Navigation und Service

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link zur Startseite) Eine Initiative für
Arbeitgeber und Beschäftigte

Zukunft sichern, Arbeit gestalten

Das taz – LAB zur Zukunft der Arbeit

Am 21. April 2018 findet im Haus der Kulturen der Welt das taz – LAB zur Zukunft der Arbeit statt. Sie sind eingeladen, gemeinsam mit Interessierten, taz Leser/innen und neuen Gesichtern einen Tag lang zu diskutieren, miteinander zu streiten und einander zu zuhören.

  • Anfang: 21.04.2018
  • Ende: 21.04.2018
  • Ort: Berlin, Haus der Kulturen der Welt
  • Termin speichern

Es sind ca. 80 Veranstaltungen geplant, u.a. wird es ein Panel mit INQA-Beteiligung geben:

„Arbeit 6.0 für Fortgeschrittene – Wie wir im Alter arbeiten können“
Arbeit und Altern – wie geht das? Neuerdings sind sogar über 60-Jährige wieder auf dem Arbeitsmarkt gefragt, der Demografie sei Dank. Aber welche Berufe sind im Alter überhaupt noch machbar? Setzt die wirkliche Ungleichheit auf dem Arbeitsmarkt nicht bei der Verschiedenheit der Tätigkeiten ein? Wie fair ist es, dass man in einigen Jobs gnadenlos verschlissen wird, in anderen Jobs hingegen durch die Arbeit aktiv und munter bleibt? Welche Folgen hat das für das Einkommen im Alter? Auf dem taz-Panel „Arbeit 6.0 – wie wir im Alter arbeiten können“ diskutieren Experten/innen und Praktiker/innen über Arbeitsbedingungen und Jobchancen in den späten Jahren.

Im Foyer im Haus der Kulturen der Welt befindet sich ein Marktplatz, dieser hat sich in den vergangenen Jahren zu einem informativen Treffpunkt entwickelt. Die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) ist dort mit einem Info-Tisch vertreten.

Empfehlen und Drucken