Partner der Zukunftswerkstatt 2020

Die Herausforderungen der Arbeitswelt von morgen gemeinsam gestalten: Die Zukunftswerkstatt 2020 ist eine Praxisplattform, um Ideen und Erfahrungen verschiedener Akteure der Arbeitswelt zusammenzubringen. Deshalb veranstaltenn das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) die Zukunftswerkstatt in Kooperation mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK), der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP), der NEW WORK SE und dem Demographie Netzwerk (ddn).

NEW WORK SE

Die NEW WORK SE engagiert sich mit ihren Marken, Services und Produkten für eine erfüllendere Arbeitswelt und schreibt damit das nächste Kapitel der Erfolgsgeschichte der früheren XING SE. Gegründet als professionelles Netzwerk openBC von Lars Hinrichs, erfolgte 2006 die Umbenennung in XING und 2019 in NEW WORK SE. Damit trägt das Unternehmen sein Engagement für eine bessere Arbeitswelt auch im Namen – als sichtbare Klammer aller Firmenaktivitäten. Das Unternehmen ist seit 2006 börsennotiert. Die NEW WORK SE hat ihren Hauptsitz in Hamburg und beschäftigt ihre insgesamt rund 1.900 Mitarbeiter an weiteren Standorten von München über Wien bis Porto.

Wolfram Sauer, Head of Public Affairs Berlin / Brüssel NEW WORK SE

Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V

Die Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP) ist das Kompetenz- und Karrierenetzwerk der HR-Branche. Wir sind die Stimme des Personalmanagements gegenüber Politik und Gesellschaft, organisieren den Austausch für Personaler und qualifizieren in HR- und Führungsthemen. In unserem Netzwerk engagieren sich DAX-Konzerne ebenso wie kleine und mittelständische Unternehmen, renommierte Wissenschaftsorganisationen und Beratungen sowie zahlreiche Persönlichkeiten aus dem HR-Management.

Norma Schöwe, Geschäftsführerin Deutsche Gesellschaft für Personalführung e. V.

Das Demographie Netzwerk (ddn)

Das Demographie Netzwerk e. V. (ddn) versteht sich als Impulsgeber zu den komplexen Herausforderungen des demographischen Wandels. Nach dem Prinzip „Collective Impact“ werden im bundesweiten Unternehmensnetzwerk Lösungen hin zu einer zukunftsgerichteten Personalpolitik entwickelt. Dazu arbeitet ddn mit Partnerinnen und Partnern aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft zusammen und bündelt diese Synergien in innovativen Veranstaltungsformaten, Publikationen und Praxisprojekten.

Martina Schmeink, Geschäftsführendes Mitglieder ddn e. V.

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag e. V. (DIHK) vertritt die gesamte gewerbliche Wirtschaft Deutschlands. Seine Mitglieder sind die 79 Industrie- und Handelskammern (IHKs) mit mehreren Millionen Unternehmen. Für diese engagiert sich der DIHK gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit und setzt sich auf Bundes- und Europaebene ein, gute Rahmenbedingungen für erfolgreiches Wirtschaften zu schaffen.

Die Service GmbH ist eine hundertprozentige Tochter des DIHK e. V. und agiert als Projektgesellschaft für Industrie- und Handelskammern (IHKs) sowie für Auslandshandelskammern (AHKs). Sie versteht sich als Designer, Entwickler und Realisierer von Projekten für IHKs, AHKs und den DIHK.

Sofie Geisel, Geschäftsführerin der DIHK Service GmbH und Mitglied der Hauptgeschäftsführung Deutscher Industrie und Handelskammertag (DIHK)

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Tra­gen Sie sich in den IN­QA-Ver­tei­ler ein und wer­den Sie Teil der Pra­xis­platt­form für Ar­beits­qua­li­tät und den Wan­del der Ar­beit.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen. Über einen Link in den Benachrichtigungen der Initiative kann ich diese Funktion jederzeit deaktivieren.