Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Praktisch viel gelernt: Randstad dokumentiert und zertifiziert das Praxiswissen ihrer Zeitarbeitnehmer

Qualifizierung soll sich auch in der Zeitarbeit auszahlen – das jedenfalls ist das Ziel des Personaldienstleisters Randstad. Dort erhalten Beschäftigte ihr Praxiswissen aus der Tätigkeit in Kundenunternehmen in einem Kompetenzpass bescheinigt. Sind genügend Nachweise vorhanden, kann durch eine Prüfung ein anerkanntes Zertifikat erworben werden.

Ausgangslage:

Was war die Herausforderung?

Bei der Zeitarbeit sammeln Beschäftigte an ihren unterschiedlichen Einsatzorten berufliche Erfahrungen und praktisches Wissen. Dabei lernen die Beschäftigten unterschiedliche Arbeitsmethoden, Arbeitsplätze und soziale Strukturen kennen. Das praktische Lernen im Kundenbetrieb wird von vielen Verantwortlichen sehr hoch eingeschätzt. Bisher konnten Zeitarbeitende ihr erworbenes Wissen kaum nachweisen, ein großer Nachteil für den weiteren beruflichen Werdegang.

Aktivitäten:

Was wurde wie gemacht?

Randstad hat als Personaldienstleister gemeinsam mit der IHK Koblenz, dem TÜV Rheinland und dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) speziell für gering qualifizierte Beschäftigte ein Konzept entwickelt, bei dem die in der Praxis erworbenen Kompetenzen dokumentiert werden. Zeitarbeitsbeschäftigte können auf diese Weise sogar ein anerkanntes Zertifikat erlangen. Dazu wurden im Projekt „Lernen im Job“ bei Randstad erworbene Fähig-keiten und Kenntnisse systematisch erfasst, dokumentiert und bescheinigt.

Gemeinsam mit dem DIHK definierten die Beteiligten Module, die jeweils in acht bis zehn Einzelqualifikationen unterteilt wurden. Die Module entsprechen inhaltlich teilweise den Rahmenlehrplänen der Berufsbilder Fachkraft Lager/Logistik, Fachkraft Produktionsassistent und Kauffrau/Kaufmann für Dialogmarketing. Damit wurde für die Zeitarbeitnehmer zugleich eine Grundlage für eine mögliche weiterführende Ausbildung gelegt.

Die Qualifizierung im Kundenunternehmen erfolgt nicht zielgerichtet. Dennoch lässt sich in der rückblickenden Evaluation ein Zugewinn an Kenntnissen feststellen und auch dokumentieren. Bereits vor Beginn des ersten Einsatzes erhalten die Zeitarbeiter Informationsmaterial über die Möglichkeit der Qualifizierung und ihren Qualifizierungspass. Darin ist das Verfahren beschrieben, Ziele werden genau definiert. Während des Einsatzes im Kundenbetrieb werden die erworbenen Kenntnisse daraufhin überprüft, ob sie zu den Anforderungen und den zuvor definierten Modulen passen.

Nach jedem Kundeneinsatz bzw. in regelmäßigen Abständen werden Evaluationsgespräche mit Zeitarbeitnehmern geführt. In diesen wird festgehalten, welche Kenntnisse und Fähigkeiten durch den Kundeneinsatz hinzugekommen sind. Der Stempel im Qualifizierungspass ist Nachweis und zeigt den Zeitarbeitnehmern zugleich, wie weit sie auf dem Weg zum Zertifikat gekommen sind. Wenn alle geforderten praktischen Fähigkeiten bestätigt sind, findet eine Überprüfung der notwendigen theoretischen Kenntnisse vor dem TÜV Rheinland statt. Nach erfolgreichem Bestehen erhalten die Prüflinge ihr Zertifikat.

Ergebnisse:

Was konnte erreicht werden?

  • Dieses Projekt bietet Möglichkeiten zur Qualifizierung und zum Erwerb eines Zertifikats, wenn der Weg zur konventionellen Dualen Berufsausbildung bisher versperrt war, beziehungsweise Gelegenheit oder Zeitpunkt zum Einstieg verpasst wurden.
  • Seit 2007 konnten über 400 Mitarbeiter im Kundeneinsatz den Zertifizierungsprozess erfolgreich abschließen. Über 9.000 der rund 55.400 Zeitarbeitnehmer von Randstad haben einen Qualifizierungspass. Bei einigen von Ihnen war dies der Ausgangspunkt zu einer Berufsausbildung.
  • Die Kundenunternehmen profitieren, weil sie genauer sehen, welche Qualifizierung die Zeitarbeitnehmer mitbringen.
  • Die Beschäftigten werden durch den Qualifizierungspass zusätzlich angespornt, weitere Qualifizierungen zu erwerben.

Erfolgsfaktoren:

Was können andere davon lernen?

  • Das Angebot ist sehr niedrigschwellig, sodass sich auch Menschen angesprochen fühlen, denen bisher Mut und Antrieb zu einer qualifizierten Berufsausbildung fehlten.
  • Kleine Schritte der Qualifizierung machen das Vorhaben überschaubar, nehmen den Zeitdruck und motivieren so, das Ziel zu erreichen.

Empfehlen und Drucken

Zusatzinformationen

Logo

Logo von Randstad

Ansprechpartner/in

Dr. Christoph Kahlenberg

Manager Randstad Akademie

Randstad Deutschland GmbH & Co.KG
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn

Telefon: 06196 – 408 1906

Steckbrief

Themen

  • Wissen & Kompetenz
  • Chancengleichheit & Diversity
  • Lebenslanges Lernen
  • Personalentwicklung

Branche

  • Erbringung von wirtschaftlichen Dienstleistungen

Bundesland

  • Bundesweit

Unternehmensgröße

  • mehr als 250 Mitarbeiter

Standort des Unternehmens

Abbildung des Unternehmensstandortes auf der interaktiven Karte