Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Teamgeist gesucht: Auszubildende gestalten die Nachwuchs-Kampagne bei HEWI

Viele Unternehmen spüren, dass der Markt für den eigenen Nachwuchs nicht mehr unbegrenzt ist. Originalität in der Personalakquise ist mehr denn je gefragt. Die HEWI Heinrich Wilke GmbH aus dem hessischen Arolsen nutzt dazu die vorhandenen Potenziale im eigenen Unternehmen. Auszubildende haben sich eine Kampagne ausgedacht, bei der die Bewerber dort abgeholt werden, wo sie sich häufig befinden: im Netz.

Fünf Auszubildende, drei Mädchen und zwei Jungen, laufen außen am Firmengebäude entlang.
Bild1 / 12

Der Beschlag- und Sanitärspezialist HEWI muss heute neue Wege in der Personalakquise gehen, um geeignete Kandidatinnen und Kandidaten für die Ausbildungsplätze zu finden.

Ausgangslage

Was war die Herausforderung?

Die ersten Auswirkungen des demografischen Wandels sind in vielen Unternehmen spürbar. Fachkräfte stehen nicht mehr im gleichen Maße wie früher zur Verfügung. Auch die Suche nach Auszubildenden gestaltet sich schwieriger. Selbst ein bekanntermaßen innovatives Unternehmen wie der Beschlag- und Sanitärspezialist HEWI muss heute neue Wege in der Personalakquise gehen, um geeignete Kandidatinnen und Kandidaten für die Ausbildungsplätze zu finden. Die klassische Zeitungsannonce reicht allein nicht mehr aus, um die hohe Auszubildendenquote des Unternehmens von 9 Prozent zu halten.

Aktivitäten

Was wurde wie gemacht?

HEWI baut auf den eigenen Nachwuchs. Jedes Jahr zum 1. August stellt das Unternehmen 14 bis 17 Auszubildende ein. Inspiriert durch den regionalen Arbeitgeberverband HessenChemie, der jährlich einen Azubi-Wettbewerb organisiert, wurde erstmals 2012 ein neues Kommunikationskonzept für ein aktives Nachwuchsmarketing durch die Azubis selbst ausgedacht. Fünf Auszubildende unterschiedlicher Fachrichtungen (Industriekaufleute, Kommunikationswirte, Fachkräfte für Lagerlogistik) nahmen an dem Wettbewerb teil und suchten unter dem Thema „Wir bieten Zukunft – Sag’s deinen Freunden“ nach neuen Anreizen, über eine Ausbildung bei HEWI nachzudenken.

Parallel zum Wettbewerb entwickelten die Auszubildenden das Konzept auch im Unternehmen weiter, so dass es in die bestehende Nachwuchswerbung von HEWI integriert werden konnte. Das Kommunikationskonzept ist jetzt fester Bestandteil der HEWI-Bewerbersuche. 

Kernelement der Kampagne ist die bei der Zielgruppe beliebte Social-Media-Plattform Facebook. Auf einer eigens eingerichteten Facebookseite werden Informationen über die Ausbildungsberufe in Form von Bildern, Videos und Veranstaltungen veröffentlicht. Das Besondere dieses Auftritts: Es wurde ein System von Piktogrammen für die jeweiligen Ausbildungsberufe erarbeitet, das sich auch auf Flyern und anderen Medien wiederfindet und so für einen hohen Wiedererkennungseffekt sorgt. Die Sprache baut eine Brücke zu den Bewerbern und spielt auf gemeinsame Interessen und Vorlieben an. Daneben wird durch verschiedene Printmedien auf die Ausbildungsmöglichkeiten im Unternehmen aufmerksam gemacht. Die selbst erstellten Flyer und Plakate werden bei Informationsveranstaltungen und Messen zum Thema Ausbildung eingesetzt. 

Der Erfolg der Lehrstellenaktion beruht nicht nur auf der originellen Ansprache der Zielgruppe, sondern überzeugt durch Argumente. So steht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein umfangreiches Programm zur Gesundheitsförderung mit Rückenschulen, Ernährungsberatung oder Kursen zur Fahrsicherheit zur Verfügung. Gymnastikpausen sind auch während der Arbeitszeit im Produktionsbereich möglich. Führungskräfte können in Seminaren lernen, was „gesunde Führung“ in der Praxis bedeutet.

