Betriebliches Gesundheitsmanagement So gelingt das betriebliche Gesundheitsmanagement Damit Belegschaften leistungsfähig bleiben, braucht es Gesundheitskompetenz in der Führung wie im gesamten Team. Ergonomische Arbeitsplätze, ausgewogene Ernährung, Bewegung und Stressabbau fördern die Gesundheit am Arbeitsplatz. Unternehmen und Verwaltungen sollten Gesundheit jedoch breiter denken und im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements angehen. Dann rücken auch Themen wie gesundes Führen, Motivation, Kommunikation, Resilienz und Suchtprävention in den Fokus. INQA hilft bei der Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements – gerade auch in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). In 7 Schrit­ten zum be­trieb­li­chen Ge­sund­heits­ma­na­ge­ment

Ge­sund­heit am Ar­beits­platz ak­tiv zu ge­stal­ten, ist heu­te wich­ti­ger denn je und Auf­ga­be des be­trieb­li­chen Ge­sund­heits­ma­na­ge­ments.

So pla­nen Sie ein ef­fi­zi­en­tes Ge­sund­heits­ma­na­ge­ment für KMU

Ge­mein­sam stark: mit Be­triebs­nach­bar­schaf­ten ein res­sour­cen­scho­nen­des Ge­sund­heits­ma­na­ge­ment für KMU auf­bau­en.

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Tra­gen Sie sich in den IN­QA-Ver­tei­ler ein und wer­den Sie Teil der Pra­xis­platt­form für Ar­beits­qua­li­tät und den Wan­del der Ar­beit.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen. Über einen Link in den Benachrichtigungen der Initiative kann ich diese Funktion jederzeit deaktivieren.