da meist mehrere Ausbildungsbotschafter*innen unterschiedlicher Fachrichtung den Unterricht besuchen, erhalten die Schüler*innen Einblicke in die ganze Bandbreite von Berufen. Konkrete Vorstellungen von der Berufsausbildung helfen bei der Entwicklung eigener Ideen.

Berufliche Vielfalt erlebbar machen

Eine duale Ausbildung hilft bei der Gewinnung von Nachwuchskräften. Davon ist man in Baden-Württemberg überzeugt. Damit die Schüler*innen umfassend und anschaulich über die Berufsausbildung informiert werden, haben die Verantwortlichen die Initiative von Anfang an breit aufgestellt. Nur so ist das Ziel einer Win-win-Situation für alle Beteiligten erreichbar und es profitieren Land, Betriebe, Schulen und die Schüler*innen. Auf diesen Eckpfeilern beruht die Initiative:

Rückendeckung aus Politik und Wirtschaft

Namhafte Träger*innen des Landes stützen die Initiative: der Industrie- und Handelskammertag, der Handwerkstag, die Arbeitgeber*innen und der Regionalbezirk des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Das Landesministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau unterstützt die Arbeit finanziell.

Unternehmen aus Handwerk und Handel

Betriebe im ganzen Bundesland schicken ihre Auszubildenden gern, weil sie von der Suche nach Auszubildenden profitieren und weil sie langfristig die Wirtschaftskraft ihres Bundesland stärken wollen.

Schulen und andere Bildungsträger*innen

Authentischer geht es nicht: Schulen schätzen den Einsatz der Ausbildungsbotschafter*innen, mit ihnen wird der Unterricht zur Berufsorientierung erst richtig anschaulich.

Koordinator*innen für die Umsetzung vor Ort

25 regionale Koordinator*innen sitzen an der Schnittstelle zwischen den Ausbildungsbetrieben und den Schulen. Sie sind Ansprechpartner*innen für die Ausbildungsbotschafter*innen und koordinieren deren Einsätze an Schulen und anderen Bildungseinrichtungen, die Interesse am Thema Ausbildung haben.

Auszubildende mit Erfahrung

Erfahrene Azubis sind die besten Werbebotschafter*innen! Um bei den durchschnittlich sechs Einsätzen zu überzeugen, lernen sie anfangs in einer eintägigen Schulung, sich und ihren Beruf überzeugend zu präsentieren.

Inhaltlich breit aufgestellt

Um berufliche Ausbildung erlebbar und transparent zu machen, repräsentieren die Werbebotschafter*innen alle geregelten Ausbildungsberufe. So fällt es Schüler*innen leichter, sich zu orientieren und zu entscheiden.

Wie gut die Initiative bei der Zielgruppe ankommt, hat eine im Herbst 2018 durchgeführte Evaluation unter Schüler*innen gezeigt: 99 Prozent fanden den Einsatz der Ausbildungsbotschafter*innen an ihrer Schule sinnvoll und 77 Prozent gaben an, nun besser über die möglichen Berufsausbildungen Bescheid zu wissen. So macht Netzwerkarbeit Sinn!

Das könnte Sie auch interessieren Durch gu­te Netz­werk­ar­beit ge­lingt der Neu­start am bes­ten

Was brau­chen Men­schen, die in ih­re Hei­mat zu­rück­keh­ren? Die Will­kom­men­s­agen­tur „Co­me­back El­be-Els­ter“ ent­wi­ckelt in ih­rer Netz­werk­ar­beit die pas­sen­den Ant­wor­ten.

Mit Netz­werk­ar­beit aus­län­di­sche Fach­kräf­te in­te­grie­ren

Der In­ter­na­tio­nal Club East-Wu­ert­tem­berg hilft aus­län­di­schen Fach- und Füh­rungs­kräf­ten, sich un­ter­ein­an­der zu ver­net­zen und in der Frem­de an­zu­kom­men.

Über Netz­werk­ar­beit die Kräf­te im Hand­werk bün­deln

So sieht Netz­werk­ar­beit auf Au­gen­hö­he aus: wie die Fach­kräf­te­zen­tren Hand­werk Un­ter­neh­men mit ei­nem brei­ten und län­der­über­grei­fen­den Un­ter­stüt­zungs­an­ge­bot an­spre­chen und bei der Fach­kräf­te­ge­win­nung un­ter­stüt­zen.

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Tra­gen Sie sich in den IN­QA-Ver­tei­ler ein und wer­den Sie Teil der Pra­xis­platt­form für Ar­beits­qua­li­tät und den Wan­del der Ar­beit

Mit aktuellen Tipps, Handlungshilfen und Studien von INQA machen Sie Ihren Betrieb fit für die Arbeitswelt von morgen.

Informieren Sie sich über neue Entwicklungen aus der Arbeitswelt sowie Nachrichten und Hintergründe von INQA und aus dem Partnernetzwerk.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen. Über einen Link in den Benachrichtigungen der Initiative kann ich diese Funktion jederzeit deaktivieren.