Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

unternehmensWert:Mensch und unternehmensWert:Mensch plus - Zwei Förderprogramme für die Beratung von kleinen und mittleren Unternehmen

Die Programme zielen darauf ab, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) für die Herausforderungen der Arbeitswelt zu sensibilisieren und nachhaltige Lern- und Veränderungsprozesse anzustoßen. Dafür setzen sie auf professionelle Prozessberatung unter Beteiligung der Beschäftigten.

Eine Frau und zwei Männer in einer Besprechung

unternehmensWert:Mensch

Die Projektlaufzeit des durch den Europäischen Sozialfonds geförderten Programms unternehmensWert:Mensch (uWM) wird in den beiden Programmzweigen uWM und uWMplus bis zum 30. Juni 2022 verlängert. Seit dem Start der Modellphase im Oktober 2012 und der bundesweiten Einführung im Oktober 2015 unterstützte das Programm bereits knapp 10.000 kleine und mittlere Unternehmen (KMU) auf ihrem Weg zu einer mitarbeiterorientierten Unternehmenskultur und in ihren digitalen Transformationsprozessen.

Ein dreistufiger Beratungsprozess

In einer kostenlosen Erstberatung wird die Förderfähigkeit geklärt und die Ausgangssituation im Unternehmen sowie der Veränderungsbedarf anhand der vier personalpolitischen Handlungsfelder (Führung, Chancengleichheit & Diversity, Gesundheit, Wissen & Kompetenz) ermittelt. Werden die Fördervoraussetzungen erfüllt, erhält das Unternehmen einen Beratungsscheck für die Prozessberatung.

Die Prozessberatungen finden vor Ort in den Unternehmen statt und werden von den rund 2.000 autorisierten Prozessberaterinnen und Prozessberatern unter Einbindung sowohl der Geschäftsführung als auch der Beschäftigten durchgeführt, sodass die erarbeiteten Konzepte gemeinschaftlich getragen und nachhaltige Veränderungen anstoßen werden.

Nach erfolgreich durchlaufender Prozessberatung wird drei bis sechs Monate später ein Ergebnisgespräch in der Erstberatungsstelle durchgeführt, in dem die angestoßenen Veränderungsprozesse resümiert werden. Gegebenenfalls kann einen Folgeberatungsscheck ausgestellt werden.

Förderkonditionen

Unternehmen mit bis zu 249 Beschäftigten können bis zu 10 Beratungstage in Anspruch nehmen. Gefördert werden 50 bis 80 Prozent der Beratungskosten. In einigen Bundesländern gelten abweichende Regelungen.

Weitere Informationen: http://www.unternehmens-wert-mensch.de/das-programm/wer-wird-gefoerdert/

unternehmensWert:Mensch plus

Der Programmzweig unternehmensWert:Mensch plus unterstützt seit 2017 KMU dabei, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen und die Gestaltung der digitalen Transformation in Lern- und Experimentierräumen zu erproben. Lern- und Experimentierräume sollen KMU helfen, mit einer agilen Arbeitsmethode Innovationsprozesse in Gang zu setzen. Dabei kann es beispielsweise um Angebote zum mobilen Arbeiten, neue Arbeitszeitmodelle oder den Einsatz von digitalen Assistenzsystemen gehen. Bisher wurden rund 1.400 Unternehmen gefördert (Stand 10/2019).

Förderkonditionen

KMU mit weniger als 250 Beschäftigten und weniger als 50 Millionen Euro Jahresumsatz können in einer kostenfreien Erstberatung klären, ob eine Förderung möglich ist. Es werden bis zu 12 Beratungstage gefördert, die Förderquote beträgt 80%.

Beide Förderprogramme können auch nacheinander in Anspruch genommen werden, sofern die Fördervoraussetzungen erfüllt sind.

Weitere Informationen: www.unternehmens-wert-mensch.de/uwm-plus.

Gefördert werden unternehmensWert:Mensch und unternehmensWert:Mensch plus durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds. Inhaltlich speisen sich die Programme aus dem Expertenwissen der Initiative Neue Qualität der Arbeit.

Empfehlen und Drucken