Im Jahre 2018 startete HEWI mit einem neuen Kommunikationskonzept durch, um potenzielle Azubis weg von einer Ausbildung in größeren Städten zurück in die eigene Region zu locken und auf das breit gefächerte Ausbildungsangebot aufmerksam zu machen. Es zielt sowohl auf die externe (Schülerinnen und Schüler) als auch interne Kommunikation (Ausbilder und Azubis) ab. „Wir möchten ein Statement setzen und die Ausbildung bei HEWI bekannter und attraktiver machen. Hierzu beschäftigen wir uns sowohl mit internen als auch externen Maßnahmen. HEWI muss sich nicht verstecken. Leider können wir uns nicht mehr auf die „Mund-zu-Mund-Propaganda“ der Region verlassen. Die Zielgruppe informiert und entscheidet sich auf neuen Wegen“, so Anja Bernhard, Leitung kaufmännische Ausbildung bei HEWI. Das neue Konzept wurde in Zusammenarbeit mit der Agentur Längengrad 9 aus Bad Arolsen entwickelt und basiert auf dem Claim „Daumen hoch für deine Zukunft“. Es umfasst vier Kampagnenbausteine: den Messeauftritt bei Berufsinformationstagen oder Veranstaltungen rund um das Thema Ausbildung, digitale Kommunikation zugeschnitten auf die Zielgruppe, Informationen über Printmedien und verschiedene Aktionen. Auch hier haben die HEWI Azubis ihre Ideen mit eingebracht und standen selbst vor der Kamera. So konnte ein Konzept nah an der Zielgruppe entstehe, mit dem sich die HEWI Azubis identifizieren. Ansprache, Auftreten und Kommunikationskanäle wurden an die Zielgruppe angepasst.

Ergebnisse

Was konnte erreicht werden?

  • Durch das erste Kommunikationskonzept stellte HEWI sicher, dass die Zielgruppe erreichen werden konnte und über alle Aktivitäten rund um das Thema Ausbildung informiert wurde. Interessenten können über Facebook mit den Auszubildenden bei HEWI persönlich Kontakt aufnehmen und so vorab mehr aus deren Arbeitsalltag erfahren.
  • Im Jahr 2018 haben 18 neue Azubis in sechs verschiedenen Ausbildungsberufen aus dem technischen und kaufmännischen Bereich ihre Ausbildung bei HEWI begonnen.
  • Die Azubis machen derzeit 9,68 Prozent der Belegschaft aus.
  • Im Rahmen des zweiten Kommunikationskonzeptes wurde ein neuer Messeauftritt und ein neues Image von HEWI, einschließlich eines neues Corporate Designs, entworfen, wo nun HEWI Azubis selbst vor Ort sind bzw. dargestellt sind, um die Schüler zu beraten und alle Fragen rund um die Ausbildung bei HEWI zu beantworten.
  • Schüler haben auch die Möglichkeit, sich ein Freeticket für ein Praktikum bei HEWI zu sichern.
  • Neue Job- und Imageflyer wurden entworfen, die Informationen für die zukünftigen Azubis anbieten.
  • Ein neuer Internetauftritt, namens HEWI AZUBIS, wurde errichtet, der die neuen Ausbildungsberufe vorstellt, Videos und Impressionen der HEWI Azubis zeigt und Infos zu Bewerbung & Co. übersichtlich darstellt.

Erfolgsfaktoren

Was können andere davon lernen?

  • Die Verfasser des Kommunikationskonzeptes befinden sich in derselben Altersgruppe wie die Interessenten.  Die Art der Ansprache und die Methode (Facebook) sind authentisch.
  • Das Personalmanagement von HEWI unterstützt die Aktion und ermöglicht so den eigenen Auszubildenden, ihre Ideen zu verwirklichen.

Empfehlen und Drucken

Zusatzinformationen

Logo

Logo der HEWI Heinrich Wilke GmbH

Ansprechpartner/in

Anja Bernhard

Personalreferentin

HEWI Heinrich Wilke GmbH
Prof.-Bier-Straße 1-5
34454 Bad Arolsen

Telefon: 05691 - 822 213

Steckbrief

Themen

  • Führung
  • Chancengleichheit & Diversity
  • Führung & Kommunikation
  • Demografie
  • Mittelstand
  • Partizipation & Motivation
  • Personalentwicklung

Branche

  • Verarbeitendes Gewerbe

Bundesland

  • Hessen

Unternehmensgröße

  • mehr als 250 Mitarbeiter

Standort des Unternehmens

Abbildung des Unternehmensstandortes auf der interaktiven Karte